Das Abitur am Abendgymnasium oder in Fernkursen erwerben (eBac)

Vor mehr als 5 Jahren aktualisiert

Das eBac oder die „blended learning”-Ausbildung wird vom Ministerium für Bildung, Kinder und Jugend (Ministère de l'Education nationale, de l'Enfance et de la Jeunesse) angeboten und verläuft zu 25 % in Form von Präsenzphasen am Gymnasium und zu 75 % in Form von Fernunterricht übers Internet. Sie wird mit einem Abschlusszeugnis (Abitur) des „neusprachlichen Unterrichts, Fachrichtung G” des allgemeinen Sekundarunterrichts abgeschlossen.

Diese Ausbildung richtet sich an Erwachsene, die den Sekundarunterricht abgebrochen haben und diesen wieder aufnehmen möchten, sowie an die Schüler des allgemeinen Sekundarunterrichts, die die 10. Klasse (4e) bestanden haben. Die eBac-Kurse betreffen die 11. (3e) bis 13. Klasse (1re) des neusprachlichen Unterrichts, Fachrichtung G (Geistes- und Sozialwissenschaften) und sind sehr flexibel gehalten, wodurch den Erwachsenen ein besserer Komfort und die Möglichkeit geboten wird, Arbeit, Familie und Studium zu vereinen.

Das eBac setzt sich aus mehreren Modulen zusammen. Jedes Modul dauert in der Regel 8 Wochen. Dieser 8-wöchige Zeitraum wird „Lehrgang” genannt. Ein Schuljahr umfasst insgesamt 6 Lehrgänge.

Zielgruppe

Zum eBac können sich Personen anmelden:

  • die an einer luxemburgischen Schule angemeldet sind, mindestens 16 Jahre alt sind und die 10. Klasse (4e) des allgemeinen Sekundarunterrichts bestanden haben;
  • die das Schulsystem ohne Abitur verlassen haben und den allgemeinen Sekundarunterricht abschließen möchten.

Um zur 11. Klasse zugelassen zu werden, muss der Bewerber die 10. Klasse bestanden haben. Hat er das nicht, muss er einen Zulassungsantrag auf der eLearning eBac Plattform stellen, über den die Kommission entscheidet. In einigen Fällen müssen die Bewerber sich einer Überprüfung ihrer Kenntnisse in Französisch, Deutsch, Englisch und Mathematik unterziehen. So sollen die Kompetenzen der Bewerber beurteilt und über eine Zulassung zur 11. Klasse entschieden werden.

Vorgehensweise und Details

Aufbau und Lehrpläne des eBac

Beim eBac werden die offiziellen Lehrpläne der Fachrichtung G (Geistes- und Sozialwissenschaften) angeboten und in folgenden Klassenstufen unterrichtet:

Um die offiziellen Lehrpläne der vom eBac angebotenen Ausbildungen zu sehen, muss die gewünschte Klassenstufe bei „Enseigement secondaire“ ausgewählt und anschließend „Afficher programmes“ angeklickt werden.

Die Besonderheiten des eBac im Vergleich mit dem traditionellen Verlauf sind auf dem eBac-Portal erklärt.

Modularunterricht

Das eBac wird in Form von Modularunterricht angeboten. Der Schüler (eLearner oder eL) kann aus den für eine Klassenstufe angebotenen Modulen so viele auswählen, wie er möchte, und entscheidet selbst darüber, wie schnell er die verschiedenen Module abschließt.

Je nach Kompetenzen, Rhythmus, Anpassung und Organisationsmöglichkeiten kann der eLearner gleichzeitig verschiedene Module belegen, wodurch er schneller vorankommen und die theoretische Dauer des Unterrichts (welche ein Jahr pro Klassenstufe beträgt) verkürzen kann.

Jedes Modul wird mindestens ein Mal pro Schuljahr angeboten und kann ein zweites Mal angeboten werden, wenn es sich dabei um ein Modul handelt, welches der Schüler zwingend bestehen muss, um seine Ausbildung fortzusetzen, und wenn die Zahl der Anmeldungen ein erneutes Abhalten rechtfertigt. Es sei angemerkt, dass selbst wenn ein Modul kein zweites Mal angeboten wird, die entsprechende Prüfung trotzdem angeboten wird, so dass der Schüler die Möglichkeit hat, die Prüfung im gleichen Schuljahr zu wiederholen.

