Einen Antrag auf qualifizierende Anerkennung von erworbenen Kompetenzen stellen

Wird derzeit aktualisiert

Die qualifizierende Anerkennung von erworbenen Kompetenzen (Validation des acquis de l'expérience - VAE) ist ein Verfahren zur Beurteilung und Anerkennung von diversen im Laufe des Lebens in verschiedenen Bereichen wie z.B. Erziehung, Arbeit und Freizeit erworbenen Kompetenzen jeglicher Art, um:

  • die für den Zugang zu einem Ausbildungslehrgang erforderlichen Titel oder Diplome zu erwerben;
  • seine Ausbildungslaufbahn zu verkürzen;
  • ein Zeugnis, ein Diplom oder einen Titel vollständig oder teilweise zu erwerben.

In diesem Sinne ermöglicht die VAE den Kandidaten, Ausbildungen, die zu bereits von ihnen erworbenen Kompetenzen führen, nicht mehr absolvieren zu müssen. Im Rahmen des lebenslangen Lernens bietet die VAE einen zusätzlichen Zugang zu den gleichen Befähigungsnachweisen, Diplomen oder Zeugnissen, wie sie in der traditionellen Grundausbildung, einer Ausbildung oder einer Fortbildung erworben werden können.

Sämtliche beruflichen oder außerberuflichen Aktivitäten können Gegenstand einer Anerkennung sein, unter der allgemeinen Voraussetzung, dass die Ausbildungen mindestens 3 Jahre (5.000 Stunden) betragen haben und mit dem angestrebten Befähigungsnachweis, Diplom oder Zeugnis im Zusammenhang stehen.

Zielgruppe

Jede Person jeglichen Alters, jeglicher Staatsangehörigkeit, jeglichen Bildungsstands oder jeglichen Status kann ein VAE-Verfahren beantragen, unter der allgemeinen Voraussetzung, dass sie die Aktivität während einer nachweisbaren Mindestdauer im Zusammenhang mit der Zweckbestimmung der angestrebten Bescheinigung ausgeübt hat.

Voraussetzungen

Die Erfahrungen, die Gegenstand einer VAE sind, betreffen die Gesamtheit der Erfahrungen aus einer dauerhaft oder nicht dauerhaft ausgeübten vergüteten oder unvergüteten (Gewerbetreibender, Mitarbeiter eines Gewerbetreibenden, Freiberufler, Landwirt oder Handwerker usw.) oder ehrenamtlichen (Gewerkschaft, Verein) Tätigkeit. Diese Tätigkeit muss einen direkten Bezug zur beantragten Anerkennung aufweisen.

Kosten

Mit dem Antrag auf qualifizierende Anerkennung von erworbenen Kompetenzen ( validation des acquis de l'expérience) ist eine Gebühr in Höhe von 25 Euro in Form von Gebührenkmarken zu entrichten.

Vorgehensweise und Details

Definition der qualifizierenden Anerkennung von erworbenen Kompetenzen (VAE)

Die qualifizierende Anerkennung von erworbenen Kompetenzen (validation des acquis de l'expérience - VAE) ermöglicht jedem, seine erworbenen Kompetenzen im Hinblick auf den Erwerb einer beruflichen Qualifikation anerkennen zu lassen. Diese Kompetenzen können das Ergebnis formaler, nicht formaler oder informeller Ausbildungen im Zusammenhang mit dem beantragten Zeugnis, Diplom oder Befähigungsnachweis sein.

Genauer gesagt dient die VAE dem Nachweis sämtlicher Kenntnisse und Fähigkeiten bzw. von Teilkenntnissen und -fähigkeiten, die erforderlich sind für:

  • das Studium an der Universität Luxemburg und die Hochschulausbildungen, die mit einem Höheren Fachdiplom (brevet de technicien supérieur - BTS) abgeschlossen werden;
  • die Zeugnisse und Diplome des technischen Sekundarunterrichts (enseignement secondaire technique - EST) sowie den Meisterbrief (brevet de maîtrise);
  • die vom Luxembourg Lifelong Learning Center (LLLC) nach Bestehen von 6 bzw. 7 Modulen eines berufsorientierten Studiengangs verliehenen Diplome der Abendkurse.

