Teilnahme an einem Freiwilligendienst

Ziel des Freiwilligendienstes ist es, Solidarität zwischen jungen Menschen, aktiven Bürgersinn und gegenseitiges Verständnis zu fördern. Freiwilligenprogramme bieten die Möglichkeit, wichtige Lernerfahrungen zu sammeln und neue Einblicke zu gewinnen.

Der Freiwilligendienst findet im gemeinnützigen oder öffentlichen Sektor statt. Junge Menschen unter 30 Jahren, die nicht mehr schulpflichtig sind, können sich im Rahmen der nichtformalen Bildung für einen begrenzten Zeitraum Vollzeit in einem gemeinnützigen Projekt in Luxemburg oder im Ausland engagieren.

In Luxemburg gibt es vier Freiwilligendienstprogramme, die vom Nationalen Jugendwerk (Service nationale de la jeunesse - SNJ) koordiniert werden: Der freiwillige Orientierungsdienst (Service volontaire d'orientation), der Europäische Freiwilligendienst (Service volontaire européen), der Freiwilligendienst in der Entwicklungszusammenarbeit (Service volontaire de coopération) und der bürgerschaftliche Freiwilligendienst (Service volontaire civique). Die Tätigkeiten im Rahmen der Programme finden teilweise in Luxemburg, teilweise in Europa und teilweise auch außerhalb Europas statt.

Zielgruppe

Der Freiwilligendienst richtet sich an junge Menschen, die sich über einen Zeitraum von 3 bis 12 Monaten Vollzeit und ohne Unterbrechung in einem gemeinnützigen Projekt engagieren möchten.

Voraussetzungen

Voraussetzung für die Teilnahme an einem Freiwilligendienst ist, dass der Kandidat nicht mehr schulpflichtig ist und sein 30. Lebensjahr noch nicht vollendet hat. Einige Programme setzen auch die Volljährigkeit der Teilnehmer voraus.

Außerdem muss der Interessent seinen gesetzlichen Wohnsitz in einem der folgenden Länder haben:

  • Luxemburg;
  • EU-Mitgliedstaat oder EWR-Mitgliedstaat (Island, Liechtenstein, Norwegen) oder Schweiz;
  • Staat, mit dem Luxemburg ein Kooperations- oder Kulturabkommen geschlossen hat.

Freiwillige, die das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, müssen ihrem Freiwilligenvertrag eine Zustimmung der Eltern beifügen.

Die Teilnahme an einem Freiwilligendienst setzt voraus, dass die Person voll verfügbar ist (keine Vorlesungen an der Universität, keine Teilzeitbeschäftigung).

Im Vorfeld zu erledigende Schritte

Das Nationale Jugendwerk bietet für Interessenten Informationsveranstaltungen und persönliche Beratungsgespräche zum Thema Freiwilligendienst an. Wer vom Nationalen Jugendwerk als Freiwilliger anerkannt werden möchte, muss zuvor an einem Vorbereitungskurs teilnehmen.

Die Termine und alle Einzelheiten zur Anmeldung sind im Internet unter www.volontaires.lu abrufbar.

Vorgehensweise und Details

Allgemeines

Der Freiwillige muss zunächst über ein Anmeldeformular beim Nationalen Jugendwerk seine Bewerbung einreichen.

Anschließend folgen eine Informationsveranstaltung und ein Vorbereitungskurs sowie ein persönliches Gespräch.

Erst danach wird mit einer für den Freiwilligendienst zugelassenen Organisation ein Freiwilligenvertrag geschlossen, der sich auf ein bestimmtes, vom Nationalen Jugendwerk genehmigtes Projekt bezieht.

Das Nationale Jugendwerk bietet vier Freiwilligenprogramme an.

Freiwilliger Orientierungsdienst (Service volontaire d'orientation - SVO)

Dieses Programm richtet sich an junge Menschen aus Luxemburg – vor alle jene, die die Schule ohne Abschluss verlassen haben und sich neu orientieren möchten.

Die Teilnehmer sammeln praktische Erfahrungen in einer luxemburgischen Aufnahmeorganisation und werden intensiv von den Mitarbeitern des Nationalen Jugendwerks betreut. Durch die Mitarbeit an einem gemeinnützigen Projekt können sie ihre Interessen und Talente entdecken. Die Lokalaktion für die Jugend (Action locale pour jeunes - ALJ), die Arbeitsagentur (ADEM), die Jugendhäuser sowie die Zentralstelle für schulpsychologische Beratung und Schulorientierung (CePAS) und der Dienst für schulpsychologische Beratung und Schulorientierung (SePAS) sind aktiv an diesem Programm beteiligt. Im Mittelpunkt stehen der Erwerb praktischer Kompetenzen sowie eine persönliche Begleitung auf dem Weg zu einer Beschäftigung und/oder einer qualifizierenden Ausbildung.

