Beantragung einer Sondergenehmigung für die Beförderung gefährlicher Güter auf dem Luftweg

Gemäß den technischen Anweisungen für die sichere Beförderung gefährlicher Güter im Luftverkehr dürfen bestimmte gefährliche Güter nicht auf dem Luftweg befördert werden.

Abweichungen von diesen technischen Anweisungen sind möglich, sofern im Rahmen der Beförderung ein gleichwertiges allgemeines Sicherheitsniveau erreicht wird und eine der folgenden Bedingungen erfüllt ist:

  • Es handelt sich um einen Fall von äußerster Dringlichkeit; oder
  • andere Arten der Beförderung sind in der Praxis nicht möglich; oder
  • eine uneingeschränkte Einhaltung der Vorschriften läuft dem öffentlichen Interesse zuwider.

Die Ausnahmegenehmigung muss von allen betroffenen Staaten erteilt werden, das heißt:

  • vom Herkunftsstaat; und
  • vom Staat des Betreibers; und
  • vom Transitstaat; und
  • vom überflogenen Staat; und
  • vom Zielstaat.

Zielgruppe

Alle Luftverkehrsbetreiber oder Versender, die einen entsprechenden Antrag stellen.

Voraussetzungen

Der Luftverkehrsbetreiber, der die Beförderung vornimmt, muss im Besitz eines Luftverkehrsbetreiberzeugnisses (AOC) sein, das ihn zur Beförderung gefährlicher Güter berechtigt.

Fristen

Der Antrag muss spätestens 10 Tage vor dem geplanten Flugdatum bei der Zivilluftfahrtbehörde (DAC) eingehen.

Kosten

Die Höhe der Gebühr für Dienstleistungen im Hinblick auf die Erteilung einer Ausnahmegenehmigung für die Beförderung gefährlicher Güter auf dem Luftweg ist in der großherzoglichen Verordnung vom 19. November 2019 festgelegt.

Vorgehensweise und Details

Einreichung

Das ordnungsgemäß ausgefüllte und unterzeichnete Antragsformular ist per E-Mail (ops@av.etat.lu) an die DAC zu übermitteln.

Belege

Zusätzlich zu dem erforderlichen Antragsformular muss die Person, die einen Antrag auf Erteilung einer Ausnahmegenehmigung für die Beförderung gefährlicher Güter auf dem Luftweg stellt, der DAC eine Kopie der folgenden Unterlagen zukommen lassen:

  • des Luftverkehrsbetreiberzeugnisses (AOC) sowie der diesem beiliegenden Betriebsbedingungen, die belegen, dass der Betreiber zur Beförderung gefährlicher Güter berechtigt ist;
  • der vom Staat des Betreibers ausgestellten Ausnahmegenehmigung (falls zutreffend);
  • der vom Herkunftsstaat ausgestellten Ausnahmegenehmigung (falls zutreffend);
  • des Beförderungspapiers für gefährliche Güter (Versendererklärung für gefährliche Güter - DGD);
  • des Klassifizierungsdokuments im Falle von gefährlichen Gütern der Klasse 1;
  • des „Safety Data Sheet“;
  • der Testzertifikate betreffend die Verpackung;
  • der Schulungsbescheinigung der Person, die das Beförderungspapier für gefährliche Güter ausgefüllt hat;
  • der Schulungsbescheinigung der Person, die das Antragsformular ausgefüllt hat.

Gültigkeitsdauer

Die Ausnahmegenehmigung ist 30 Tage lang gültig.

Verpflichtungen

Der Versender und der Luftverkehrsbetreiber sind verpflichtet, die in der Ausnahmegenehmigung festgelegten Beförderungsbedingungen einzuhalten und alle mit der Beförderung in Zusammenhang stehenden Ereignisse binnen 72 Stunden per E-Mail an safety@av.etat.lu zu melden.

Formulare/Online-Dienste

Transport by air of dangerous goods which are forbidden under normal circumstances

To complete your application, the information about you collected from this form needs to be processed by the public administration concerned.

That information is kept by the administration in question for as long as it is required to achieve the purpose of the processing operation(s).

Your data will be shared with other public administrations that are necessary for the processing of your application. For details on which departments will have access to the data on this form, please contact the public administration you are filing your application with.

Under the terms of Regulation (EU) 2016/679 on the protection of natural persons with regard to the processing of personal data and on the free movement of such data, you have the right to access, rectify or, where applicable, remove any information relating to you. You are also entitled to withdraw your consent at any time.

Additionally, unless the processing of your personal data is compulsory, you may, with legitimate reasons, oppose the processing of such data.

If you wish to exercise these rights and/or obtain a record of the information held about you, please contact the administration in question using the contact details provided on the form. You are also entitled to file a claim with the National Commission for Data Protection (Commission nationale pour la protection des données), headquartered at 15, boulevard du Jazz L-4370 Belvaux.

By submitting your application, you agree that your personal data may be processed as part of the application process.

Zuständige Kontaktstellen

Ihre Meinung interessiert uns

Wie würden Sie den Inhalt dieser Seite bewerten?

Zum letzten Mal aktualisiert am