Sie bescheinigt demnach den individuellen Kenntnisstand aufgrund:

  • einer formalen Ausbildung: d.h. einer in einem organisierten und strukturierten Rahmen in einer Bildungs- oder Ausbildungseinrichtung oder am Arbeitsplatz erteilten und ausdrücklich als Ausbildung in Bezug auf Ziele, Dauer und Ressourcen bezeichneten Ausbildung;
  • einer nicht formalen Ausbildung: d.h. einer Ausbildung, die in nicht ausdrücklich als Ausbildungsaktivitäten in Bezug auf Ziele, Dauer und Ressourcen bezeichnete geplante Aktivitäten integriert ist, wobei Letztere jedoch einen bedeutenden Ausbildungsteil beinhalten;
  • einer informellen Ausbildung: d.h. einer sich aus den alltäglichen Aktivitäten im Zusammenhang mit Arbeit, Familie oder Freizeit ergebenden Ausbildung. Sie ist in Bezug auf Ziele, Dauer und Ressourcen weder organisiert, noch strukturiert.

Die Kompetenzen können gegebenenfalls auch in Teilen anerkannt werden. Die durch die VAE erlangten Befähigungsnachweise, Diplome oder Zeugnisse entsprechen den im Rahmen einer traditionellen Ausbildung erworbenen Qualifikationen. Die VAE ermöglicht ebenfalls den Zugang zu einer Ausbildung, ohne die erforderlichen Bedingungen zu erfüllen.

Zuständige Stellen und Diplome

Ministerium für Bildung, Kinder und Jugend: Technischer Sekundarunterricht/Meisterbrief

Erwachsene – auch mit einem niedrigen Grundausbildungsstand – haben die Möglichkeit, die während ihrer beruflichen Tätigkeit in einem bestimmten Bereich erworbenen Erfahrungen anerkennen zu lassen. Sowohl die Zeugnisse und Diplome des technischen Sekundarunterrichts (enseignement secondaire technique) als auch der Meisterbrief (brevet de maîtrise) können über eine qualifizierende Anerkennung von erworbenen Kompetenzen (validation des acquis de l'expérience - VAE) erlangt werden, d.h. konkret:

  • das Berufsbefähigungszeugnis (CCP);
  • das Diplom über die berufliche Reife (DAP);
  • das Techniker-Diplom (technische Fachhochschulreife) (diplôme de technicien - DT);
  • das Abschlusszeugnis des technischen Sekundarunterrichts (technisches Abitur) (diplôme de fin d'études secondaires techniques);
  • der Meisterbrief im Handwerk.

Kandidaten mit mindestens 3 Jahren nachweisbarer Berufserfahrung im Zusammenhang mit dem gewünschten Diplom können ihren Antrag beim Ministerium für Bildung, Kinder und Jugend (Ministère de l'Education nationale, de l'Enfance et de la Jeunesse) einreichen.

Bei folgenden Stellen erfahren Interessenten, welchem Diplom oder Zeugnis die erworbene Erfahrung entsprechen könnte:

  • VAE-Stelle des Ministeriums für Bildung, Kinder und Jugend (Ministère de l'Education nationale, de l'Enfance et de la Jeunesse), der Handelskammer (Chambre de Commerce) und der Arbeitnehmerkammer (Chambre des Salariés);
  • in Bezug auf das Berufsbefähigungszeugnis (CCP), das Diplom über die berufliche Reife (DAP) und das Techniker-Diplom (DT) über das Tool Horaires et Programmes (Zeittafel und Lehrpläne) auf der Internetseite des Ministeriums für Bildung, Kinder und Jugend („vue structurée“ (strukturierte Ansicht) auswählen);
  • in Bezug auf die Diplome und Zeugnisse des technischen Sekundarunterrichts über das Tool Programmes et Manuels Scolaires du Secondaire (Lehrpläne und Schulbücher des Sekundarunterrichts) auf der Internetseite des Ministeriums für Bildung, Kinder und Jugendsur (Rubrik „Enseignement secondaire technique“ (Technischer Sekundarunterricht) auswählen);
  • in Bezug auf den Meisterbrief auf der Internetseite der Handwerkskammer (Chambre des Métiers).
Bewerbungsunterlagen: Antrag auf Zulassung

Der Antrag auf Anerkennung von erworbenen Kompetenzen wird in 2 Etappen gestellt.

Zuerst muss der Kandidat per Einschreiben einen Antrag auf Zulassung bei der VAE-Stelle im Ministerium für Bildung, Kinder und Jugend (29, rue Aldringen, L-2926 Luxemburg) einreichen.

Im Antrag wird das angestrebte Zeugnis oder Diplom bzw. der entsprechende Befähigungsnachweis angegeben. Außerdem ist eine vom Kandidaten zusammengestellte Bewerbungsmappe beizufügen, in welcher er seine Motivation und Ziele, seinen schulischen und beruflichen Werdegang (den Antrag unterstützende außerberufliche Tätigkeiten können ebenfalls angegeben werden) und seine verschiedenen Beschäftigungsverhältnisse mit den jeweiligen Aufgaben (Stelle, Arbeitsbedingungen, Arbeitsorganisation, ggf. selbstständiges Arbeiten usw.) darlegt.

