Praktikumsvertrag/Praktikumsvereinbarung

An vielen Schulen und Hochschulen sind Praktika Teil der Lehr- oder Studienpläne. So können Schüler oder Studenten die Arbeitswelt entdecken und erste berufliche Erfahrungen sammeln.

Die im Rahmen eines Praktikums zu leistende Arbeit muss in erster Linie Lehrcharakter haben.

Arbeitgeber, die einen Praktikanten einstellen möchten, müssen mit ihm einen Praktikumsvertrag oder eine Praktikumsvereinbarung abschließen.

Zielgruppe

Ein Praktikumsvertrag oder eine Praktikumsvereinbarung wird von folgenden Personen unterzeichnet:

  • vom Arbeitgeber oder vom Praktikumstutor, welcher den Praktikanten im Praktikumsbetrieb betreut.
  • vom Praktikanten, welcher im Rahmen seiner schulischen Ausbildung oder freiwillig außerhalb seiner schulischen Ausbildung ein Praktikum absolvieren möchte;
  • gegebenenfalls vom Praktikumsbetreuer, d. h. der Lehrkraft, die den Schüler oder Studenten innerhalb der Schule oder Hochschule während der Dauer des Praktikums begleitet.

Vorgehensweise und Details

Praktikumsvertrag oder Praktikumsvereinbarung?

Arbeitgeber, die einen Praktikanten einstellen möchten, müssen Folgendes mit ihm abschließen:

  • eine Praktikumsvereinbarung, sofern es sich um ein Praktikum im Rahmen der schulischen Ausbildung des Praktikanten handelt (Pflichtpraktikum);
  • einen Praktikumsvertrag, sofern es sich um ein außerschulisches Praktikum handelt. 

Die Schule bietet meist eine Vorlage für die Praktikumsvereinbarung an.

Während der gesamten Praktikumsdauer darf der Arbeitgeber dem Praktikanten keine Aufgaben zuteilen, die eine Leistung verlangen, die mit derjenigen eines „normalen” Arbeitnehmers vergleichbar ist. Das Praktikum muss im Wesentlichen Informationscharakter haben und den Praktikanten orientieren.

Vergütung und Lohnsteuerabzug

Die Vergütung des Praktikanten ist nicht vorgeschrieben, sondern wird vom Arbeitgeber nach dessen Ermessen gezahlt. Es gibt kein gesetzlich vorgeschriebenes Minimum oder Maximum.

Bei gebietsansässigen Praktikanten, die ein außerschulisches Praktikum (freiwilliges Praktikum) absolvieren, muss der Arbeitgeber einen Lohnsteuerabzug von der gezahlten Vergütung vornehmen. Unter gewissen Bedingungen hat der Praktikant die Möglichkeit, seine steuerliche Situation im Wege eines Lohnsteuerjahresausgleichs (oder einer Steuererklärung) zu bereinigen.

Im Falle von gebietsansässigen Praktikanten, die ein Praktikum im Rahmen ihres Studiums absolvieren (Pflichtpraktikum), und nicht gebietsansässigen Praktikanten (die ein Pflichtpraktikum oder ein freiwilliges Praktikum absolvieren) ist die Praktikumsvergütung von der Einkommensteuer befreit.

Der Arbeitgeber muss dem für den Sitz seines Unternehmens zuständigen Steueramt einen Antrag auf Befreiung der Praktikumsvergütung von der Einkommensteuer zukommen lassen. Dieser Antrag ist formlos einzureichen und folgende Unterlagen/Informationen sind beizufügen:

  • eine Kopie des Personalausweises des Praktikanten;
  • die Adresse des Praktikanten und
  • gegebenenfalls eine Kopie der Immatrikulationsbescheinigung oder der Bestätigung der Bildungseinrichtung, dass das Praktikum im Rahmen des Studiums erfolgt.

Reicht der Arbeitgeber keinen solchen Antrag ein, hat der Praktikant unter gewissen Bedingungen die Möglichkeit, seine steuerliche Situation im Wege eines Lohnsteuerjahresausgleichs (oder einer Steuererklärung) zu bereinigen.

Der auf ein unter dem Existenzminimum liegendes Jahreseinkommen (Praktikumsvergütung, gelegentliche Studentenvergütungen, Löhne usw.) anwendbare Steuersatz ist gleich Null.

Anmeldung bei der Sozialversicherung

Pflichtpraktikum

Das Pflichtpraktikum ist ein von der Schule oder Hochschule vorgeschriebenes Praktikum, das durch eine von der Lehranstalt gegengezeichnete Vereinbarung formalisiert wird. Ferner können der Praktikant und der Arbeitgeber eine Praktikumsvereinbarung abschließen, die die Praktikumsbedingungen innerhalb des Gastunternehmens regelt.

