Einen Jahresjagdschein beantragen

Jeder, der in Luxemburg der Jagd nachgehen möchte, benötigt einen Jagdschein. Der ein Jahr lang gültige Jahresjagdschein kann sowohl für in Luxemburg als auch für im Ausland wohnhafte Personen ausgestellt werden.

Alle Jagdscheine sind personengebunden. Sie können weder verliehen noch gegen ein Entgelt überlassen werden.

Zielgruppe

Jeder Gebietsansässige oder Nicht-Gebietsansässige, der an einer auf luxemburgischen Hoheitsgebiet organisierten Jagd teilnehmen möchte, muss einen Jagdschein besitzen.

Minderjährige können zur Jagdausübung zugelassen werden. Allerdings müssen sie in dem Jahr, in dem die Jägerprüfung abgelegt wird, 17 Jahre alt werden, um an den Vorbereitungskursen und der Prüfung teilnehmen zu dürfen.

Ferner müssen Minderjährige, die eine Feuerwaffe für die Jagd benutzen:

  • mindestens 16 Jahre alt sein;
  • über eine schriftliche Einwilligung des Vaters oder der Mutter (Erziehungsberechtigte) verfügen.

Minderjährige können die Jagd demnach in Anwesenheit und unter der Verantwortung des Vaters oder der Mutter (Erziehungsberechtigte) oder einer volljährigen Person ausüben, die zu diesem Zeitpunkt mindestens 2 Jahre den gleichen Typ Waffenschein besitzt wie der Minderjährige (Jagdwaffenschein).

Voraussetzungen

Jeder, der einen Jagdschein beantragt, muss die luxemburgische Jägerprüfung abgelegt haben oder eine Prüfungsbescheinigung einer ausländischen Behörde vorlegen, wobei Folgendes vorausgesetzt wird:

  • Der Absolvent der ausländischen Jägerprüfung musste Leistungen erbringen, die mit den in der luxemburgischen Prüfung verlangten Leistungen vergleichbar sind. Letzteres wird durch das für Umweltbelange zuständige Ministerium überprüft.
  • Das Land, in dem die Jägerprüfung abgelegt wurde, erkennt die luxemburgische Jägerprüfung als gleichwertig an, und Absolventen einer luxemburgischen Jägerprüfung können in diesem Land einen Jagdschein erhalten.

Im Vorfeld zu erledigende Schritte

Ein Jahresjagdschein wird nur dann erteilt, wenn der Antragsteller eine Jagdhaftpflichtversicherung abgeschlossen hat, die vom Tag der Antragstellung für den Jagdschein bis zum Ende des Jagdjahres (bis einschließlich 31. März) gültig ist. Eine Bestätigung der Versicherung ist dem Antrag beizufügen.

Versicherungsbestätigungen von Versicherungsunternehmen aus einem Mitgliedstaat der Europäischen Union sind ebenfalls gültig, wenn sie die Bedingungen erfüllen, die in der großherzoglichen Verordnung vom 13. März 2013 zur Festlegung der allgemeinen Bedingungen, denen Jagdhaftpflichtversicherungsverträge genügen müssen, vorgesehen sind.

Kosten

Jahresjagdschein

Für den Jahresjagdschein sind zunächst 150 Euro an die Einregistrierungs-, Domänen- und Mehrwertsteuerverwaltung (Administration de l’enregistrement, des domaines et de la TVA) zu überweisen, die dann einen Zahlungsbeleg ausgibt.

Bei Banküberweisungen sollte(n):

  • je Antragsteller eine separate Überweisung oder Einzahlung erfolgen;
  • Name und Anschrift des Auftraggebers genau vermerkt werden;
  • als Überweisungszweck „Jagdschein Nr. …“ angegeben werden.

Bei Überweisungen aus dem Ausland ist darauf zu achten, dass der Einregistrierungs-, Domänen- und Mehrwertsteuerverwaltung der volle Betrag von 150 Euro gutgeschrieben wird.