Die Mappe enthält ferner Folgendes:

  • amtliche Belege wie Arbeitsbescheinigungen, Lohnzettel oder Sozialversicherungsnachweis als Nachweis der Ausbildungszeiten;
  • Bescheinigungen über ehrenamtliche Tätigkeiten in Vereinen;
  • eidesstattliche Erklärungen als Nachweis für private Aktivitäten;
  • eine Kopie des Zahlungsbelegs. Um den Antrag auf Zulassung zu stellen, muss der Kandidat eine Verwaltungsgebühr in Höhe von 25 Euro auf das Postscheckkonto der Einregistrierungs-, Domänen- und Mehrwertsteuerverwaltung (Administration de l'enregistrement, des domaines et de la TVA) überweisen: IBAN LU09 1111 7026 5281 0000, BIC: CCPLLULL, Verwendungszweck: „droit de timbre, validation des acquis de l'expérience (règlement grand-ducal du 11 janvier 2010)“ und gegebenenfalls Name und Vorname.

Spätestens 30 Tage nach Einreichung des Antrags auf Zulassung erhält der Kandidat eine Antwort. Wird dem Antrag auf Zulassung stattgegeben, gilt der entsprechende Beschluss für 2 Anerkennungszeiträume.

Beispiel:

Sie stellen ihr Antrag auf Zulassung im Januar 2016 zu. Wird dem Antrag auf Zulassung stattgegeben, können Sie ihr Antrag auf grundsätzliche Anerkennung bis folgenden Daten einreichen:

  • 31. Juli 2016 (Session Oktober-November 2016);
  • 28 Februar 2017 (Session Mai-Juni 2017).
Eigentliches Anerkennungsverfahren

Wenn der Antrag zugelassen wird, muss eine zweite Bewerbungsmappe zusammengestellt und zusammen mit einem Antrag auf grundsätzliche Anerkennung eingereicht werden. Dieser wird durch die Anerkennungskommission überprüft.

In dieser Mappe muss der Kandidat seine Fachkenntnisse, Fertigkeiten und Kompetenzen im direkten Zusammenhang mit dem beantragten Diplom umfassend beschreiben und konkrete Beispiele für übernommene Aufgaben anführen. Die Beschreibungen müssen ausführlich sein.

Die Anerkennungskommission untersucht die Bewerbungsmappe und führt gegebenenfalls:

  • ein Gespräch mit dem Kandidaten;
  • sie begutachtet ihn in einer nachgestellten oder realen Situation.

Nach Beratung entscheidet die Anerkennungskommission:

  • entweder das entsprechende Diplom zu verleihen;
  • oder sie zeigt weitere noch zu erwerbende Fertigkeiten auf und verleiht nur einen Teil des Diploms. Der Kandidat hat dann 3 Jahre Zeit, um die fehlenden Kompetenzen im Rahmen einer Ausbildung oder in Form zusätzlicher praktischer Tätigkeiten zu erwerben.

Die Anerkennungskommission tritt 2 Mal jährlich zusammen. Die zuständige Stelle übermittelt dem Kandidaten den Beschluss spätestens einen Monat, nachdem sie selbst von der Anerkennungskommission darüber unterrichtet wurde.

Hochschul- und Universitätsabschlüsse

Zum Höheren Fachdiplom (brevet de technicien supérieur - BTS) führende Ausbildungen

Der Zugang zu den Ausbildungen, die mit einem Höheren Fachdiplom (BTS) abgeschlossen werden, ist allen Personen möglich, die eine gewisse Berufserfahrung und entsprechende berufliche Kompetenzen nachweisen können. Kompetenzen, die durch eine mindestens 3-jährige dauerhaft oder nicht dauerhaft ausgeübte vergütete, unvergütete oder ehrenamtliche Tätigkeit erlangt wurden, können im Rahmen der qualifizierenden Anerkennung anerkannt werden. Diese Kompetenzen müssen sämtliche Kenntnisse und Fähigkeiten bzw. Teilkenntnisse und -fähigkeiten abdecken, die für den Erwerb des beantragten Höheren Fachdiploms erforderlich sind. Bescheinigte Weiterbildungslehrgänge können im Rahmen der Anerkennung ebenfalls relevant sein.