Praktikanten, die ihren Wohnsitz in Luxemburg haben und/oder ein von einer luxemburgischen Lehranstalt vorgeschriebenes Praktikum absolvieren

Der Arbeitgeber muss die Schüler und Studenten im Falle eines (vergüteten oder nicht vergüteten) Praktikums bei der Zentralstelle der Sozialversicherungen (Centre commun de la sécurité sociale - CCSS) weder anmelden noch Beiträge für sie zahlen, sofern das Praktikum:

  • im Rahmen des Lehr- oder Studienplans einer auf dem luxemburgischen Staatsgebiet niedergelassenen Schule oder Hochschule absolviert wird;
  • im Rahmen des Lehr- oder Studienplans einer im Ausland niedergelassenen Schule oder Hochschule absolviert wird und die betreffenden Praktikanten ihren rechtmäßigen Wohnsitz in Luxemburg haben;
  • im Rahmen des Lehr- oder Studienplans einer im Ausland niedergelassenen Schule oder Hochschule absolviert wird und die betreffenden Praktikanten in ihrem Wohnsitzland unfallversichert sind.

Diese Praktikanten sind aufgrund der Versicherung ihrer Eltern und/oder Schule versichert.

Praktikanten, die ihren Wohnsitz im Ausland haben und ein von einer ausländischen Schule vorgeschriebenes Praktikum in Luxemburg absolvieren

Praktikanten mit Wohnsitz im Ausland haben im Allgemeinen in ihrem Herkunftsland Anspruch auf einen Schutz gegen soziale Risiken, so dass der luxemburgische Arbeitgeber den Praktikanten grundsätzlich nicht bei der Zentralstelle der Sozialversicherungen anmelden muss.

Es obliegt dem Arbeitgeber, die ordnungsgemäße Absicherung des Praktikanten gegen Unfallrisiken zu überprüfen. Zu diesem Zweck kann sich der Arbeitgeber auf den von der ausländischen Lehranstalt angebotenen Praktikumsvertrag beziehen. Sollte kein solcher Vertrag vorliegen, kann er den Praktikanten auffordern, sich eine Bescheinigung über die Unfallversicherung seitens der zuständigen Behörde im Herkunftsland ausstellen zu lassen.

Praktikanten, die in ihrem Wohnsitzland nicht in den Genuss einer Absicherung gegen Arbeitsunfallrisiken gelangen, werden einem Arbeitnehmer gleichgestellt. Der Arbeitgeber muss einen solchen Praktikanten daher dann in allen Bereichen der Sozialversicherung versichern, indem er ihn bei der Zentralstelle der Sozialversicherungen anmeldet.

Die Grundlage für die Berechnung der Höhe der Sozialversicherungsbeiträge ist der soziale Mindestlohn für nicht qualifizierte Arbeitnehmer.

Der Praktikant, der seine Tätigkeit ausschließlich gelegentlich, nicht gewöhnlich und für eine Dauer von höchstens 3 Monaten pro Kalenderjahr ausübt, ist hingegen von der Kranken- und Rentenversicherung befreit.

Freiwilliges Praktikum

Als freiwilliges Praktikum gilt ein Praktikum, das nicht durch eine Schule vereinbart wird.

Praktikanten, die ein Praktikum von höchstens 3 Monaten absolvieren

Eine Person, die eine Tätigkeit für höchstens 3 Monate pro Jahr ausübt, muss im Rahmen der ausgeübten Tätigkeit lediglich unfallversichert sein.

In diesem Fall muss die berufliche Tätigkeit gelegentlich, nicht gewöhnlich und für höchstens 3 Monate ausgeübt werden.

Beispiele:
  • Eine Person arbeitet 3 Monate während der Ferien und absolviert im Anschluss ein zweimonatiges Praktikum von September bis Oktober. Sie wird für die Arbeit während der Ferien zwar nur unfallversichert, aber für die Praktikumszeit in allen Bereichen der Sozialversicherung versichert.
  • Eine Person übt während des Jahres keine berufliche Tätigkeit aus und absolviert ein dreimonatiges Praktikum. Sie wird für die Praktikumszeit nur unfallversichert.
Praktikanten, die ein Praktikum von mehr als 3 Monaten absolvieren

Die Praktikanten müssen unabhängig von einer etwaigen Vergütung bei der Krankenkasse gemäß den gleichen Modalitäten wie ein Arbeitnehmer in allen Bereichen der Sozialversicherung versichert werden.

Die Sozialbeiträge werden mindestens auf der Grundlage des sozialen Mindestlohns berechnet.

Formulare/Online-Dienste

Anmeldeformular für Arbeitnehmer des Privatsektors

Ihre in diesem Formular erfassten personenbezogenen Informationen werden von der zuständigen Verwaltungsbehörde verarbeitet, um Ihren Antrag erfolgreich abzuschließen.