Europäischer Freiwilligendienst (Service volontaire européeen - SVE)

Zielgruppe dieses Angebots sind junge Erwachsene aus den Teilnehmerländern des europäischen Mobilitätsprogramms „Jugend in Aktion“. Im Gegenzug zur Entsendung von Einwohnern aus Luxemburg in andere EU- oder Nicht-EU-Staaten werden im Rahmen dieses Programms Menschen aus dem europäischen Ausland in Luxemburg aufgenommen. Die Teilnehmer verpflichten sich zwei bis maximal zwölf Monate in einem gemeinnützigen Projekt in ganz unterschiedlichen Bereichen, die von sozialer Betreuung über Kunst, Umwelt bis Sport reichen. Der Dienst fördert:

  • die Mobilität der Jugend innerhalb der EU und darüber hinaus;
  • die nichtformale Bildung;
  • den interkulturellen Dialog;
  • die Beschäftigungsfähigkeit der Jugend;
  • die Integration aller jungen Menschen unabhängig vom Bildungsniveau oder der sozialen und kulturellen Herkunft.

Der Europäische Freiwilligendienst ist weder ein Praktikum noch eine Ausbildung oder ein Beschäftigungsprogramm. Er sollte nicht als Sommeraufenthalt zum Erlernen einer Sprache verstanden werden, und es handelt sich auch nicht um eine bezahlte Beschäftigung.

Freiwilligendienst in der Entwicklungszusammenarbeit (Service volontaire de coopération - SVC)

Der Freiwilligendienst in der Entwicklungszusammenarbeit (SVC) ermöglicht jungen Erwachsenen den Aufenthalt in einem Entwicklungsland. Das Programm wurde zusammen mit der Direktion für Entwicklungszusammenarbeit des Ministeriums für auswärtige Angelegenheiten konzipiert. Akkreditierte Entsendeorganisationen wie Nichtregierungsorganisationen für Entwicklungshilfe (NGDO) oder Freiwilligendienstorganisationen schicken die Freiwilligen zur Mitarbeit in ein humanitäres Projekt, das von den jungen Menschen selbst gefunden werden soll. Hilfreiche Tipps bietet hierbei der Kooperationskreis der NGO für Entwicklungshilfe (Cercle de coopération des ONG de développement).

Das Nationale Jugendwerk und der Kooperationskreis der NGO für Entwicklungshilfe informieren Interessenten gern über den Freiwilligendienst in der Entwicklungszusammenarbeit. Auch können sie direkt Kontakt mit den Entsendeorganisationen aufnehmen.

Bürgerschaftlicher Freiwilligendienst (Service volontaire civique - SVCI)

Der bürgerschaftliche Freiwilligendienst bietet jungen Menschen aus Luxemburg konkrete Möglichkeiten des bürgerschaftlichen Engagements. Ziel dieses Freiwilligendienstes ist es, die ehrenamtliche Tätigkeit unter jungen Menschen zu fördern. Über das Angebot, sich zunächst befristet in einem bestimmten Projekt auf nationaler Ebene zu engagieren, sollen junge Menschen längerfristig für das Ehrenamt gewonnen werden.

Interessenten müssen zuerst an einem Gespräch beim Nationalen Jugendwerk teilnehmen. Anschließend können sie eigenständig eine Aufnahmeorganisation suchen oder ein Projekt aus der Projektbörse auswählen.

Vorteile des Freiwilligen-Status

Das Engagement in einem der vorgenannten Freiwilligendienste ist mit folgenden Vorteilen verbunden:

  • Anerkennung als Freiwilliger;
  • Taschengeld und Beitrag zu den Lebenshaltungskosten;
  • Kindergeld (Minderjährige);
  • eine monatliche finanzielle Beihilfe des Staates für Freiwillige ab 18 Jahren, wenn sie tatsächlich und ständig in Luxemburg leben und dort ihren gesetzlichen Wohnsitz haben;
  • Preisermäßigungen (Öffentlicher Personennahverkehr, Kino, Theater usw.);
  • Mitgliedschaft bei der Sozialversicherung;
  • kostenlose Schulungen und Qualifikationen (Einführungsseminare, Sprachkurse, Workshops usw.).

Formulare/Online-Dienste

Manifestation d'intéret pour un programme soutenant la transition vers la vie active

Les informations qui vous concernent recueillies sur ce formulaire font l’objet d’un traitement par l’administration concernée afin de mener à bien votre demande.

Ces informations sont conservées pour la durée nécessaire par l’administration à la réalisation de la finalité du traitement

Les destinataires de vos données sont les administrations compétentes dans le cadre du traitement de votre demande. Veuillez-vous adresser à l’administration concernée par votre demande pour connaître les destinataires des données figurant sur ce formulaire. Conformément au règlement (UE) 2016/679 relatif à la protection des personnes physiques à l'égard du traitement des données à caractère personnel et à la libre circulation de ces données, vous bénéficiez d’un droit d’accès, de rectification et le cas échéant d’effacement des informations vous concernant. Vous disposez également du droit de retirer votre consentement à tout moment.

En outre et excepté le cas où le traitement de vos données présente un caractère obligatoire, vous pouvez, pour des motifs légitimes, vous y opposer.

Si vous souhaitez exercer ces droits et/ou obtenir communication de vos informations, veuillez-vous adresser à l’administration concernée suivant les coordonnées indiquées dans le formulaire. Vous avez également la possibilité d’introduire une réclamation auprès de la Commission nationale pour la protection des données ayant son siège à 1 Avenue du Rock'n'Roll, L-4361 Esch-sur-Alzette.

En poursuivant votre démarche, vous acceptez que vos données personnelles soient traitées dans le cadre de votre demande.

Zuständige Kontaktstellen

Doppelklick, um die Karte zu aktivieren
Zum letzten Mal aktualisiert am