Die Anerkennung wird von einer speziell für das betreffende Ausbildungsprogramm im Gymnasium, welches die Ausbildung anbietet, eingesetzten Kommission vorgenommen. Diese Kommission äußert sich zum Umfang der Anerkennung und, im Falle einer teilweisen Anerkennung, zur Art der Kenntnisse und Fähigkeiten, die einer zusätzlichen Überprüfung bedürfen.

Die Anerkennung ist gleichzusetzen mit dem Bestehen der Prüfung oder Prüfungen zur Kontrolle der Kenntnisse und Fähigkeiten und tritt an deren Stelle.

Der Antrag auf qualifizierende Anerkennung von erworbenen Kompetenzen ist beim Direktor des Gymnasiums einzureichen, welches die betreffende Ausbildung zum Erwerb eines BTS anbietet.

Universität Luxemburg: Universitätsabschlüsse

Der Zugang zum Studium der 1., 2. und 3. Stufe der Universität Luxemburg steht ebenfalls solchen Personen offen, die nicht Inhaber eines Abschlusszeugnisses des Sekundarunterrichts oder eines Universitätsabschlusses sind, sofern sie eine der folgenden beiden Voraussetzungen erfüllen:

  • sie haben die Teilprüfungen einer von der Universität organisierten speziellen Zulassungsprüfung bestanden;
  • sie können eine gewisse Berufserfahrung und entsprechende berufliche Kompetenzen nachweisen.

In letzterem Fall ist die Zulassung von der Vorlage einer Bewerbungsmappe und eines Gesprächs vor der speziell hierfür vom Rektor eingesetzten Kommission abhängig, welche sich aus 3 lehrbeauftragten Forschern der betreffenden Fakultät zusammensetzt.

Jeder, der während mindestens 3 Jahren eine berufliche Tätigkeit (vergütet, unvergütet oder ehrenamtlich) ausgeübt hat, die einen direkten Bezug zu seinem Zulassungsantrag an der Universität aufweist, kann die qualifizierende Anerkennung seiner erworbenen Kompetenzen beantragen. Dies ermöglicht ihm, sämtliche oder einige der Kenntnisse und Fähigkeiten nachzuweisen, die für den Erwerb eines von der Universität Luxemburg verliehenen Diploms oder Titels erforderlich sind.

Die Kommission, die über die qualifizierende Anerkennung dieser erworbenen Kompetenzen entscheidet, umfasst neben den lehrbeauftragten Forschern, die die Mehrheit bilden, auch Experten, die die vorwiegend beruflichen Erfahrungen beurteilen können.

Die Kommission fällt ihre Entscheidung auf Basis einer vom Kandidaten zusammengestellten Bewerbungsmappe, eines Gesprächs mit dem Kandidaten und gegebenenfalls einer Begutachtung in einer nachgestellten oder realen beruflichen Situation, sofern die bescheinigende Behörde dies vorsieht. Sie äußert sich ebenfalls zum Umfang der Anerkennung und benennt im Falle einer teilweisen Anerkennung die Kenntnisse und Fähigkeiten, die einer zusätzlichen Überprüfung bedürfen.

Die Anerkennung ist gleichzusetzen mit dem Bestehen der Prüfung oder Prüfungen zur Kontrolle der Kenntnisse und Fähigkeiten und tritt an deren Stelle.

Erforderliches Verfahren

  1. Einsicht in die Ausbildungsangebote nehmen.
  2. Einen Zulassungsantrag auf der Internetseite uni.lu ausfüllen. Bei der Bestätigung des Zulassungsantrags öffnet sich eine Seite, auf der die für die gewählte Ausbildung erforderlichen Unterlagen für die Bewerbungsmappe aufgelistet sind.
  3. Sämtliche erforderlichen Unterlagen sowie ein Bewerbungsschreiben zur Erläuterung der Situation des Kandidaten beifügen. Sämtliche Belege zum Kompetenznachweis müssen vorgelegt werden.
  4. Die Mappe an das Studierendensekretariat (Service des études et de la vie étudiante - SEVE) schicken. Sie wird von dem für die betreffende Ausbildung zuständigen Studiendirektor bearbeitet. Sofern der Antrag angenommen wird, erhält der Kandidat einen Zulassungsbescheid von der Universität Luxemburg.

Luxembourg Lifelong Learning Center (LLLC): Ausbildungen in Form von Abendkursen

Über die Anerkennung von erworbenen Kompetenzen können die im LLLC (Zentrum für Weiterbildung der Arbeitnehmerkammer) in Abendkursen erlangbaren Diplome erworben werden. Konkret sind dies die Diplome, die nach dem Bestehen von 6 bzw. 7 Modulen eines berufsorientierten Studiengangs verliehen werden.