Diese Informationen werden von der Behörde für den zur Verarbeitung erforderlichen Zeitraum gespeichert.

Die Empfänger Ihrer Daten sind die im Rahmen Ihres Antrags zuständigen Verwaltungsbehörden. Um die Empfänger der in diesem Formular erfassten Daten zu erfahren, wenden Sie sich bitte an die für Ihren Antrag zuständige Behörde.

Gemäß der Verordnung (EU) 2016/679 zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten und zum freien Datenverkehr haben Sie das Recht auf Zugang, Berichtigung und gegebenenfalls Löschung Ihrer personenbezogenen Informationen. Sie haben zudem das Recht, Ihre erteilte Einwilligung jederzeit zu widerrufen.

Weiterhin können Sie, außer in Fällen, in denen die Verarbeitung Ihrer Daten verpflichtend ist, Widerspruch einlegen, wenn dieser rechtmäßig begründet ist.

Wenn Sie diese Rechte ausüben und/oder Einsicht in Ihre Informationen nehmen möchten, können Sie sich unter den im Formular angegebenen Kontaktdaten an die zuständige Verwaltungsbehörde wenden. Sie haben außerdem die Möglichkeit, bei der Nationalen Kommission für den Datenschutz Beschwerde einzulegen (Commission nationale pour la protection des données, 1, Avenue du Rock'n'Roll, L-4361 Esch-sur-Alzette).

Wenn Sie Ihren Vorgang fortsetzen, akzeptieren Sie damit, dass Ihre personenbezogenen Daten im Rahmen Ihres Antrags verarbeitet werden.

Déclaration d'entrée - salarié du secteur privé

Les informations qui vous concernent recueillies sur ce formulaire font l’objet d’un traitement par l’administration concernée afin de mener à bien votre demande.

Ces informations sont conservées pour la durée nécessaire par l’administration à la réalisation de la finalité du traitement

Les destinataires de vos données sont les administrations compétentes dans le cadre du traitement de votre demande. Veuillez-vous adresser à l’administration concernée par votre demande pour connaître les destinataires des données figurant sur ce formulaire. Conformément au règlement (UE) 2016/679 relatif à la protection des personnes physiques à l'égard du traitement des données à caractère personnel et à la libre circulation de ces données, vous bénéficiez d’un droit d’accès, de rectification et le cas échéant d’effacement des informations vous concernant. Vous disposez également du droit de retirer votre consentement à tout moment.

En outre et excepté le cas où le traitement de vos données présente un caractère obligatoire, vous pouvez, pour des motifs légitimes, vous y opposer.

Si vous souhaitez exercer ces droits et/ou obtenir communication de vos informations, veuillez-vous adresser à l’administration concernée suivant les coordonnées indiquées dans le formulaire. Vous avez également la possibilité d’introduire une réclamation auprès de la Commission nationale pour la protection des données ayant son siège à 1 Avenue du Rock'n'Roll, L-4361 Esch-sur-Alzette.

En poursuivant votre démarche, vous acceptez que vos données personnelles soient traitées dans le cadre de votre demande.

SECUline - communication en ligne avec le CCSS

Les informations qui vous concernent recueillies sur ce formulaire font l’objet d’un traitement par l’administration concernée afin de mener à bien votre demande.

Ces informations sont conservées pour la durée nécessaire par l’administration à la réalisation de la finalité du traitement

Les destinataires de vos données sont les administrations compétentes dans le cadre du traitement de votre demande. Veuillez-vous adresser à l’administration concernée par votre demande pour connaître les destinataires des données figurant sur ce formulaire. Conformément au règlement (UE) 2016/679 relatif à la protection des personnes physiques à l'égard du traitement des données à caractère personnel et à la libre circulation de ces données, vous bénéficiez d’un droit d’accès, de rectification et le cas échéant d’effacement des informations vous concernant. Vous disposez également du droit de retirer votre consentement à tout moment.

En outre et excepté le cas où le traitement de vos données présente un caractère obligatoire, vous pouvez, pour des motifs légitimes, vous y opposer.

Si vous souhaitez exercer ces droits et/ou obtenir communication de vos informations, veuillez-vous adresser à l’administration concernée suivant les coordonnées indiquées dans le formulaire. Vous avez également la possibilité d’introduire une réclamation auprès de la Commission nationale pour la protection des données ayant son siège à 1 Avenue du Rock'n'Roll, L-4361 Esch-sur-Alzette.

En poursuivant votre démarche, vous acceptez que vos données personnelles soient traitées dans le cadre de votre demande.

Démarche en ligne

Accéder à la Démarche
Zum letzten Mal aktualisiert am