Die Einzahlung bzw. Überweisung erfolgt auf eines der folgenden Postscheckkonten:

Büros

IBAN CCPL

Enregistrement et Domaines:
Luxembourg A.C. 2

IBAN LU47 1111 0087 9262 0000

Enregistrement et Domaines:
Luxembourg Domaines

IBAN LU13 1111 0011 4679 0000

Enregistrement et Domaines:
Diekirch Actes Civils

IBAN LU22 1111 7030 8226 0000

Enregistrement et Domaines:
Esch-sur-Alzette Actes Civils

IBAN LU39 1111 0081 1766 0000

Enregistrement et Domaines:
Grevenmacher Actes Civils

IBAN LU58 1111 7032 5808 0000

 

Eine Barzahlung vor Ort ist nur in folgenden Büros der Einregistrierungs-, Domänen- und Mehrwertsteuerverwaltung möglich:

Büros

IBAN CCPL

Enregistrement et Domaines:
Luxembourg A.C. 2

67-69, rue Verte
L-2667 Luxemburg

Enregistrement et Domaines:
Luxembourg Domaines

1-3, avenue Guillaume
L-1651 Luxemburg

Enregistrement et Domaines:
Diekirch Actes Civils

Place Guillaume
L-9237 Diekirch

Enregistrement et Domaines:
Esch-sur-Alzette Actes Civils

33-35, rue Zénon Bernard
L-4031 Esch/Alzette

Enregistrement et Domaines:
Grevenmacher Actes Civils

Hôtel des Postes – Schiltzeplaz
L-6782 Grevenmacher

 

Die Öffnungszeiten der Büros sind von 8.00 bis 12.00 Uhr und nachmittags von 14.00 bis 16.00 Uhr.

Ausgabe der Zahlungsbelege

Direkt vor Ort bei Barzahlung bzw. per Post nach Eingang der Überweisung oder Einzahlung wird von der Einregistrierungs-, Domänen- und Mehrwertsteuerverwaltung ein orangefarbener Zahlungsbeleg ausgehändigt.

Das Ministerium für Umwelt, Klima und nachhaltige Entwicklung ( Ministère de l'Environnement, du Climat et du Développement durable) stellt keinen Jagdschein auf Basis einer Kopie des Überweisungsträgers aus. Gültig ist allein der Zahlungsbeleg der Einregistrierungs-, Domänen- und Mehrwertsteuerverwaltung.

Vorgehensweise und Details

Belege

Für den Jahresjagdschein ist Folgendes vorzulegen:

  • ein Versicherungsnachweis über die für das gesamte Jagdjahr (1. April bis 31. März) gültige Jagdhaftpflichtversicherung des Antragsstellers auf dem gesamten luxemburgischen Hoheitsgebiet;
  • ein bei der Einregistrierungs-, Domänen- und Mehrwertsteuerverwaltung erhältlicher Zahlungsbeleg für die Gebührenmarke für den Jahresjagdschein;
  • ein Strafregisterauszug des Wohnsitzlandes.

Dem Antrag für den ersten Jahresjagdschein ist zudem Folgendes beizufügen:  

  • eine Bescheinigung über die bestandene luxemburgische Jägerprüfung oder;
  • eine entsprechende anerkannte ausländische Bescheinigung (aus Deutschland, Belgien, Frankreich, den Niederlanden, Österreich, der Slowakei oder Rumänien).

Die Antragsunterlagen sind an folgende Adresse zu schicken:

Ministère de l'Environnement, du Climat et du Développement durable – Environnement
Service permis de chasser
L-2918 Luxembourg

Ausländisches Versicherungsunternehmen

Gemäß dem Vertrag von Maastricht sind Versicherungsbestätigungen von Versicherungsgesellschaften aus anderen Mitgliedstaaten der Europäischen Union ebenfalls gültig. Diese Versicherungsverträge müssen jedoch die Bedingungen erfüllen, die in der großherzoglichen Verordnung vom 13. März 2013 zur Festlegung der allgemeinen Bedingungen, denen Jagdhaftpflichtversicherungsverträge genügen müssen, vorgesehen sind.

Um den Jagdschein zu erhalten:

  • müssen diese Angaben auf der vom Versicherer ausgestellten Bestätigung stehen oder;
  • müssen die in den vorgenannten Gesetzes- und Verordnungstexten stehenden Bedingungen im Vertrag enthalten sein (diese Texte sind auf einfachen Antrag bei der Umweltabteilung des Ministeriums für Umwelt, Klima und nachhaltige Entwicklung erhältlich.

Mit Ausnahme der Bescheinigung über die bestandene Jägerprüfung sind diese Belege jedes Jahr neu vorzulegen.

Verweigerung oder Entzug des Jagdscheins

Das Ministerium kann einen Jagdschein verweigern oder entziehen. Diese Mitteilung wird dem Betroffenen per Einschreiben zugestellt.