Damit die Bewerbung zugelassen wird, muss der Kandidat eine berufliche und/oder außerberufliche Erfahrung von mindestens 3 aufeinanderfolgenden oder nicht aufeinanderfolgenden vollen Jahren (666 Tage) nachweisen können. Die erworbenen Kompetenzen können das Ergebnis einer vergüteten, nicht vergüteten oder ehrenamtlichen Tätigkeit sein. Sie muss in direktem Zusammenhang mit dem/den Diplom(en) stehen, für das/die der Antrag auf Anerkennung gestellt wird.

Die durch die Anerkennung erworbenen Diplome sind gleichwertig mit den durch die Ausbildung erworbenen Diplomen. Auf den Diplomen lässt kein Verweis auf die Art des Erwerbs schließen.

Bewerbungsmodalitäten

Der Kandidat stellt beim LLLC einen Antrag auf qualifizierende Anerkennung von erworbenen Kompetenzen (dossier de validation des acquis). Dieser muss sorgfältig ausgefüllt werden und sämtliche für die Anerkennung erforderlichen Belege umfassen. Vor Beginn des Anerkennungsverfahrens wird vom LLLC eine Zulassung erteilt.

Im Falle der Annahme des Antrags durch das LLLC wird dieser einer Kommission aus Experten aus der Praxis und Dozenten der Abendkurse des LLLC zur Beurteilung vorgelegt. Die Entscheidung der Kommission ist unanfechtbar.

Anerkennungsverfahren

Die Kommission überprüft die Kompetenzen des Kandidaten im Zusammenhang mit den für das Diplom erforderlichen Kenntnissen und Fähigkeiten, dies dient als Entscheidungsbasis. Die schulische Laufbahn und die absolvierten Weiterbildungen werden ebenfalls berücksichtigt.

Es ist möglich, dass die Kommission nur einen Teil des Diploms oder nur ein oder mehrere Teilzeugnisse des Diploms, für das der Kandidat sich beworben hat, anerkennt. Der Kandidat muss dann die fehlenden Teilzeugnisse auf traditionellem Weg erwerben, d.h. indem er die Ausbildungskurse belegt und/oder die entsprechenden Prüfungen besteht. Hierzu hat er 5 Jahre Zeit.

Beurteilungsgespräch

Nach Überprüfung der Bewerbungsmappe kann die Kommission beschließen, den Kandidaten zu einem Beurteilungsgespräch einzuladen. Das Erscheinen des Kandidaten ist in diesem Fall verpflichtend, da das Gespräch fester Bestandteil des Anerkennungsverfahrens ist. Er kann bei dieser Gelegenheit weitere Erläuterungen zum Inhalt seiner Bewerbungsmappe geben. Im Zweifelsfall kann die Kommission beschließen, den Kandidaten einer zusätzlichen Prüfung (schriftlich, mündlich, praktisch usw.) zu unterziehen. In der Regel ist die Dauer des Beurteilungsgesprächs auf 30 Minuten begrenzt.

Formulare/Online-Dienste

Demande de validation des acquis pour cours du soir du Luxembourg Lifelong Learning Center

Les informations qui vous concernent recueillies sur ce formulaire font l’objet d’un traitement par l’administration concernée afin de mener à bien votre demande.

Ces informations sont conservées pour la durée nécessaire par l’administration à la réalisation de la finalité du traitement

Les destinataires de vos données sont les administrations compétentes dans le cadre du traitement de votre demande. Veuillez-vous adresser à l’administration concernée par votre demande pour connaître les destinataires des données figurant sur ce formulaire. Conformément au règlement (UE) 2016/679 relatif à la protection des personnes physiques à l'égard du traitement des données à caractère personnel et à la libre circulation de ces données, vous bénéficiez d’un droit d’accès, de rectification et le cas échéant d’effacement des informations vous concernant. Vous disposez également du droit de retirer votre consentement à tout moment.

En outre et excepté le cas où le traitement de vos données présente un caractère obligatoire, vous pouvez, pour des motifs légitimes, vous y opposer.

Si vous souhaitez exercer ces droits et/ou obtenir communication de vos informations, veuillez-vous adresser à l’administration concernée suivant les coordonnées indiquées dans le formulaire. Vous avez également la possibilité d’introduire une réclamation auprès de la Commission nationale pour la protection des données ayant son siège à 1 Avenue du Rock'n'Roll, L-4361 Esch-sur-Alzette.