Modalitäten bezüglich der Bewertung und der Abschlussprüfungen

Im Laufe der 7. Woche jedes Lehrganges werden anwesenheitspflichtige Lernkontrollen organisiert. Diese Lernkontrollen ermöglichen dem eLearner, ein Modul abzuschließen, welches im Falle eines ausreichenden Notendurchschnitts für seinen Fortschritt verbucht wird. Wenn er sich nach diesem Lehrgang noch nicht bereit fühlt und als „freier Schüler” für das besagte Modul angemeldet ist, hat er die Möglichkeit, die anwesenheitspflichtige Lernkontrolle noch nicht abzulegen und dies erst 8 Wochen später zu tun. Die anwesenheitspflichtigen Lernkontrollen finden alle 8 Wochen statt.

Die Abschlussprüfungen ermöglichen dem eLearner, das gleiche Abschlusszeugnis (Abitur) wie das des traditionellen Unterrichts zu erwerben.

Anmeldeverfahren für das eBac

Anmeldezeiträume

Es gibt keine festgelegten Anmeldezeiträume, und jeder Bewerber kann seine Bewerbung jederzeit im Laufe des Jahres einreichen und wird gegebenenfalls für den jeweils kommenden Lehrgang zugelassen, unter dem Vorbehalt, dass die Online-Anmeldung und die Hinterlegung der Bewerbungsunterlagen 15 Tage vor Beginn des Lehrgangs erfolgt sind.

Anmeldemodalitäten

Die Anmeldung kann nur anhand eines auf der Internetseite des eBac verfügbaren und online auszufüllenden Formulars erfolgen. Nach der Online-Anmeldung müssen die Bewerbungsunterlagen, d.h. die Kopien der letzten erhaltenen Diplome und/oder Schulzeugnisse per Post oder durch persönliche Abgabe der eLearning eBac-Plattform (Forum Geesseknäppchen, 40, boulevard Pierre Dupong, L-1430 Luxemburg) zukommen.

Die ordnungsgemäß Anmeldung bedeutet nicht automatisch eine Zulassung zum eBac.

Der angemeldete Kandidat muss die offizielle Antwort von eBac abwarten.

Zwingende Voraussetzungen für eine Anmeldung

Die Kandidaten müssen folgende Voraussetzungen erfüllen:

  • das Schulpflichtalter, das heißt das 16. Lebensjahr, vollendet haben (berufstätigen oder arbeitsuchenden Erwachsenen sowie körperlich beeinträchtigten Personen wird der Vorzug gegeben);
  • die 10. Klasse (4e) des luxemburgischen allgemeinen Sekundarunterrichts bestanden haben; beglaubigte Kopien der letzten 3 Schulzeugnisse müssen per Post oder durch persönliche Abgabe der eLearning eBac-Plattform zukommen;
  • die erforderlichen Kenntnisse in den folgenden 3 Sprachen besitzen: Deutsch, Französisch, Englisch.
  • eine vollständige Mappe mit Belegen über die vorherigen Studien und die Berufserfahrungen einreichen;

Diejenigen Kandidaten, die die 10. Klasse (4e) nicht bestanden haben, müssen eine vollständige Mappe mit Belegen über vorangegangene Studien und ihre Berufserfahrungen mit folgenden Unterlagen einreichen:

  • beglaubigte Kopien der letzten 3 Schulzeugnisse;
  • beglaubigte Kopien der in vorherigen Ausbildungen erworbenen Zeugnisse und Diplome;
  • Beschreibung der vorherigen Berufserfahrung, gegebenenfalls mit Empfehlungsschreiben der Arbeitgeber.

Die Unterlagen müssen per Post oder durch persönliche Abgabe der eLearning eBac-Plattform (Forum Geesseknäppchen, 40, boulevard Pierre Dupong, L-1430 Luxemburg) zukommen.

Besondere Voraussetzungen

Die Kandidaten für das eBac müssen:

  • Internetzugang (vorzugsweise ADSL) haben und sämtliche Verbindungskosten übernehmen;
  • über das erforderliche EDV-Material verfügen und dafür Sorge tragen, dass dieses einwandfrei funktioniert;
  • die traditionellen Textverarbeitungs-, Internetnavigations- und E-Mail-Programme verwenden können;
  • regelmäßig ihre E-Mails überprüfen.

Zuständige Kontaktstellen

Doppelklick, um die Karte zu aktivieren
Zum letzten Mal aktualisiert am