Gegen die Entscheidung des Ministeriums kann innerhalb von 3 Monaten ab der Zustellung der Mitteilung Widerspruch eingelegt werden.

Ab der Zustellung der Entscheidung über den Entzug des Jagdscheins darf der Betroffene die Jagd nicht mehr ausüben. Mit der Zustellung der Entscheidung über den Entzug muss der Jagdschein außerdem an das Ministerium zurückgegeben werden.

Formulare/Online-Dienste

Inscription à l'examen de chasse / Anmeldung zur Jägerprüfung

Ihre in diesem Formular erfassten personenbezogenen Informationen werden von der zuständigen Verwaltungsbehörde verarbeitet, um Ihren Antrag erfolgreich abzuschließen.

Diese Informationen werden von der Behörde für den zur Verarbeitung erforderlichen Zeitraum gespeichert.

Die Empfänger Ihrer Daten sind die im Rahmen Ihres Antrags zuständigen Verwaltungsbehörden. Um die Empfänger der in diesem Formular erfassten Daten zu erfahren, wenden Sie sich bitte an die für Ihren Antrag zuständige Behörde.

Gemäß der Verordnung (EU) 2016/679 zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten und zum freien Datenverkehr haben Sie das Recht auf Zugang, Berichtigung und gegebenenfalls Löschung Ihrer personenbezogenen Informationen. Sie haben zudem das Recht, Ihre erteilte Einwilligung jederzeit zu widerrufen.

Weiterhin können Sie, außer in Fällen, in denen die Verarbeitung Ihrer Daten verpflichtend ist, Widerspruch einlegen, wenn dieser rechtmäßig begründet ist.

Wenn Sie diese Rechte ausüben und/oder Einsicht in Ihre Informationen nehmen möchten, können Sie sich unter den im Formular angegebenen Kontaktdaten an die zuständige Verwaltungsbehörde wenden. Sie haben außerdem die Möglichkeit, bei der Nationalen Kommission für den Datenschutz Beschwerde einzulegen (Commission nationale pour la protection des données, 1, Avenue du Rock'n'Roll, L-4361 Esch-sur-Alzette).

Wenn Sie Ihren Vorgang fortsetzen, akzeptieren Sie damit, dass Ihre personenbezogenen Daten im Rahmen Ihres Antrags verarbeitet werden.

Prolongation d'inscription à l'examen de chasse / Verlängerung der Einschreibung zur Jägerprüfung

Ihre in diesem Formular erfassten personenbezogenen Informationen werden von der zuständigen Verwaltungsbehörde verarbeitet, um Ihren Antrag erfolgreich abzuschließen.

Diese Informationen werden von der Behörde für den zur Verarbeitung erforderlichen Zeitraum gespeichert.

Die Empfänger Ihrer Daten sind die im Rahmen Ihres Antrags zuständigen Verwaltungsbehörden. Um die Empfänger der in diesem Formular erfassten Daten zu erfahren, wenden Sie sich bitte an die für Ihren Antrag zuständige Behörde.

Gemäß der Verordnung (EU) 2016/679 zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten und zum freien Datenverkehr haben Sie das Recht auf Zugang, Berichtigung und gegebenenfalls Löschung Ihrer personenbezogenen Informationen. Sie haben zudem das Recht, Ihre erteilte Einwilligung jederzeit zu widerrufen.

Weiterhin können Sie, außer in Fällen, in denen die Verarbeitung Ihrer Daten verpflichtend ist, Widerspruch einlegen, wenn dieser rechtmäßig begründet ist.

Wenn Sie diese Rechte ausüben und/oder Einsicht in Ihre Informationen nehmen möchten, können Sie sich unter den im Formular angegebenen Kontaktdaten an die zuständige Verwaltungsbehörde wenden. Sie haben außerdem die Möglichkeit, bei der Nationalen Kommission für den Datenschutz Beschwerde einzulegen (Commission nationale pour la protection des données, 1, Avenue du Rock'n'Roll, L-4361 Esch-sur-Alzette).

Wenn Sie Ihren Vorgang fortsetzen, akzeptieren Sie damit, dass Ihre personenbezogenen Daten im Rahmen Ihres Antrags verarbeitet werden.

Zuständige Kontaktstellen

Zum letzten Mal aktualisiert am