En poursuivant votre démarche, vous acceptez que vos données personnelles soient traitées dans le cadre de votre demande.

Antrag auf Zulassung zur Anerkennung erworbener Kompetenzen

Ihre in diesem Formular erfassten personenbezogenen Informationen werden von der zuständigen Verwaltungsbehörde verarbeitet, um Ihren Antrag erfolgreich abzuschließen.

Diese Informationen werden von der Behörde für den zur Verarbeitung erforderlichen Zeitraum gespeichert.

Die Empfänger Ihrer Daten sind die im Rahmen Ihres Antrags zuständigen Verwaltungsbehörden. Um die Empfänger der in diesem Formular erfassten Daten zu erfahren, wenden Sie sich bitte an die für Ihren Antrag zuständige Behörde.

Gemäß der Verordnung (EU) 2016/679 zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten und zum freien Datenverkehr haben Sie das Recht auf Zugang, Berichtigung und gegebenenfalls Löschung Ihrer personenbezogenen Informationen. Sie haben zudem das Recht, Ihre erteilte Einwilligung jederzeit zu widerrufen.

Weiterhin können Sie, außer in Fällen, in denen die Verarbeitung Ihrer Daten verpflichtend ist, Widerspruch einlegen, wenn dieser rechtmäßig begründet ist.

Wenn Sie diese Rechte ausüben und/oder Einsicht in Ihre Informationen nehmen möchten, können Sie sich unter den im Formular angegebenen Kontaktdaten an die zuständige Verwaltungsbehörde wenden. Sie haben außerdem die Möglichkeit, bei der Nationalen Kommission für den Datenschutz Beschwerde einzulegen (Commission nationale pour la protection des données, 1, Avenue du Rock'n'Roll, L-4361 Esch-sur-Alzette).

Wenn Sie Ihren Vorgang fortsetzen, akzeptieren Sie damit, dass Ihre personenbezogenen Daten im Rahmen Ihres Antrags verarbeitet werden.

Demande de recevabilité pour la validation des acquis de l'expérience

Les informations qui vous concernent recueillies sur ce formulaire font l’objet d’un traitement par l’administration concernée afin de mener à bien votre demande.

Ces informations sont conservées pour la durée nécessaire par l’administration à la réalisation de la finalité du traitement

Les destinataires de vos données sont les administrations compétentes dans le cadre du traitement de votre demande. Veuillez-vous adresser à l’administration concernée par votre demande pour connaître les destinataires des données figurant sur ce formulaire. Conformément au règlement (UE) 2016/679 relatif à la protection des personnes physiques à l'égard du traitement des données à caractère personnel et à la libre circulation de ces données, vous bénéficiez d’un droit d’accès, de rectification et le cas échéant d’effacement des informations vous concernant. Vous disposez également du droit de retirer votre consentement à tout moment.

En outre et excepté le cas où le traitement de vos données présente un caractère obligatoire, vous pouvez, pour des motifs légitimes, vous y opposer.

Si vous souhaitez exercer ces droits et/ou obtenir communication de vos informations, veuillez-vous adresser à l’administration concernée suivant les coordonnées indiquées dans le formulaire. Vous avez également la possibilité d’introduire une réclamation auprès de la Commission nationale pour la protection des données ayant son siège à 1 Avenue du Rock'n'Roll, L-4361 Esch-sur-Alzette.

En poursuivant votre démarche, vous acceptez que vos données personnelles soient traitées dans le cadre de votre demande.

Antrag auf Zulassung zur Anerkennung erworbener Kompetenzen

Ihre in diesem Formular erfassten personenbezogenen Informationen werden von der zuständigen Verwaltungsbehörde verarbeitet, um Ihren Antrag erfolgreich abzuschließen.

Diese Informationen werden von der Behörde für den zur Verarbeitung erforderlichen Zeitraum gespeichert.

Die Empfänger Ihrer Daten sind die im Rahmen Ihres Antrags zuständigen Verwaltungsbehörden. Um die Empfänger der in diesem Formular erfassten Daten zu erfahren, wenden Sie sich bitte an die für Ihren Antrag zuständige Behörde.

Gemäß der Verordnung (EU) 2016/679 zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten und zum freien Datenverkehr haben Sie das Recht auf Zugang, Berichtigung und gegebenenfalls Löschung Ihrer personenbezogenen Informationen. Sie haben zudem das Recht, Ihre erteilte Einwilligung jederzeit zu widerrufen.

Weiterhin können Sie, außer in Fällen, in denen die Verarbeitung Ihrer Daten verpflichtend ist, Widerspruch einlegen, wenn dieser rechtmäßig begründet ist.

Wenn Sie diese Rechte ausüben und/oder Einsicht in Ihre Informationen nehmen möchten, können Sie sich unter den im Formular angegebenen Kontaktdaten an die zuständige Verwaltungsbehörde wenden. Sie haben außerdem die Möglichkeit, bei der Nationalen Kommission für den Datenschutz Beschwerde einzulegen (Commission nationale pour la protection des données, 1, Avenue du Rock'n'Roll, L-4361 Esch-sur-Alzette).

Wenn Sie Ihren Vorgang fortsetzen, akzeptieren Sie damit, dass Ihre personenbezogenen Daten im Rahmen Ihres Antrags verarbeitet werden.

Demande de recevabilité pour la validation des acquis de l'expérience

Les informations qui vous concernent recueillies sur ce formulaire font l’objet d’un traitement par l’administration concernée afin de mener à bien votre demande.

Ces informations sont conservées pour la durée nécessaire par l’administration à la réalisation de la finalité du traitement

Les destinataires de vos données sont les administrations compétentes dans le cadre du traitement de votre demande. Veuillez-vous adresser à l’administration concernée par votre demande pour connaître les destinataires des données figurant sur ce formulaire. Conformément au règlement (UE) 2016/679 relatif à la protection des personnes physiques à l'égard du traitement des données à caractère personnel et à la libre circulation de ces données, vous bénéficiez d’un droit d’accès, de rectification et le cas échéant d’effacement des informations vous concernant. Vous disposez également du droit de retirer votre consentement à tout moment.

En outre et excepté le cas où le traitement de vos données présente un caractère obligatoire, vous pouvez, pour des motifs légitimes, vous y opposer.

Si vous souhaitez exercer ces droits et/ou obtenir communication de vos informations, veuillez-vous adresser à l’administration concernée suivant les coordonnées indiquées dans le formulaire. Vous avez également la possibilité d’introduire une réclamation auprès de la Commission nationale pour la protection des données ayant son siège à 1 Avenue du Rock'n'Roll, L-4361 Esch-sur-Alzette.

En poursuivant votre démarche, vous acceptez que vos données personnelles soient traitées dans le cadre de votre demande.

Antrag auf grundsätzliche Anerkennung zur Anerkennung erworbener Kompetenzen

Ihre in diesem Formular erfassten personenbezogenen Informationen werden von der zuständigen Verwaltungsbehörde verarbeitet, um Ihren Antrag erfolgreich abzuschließen.

Diese Informationen werden von der Behörde für den zur Verarbeitung erforderlichen Zeitraum gespeichert.

Die Empfänger Ihrer Daten sind die im Rahmen Ihres Antrags zuständigen Verwaltungsbehörden. Um die Empfänger der in diesem Formular erfassten Daten zu erfahren, wenden Sie sich bitte an die für Ihren Antrag zuständige Behörde.

Gemäß der Verordnung (EU) 2016/679 zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten und zum freien Datenverkehr haben Sie das Recht auf Zugang, Berichtigung und gegebenenfalls Löschung Ihrer personenbezogenen Informationen. Sie haben zudem das Recht, Ihre erteilte Einwilligung jederzeit zu widerrufen.

Weiterhin können Sie, außer in Fällen, in denen die Verarbeitung Ihrer Daten verpflichtend ist, Widerspruch einlegen, wenn dieser rechtmäßig begründet ist.

Wenn Sie diese Rechte ausüben und/oder Einsicht in Ihre Informationen nehmen möchten, können Sie sich unter den im Formular angegebenen Kontaktdaten an die zuständige Verwaltungsbehörde wenden. Sie haben außerdem die Möglichkeit, bei der Nationalen Kommission für den Datenschutz Beschwerde einzulegen (Commission nationale pour la protection des données, 1, Avenue du Rock'n'Roll, L-4361 Esch-sur-Alzette).

Wenn Sie Ihren Vorgang fortsetzen, akzeptieren Sie damit, dass Ihre personenbezogenen Daten im Rahmen Ihres Antrags verarbeitet werden.

Demande de validation sur le fond pour la validation des acquis de l'expérience

Les informations qui vous concernent recueillies sur ce formulaire font l’objet d’un traitement par l’administration concernée afin de mener à bien votre demande.

Ces informations sont conservées pour la durée nécessaire par l’administration à la réalisation de la finalité du traitement

Les destinataires de vos données sont les administrations compétentes dans le cadre du traitement de votre demande. Veuillez-vous adresser à l’administration concernée par votre demande pour connaître les destinataires des données figurant sur ce formulaire. Conformément au règlement (UE) 2016/679 relatif à la protection des personnes physiques à l'égard du traitement des données à caractère personnel et à la libre circulation de ces données, vous bénéficiez d’un droit d’accès, de rectification et le cas échéant d’effacement des informations vous concernant. Vous disposez également du droit de retirer votre consentement à tout moment.

En outre et excepté le cas où le traitement de vos données présente un caractère obligatoire, vous pouvez, pour des motifs légitimes, vous y opposer.

Si vous souhaitez exercer ces droits et/ou obtenir communication de vos informations, veuillez-vous adresser à l’administration concernée suivant les coordonnées indiquées dans le formulaire. Vous avez également la possibilité d’introduire une réclamation auprès de la Commission nationale pour la protection des données ayant son siège à 1 Avenue du Rock'n'Roll, L-4361 Esch-sur-Alzette.

En poursuivant votre démarche, vous acceptez que vos données personnelles soient traitées dans le cadre de votre demande.

Antrag auf grundsätzliche Anerkennung zur Anerkennung erworbener Kompetenzen

Ihre in diesem Formular erfassten personenbezogenen Informationen werden von der zuständigen Verwaltungsbehörde verarbeitet, um Ihren Antrag erfolgreich abzuschließen.

Diese Informationen werden von der Behörde für den zur Verarbeitung erforderlichen Zeitraum gespeichert.

Die Empfänger Ihrer Daten sind die im Rahmen Ihres Antrags zuständigen Verwaltungsbehörden. Um die Empfänger der in diesem Formular erfassten Daten zu erfahren, wenden Sie sich bitte an die für Ihren Antrag zuständige Behörde.

Gemäß der Verordnung (EU) 2016/679 zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten und zum freien Datenverkehr haben Sie das Recht auf Zugang, Berichtigung und gegebenenfalls Löschung Ihrer personenbezogenen Informationen. Sie haben zudem das Recht, Ihre erteilte Einwilligung jederzeit zu widerrufen.

Weiterhin können Sie, außer in Fällen, in denen die Verarbeitung Ihrer Daten verpflichtend ist, Widerspruch einlegen, wenn dieser rechtmäßig begründet ist.

Wenn Sie diese Rechte ausüben und/oder Einsicht in Ihre Informationen nehmen möchten, können Sie sich unter den im Formular angegebenen Kontaktdaten an die zuständige Verwaltungsbehörde wenden. Sie haben außerdem die Möglichkeit, bei der Nationalen Kommission für den Datenschutz Beschwerde einzulegen (Commission nationale pour la protection des données, 1, Avenue du Rock'n'Roll, L-4361 Esch-sur-Alzette).

Wenn Sie Ihren Vorgang fortsetzen, akzeptieren Sie damit, dass Ihre personenbezogenen Daten im Rahmen Ihres Antrags verarbeitet werden.

Demande de validation sur le fond pour la validation des acquis de l'expérience

Les informations qui vous concernent recueillies sur ce formulaire font l’objet d’un traitement par l’administration concernée afin de mener à bien votre demande.

Ces informations sont conservées pour la durée nécessaire par l’administration à la réalisation de la finalité du traitement

Les destinataires de vos données sont les administrations compétentes dans le cadre du traitement de votre demande. Veuillez-vous adresser à l’administration concernée par votre demande pour connaître les destinataires des données figurant sur ce formulaire. Conformément au règlement (UE) 2016/679 relatif à la protection des personnes physiques à l'égard du traitement des données à caractère personnel et à la libre circulation de ces données, vous bénéficiez d’un droit d’accès, de rectification et le cas échéant d’effacement des informations vous concernant. Vous disposez également du droit de retirer votre consentement à tout moment.

En outre et excepté le cas où le traitement de vos données présente un caractère obligatoire, vous pouvez, pour des motifs légitimes, vous y opposer.

Si vous souhaitez exercer ces droits et/ou obtenir communication de vos informations, veuillez-vous adresser à l’administration concernée suivant les coordonnées indiquées dans le formulaire. Vous avez également la possibilité d’introduire une réclamation auprès de la Commission nationale pour la protection des données ayant son siège à 1 Avenue du Rock'n'Roll, L-4361 Esch-sur-Alzette.

En poursuivant votre démarche, vous acceptez que vos données personnelles soient traitées dans le cadre de votre demande.

Zuständige Kontaktstellen

Doppelklick, um die Karte zu aktivieren
Doppelklick, um die Karte zu aktivieren
Zum letzten Mal aktualisiert am