Ausfuhrbeihilfen für Werbe- und Ausstellungskosten

Die Regelung der Ausfuhrbeihilfen dient der Unterstützung der luxemburgischen Exporte durch eine Beteiligung an den entsprechenden Werbe- und Ausstellungskosten.

Der Ausschuss zur Förderung der luxemburgischen Exporte (Comité pour la promotion des exportations luxembourgeoises - COPEL), der als einheitliche Anlaufstelle für Ausfuhrbeihilfen des Office du Ducroire fungiert, unterstützt Sie bei Ihren Formalitäten im Hinblick auf die Entwicklung Ihrer Ausfuhraktivitäten.

Zielgruppe

Beihilfefähige Unternehmen

Solvente Handelsunternehmen, die über ausreichend Eigenkapital verfügen, können in den Genuss einer finanziellen Unterstützung kommen.

Ausgeschlossene Unternehmen

In der Regel kommen Unternehmen aus dem Finanzsektor, dem Versicherungswesen oder der Immobilienbranche nicht für eine Beihilfe infrage.

Tätigkeiten in Bezug auf die Produktion, die Bearbeitung oder den Vertrieb von landwirtschaftlichen Erzeugnissen laut Anhang 1 des Vertrags über die Arbeitsweise der Europäischen Union betreffend die De-minimis-Beihilfen sind nicht beihilfefähig.

Beispiele für förderungsfähige Kosten

Finanzielle Unterstützung kann beantragt werden für:

  • Konzipierung von Werbematerial (Broschüren usw.);
  • Übersetzungen (außer ins Französische oder Deutsche) von Werbematerial;
  • Teilnahmen an Fachmessen, Seminaren und Konferenzen im Ausland;
  • Werbekosten (Leitfaden, Werbefilme, Eintragungen auf speziellen Websites usw.);
  • Beratungsdienste beim Inverkehrbringen eines neuen Produkts oder einer neuen Dienstleistung, einschließlich des Inverkehrbringens eines bestehenden Produkts auf einem neuen Markt;
  • Eröffnung von Vertretungsstellen außerhalb Europas;
  • Kosten für die Zertifizierung eines Produkts und Kosten für die Eintragung von Marken beim Inverkehrbringen eines neuen Produkts auf einem neuen Markt;
  • Teilnahme an internationalen Ausschreibungen außerhalb Europas.

Die laufenden Ausgaben im Zusammenhang mit der Ausfuhrtätigkeit sind nicht beihilfefähig (Kosten für Handelsmissionen, Kosten für den Druck von Broschüren und Betriebskosten usw.).

Voraussetzungen

Um eine Ausfuhrbeihilfe in Anspruch nehmen zu dürfen, muss das Unternehmen:

  • ausreichende Garantien für die wirtschaftliche Lebensfähigkeit bieten und;
  • einen Nachweis für die luxemburgische Herkunft der exportierten Waren und Dienstleistungen erbringen und/oder den Vorteil für die luxemburgische Wirtschaft belegen.

Vorgehensweise und Details

Antragstellung

Der Antragsteller muss dem Office du Ducroire einen Antrag auf staatliche Beteiligung zukommen lassen. Folgende Unterlagen sind beizufügen:

  • die Gesellschaftssatzung;
  • die letzten 2 Bilanzen oder ansonsten einen Businessplan;
  • die Niederlassungsgenehmigung.

Der Antragsteller kann den Antrag via MyGuichet.lu einreichen.

Die eingereichten Anträge werden monatlich vom COPEL bearbeitet.

Gibt der COPEL dem Antrag statt, erhält der Antragsteller ein Zusageschreiben mit einer Gültigkeit von 6 Monaten.

Bei Nichtinanspruchnahme innerhalb der 6-monatigen Frist kann auf entsprechenden Antrag eine Verlängerung von 6 Monaten bewilligt werden.

Der Antrag muss vor Verpflichtung zu den Kosten eingereicht werden.

Durch die Einhaltung des Senioritätsprinzips wird der Anreizcharakter der bewilligten Beihilfen gewährleistet, da es nicht Ziel des COPEL ist, nachträglich Maßnahmen zu fördern, die das Unternehmen ohnehin mit eigenen Mitteln hätte finanzieren können.

Ein Unternehmen, das in den Genuss einer finanziellen Unterstützung kommen möchte, muss den COPEL von der Höhe jeglicher im Laufe der 3 seinem Antrag vorangehenden Steuerjahre bezogenen staatlichen Beihilfe in Kenntnis setzen.

Höhe der Beihilfe

Die bewilligte Beihilfe kann bis zu 50 % der für das jeweilige Vorhaben entstandenen Kosten betragen, wobei die Obergrenze von 200.000 Euro während eines Zeitraums von 3 Steuerjahren nicht überschritten werden darf. Pro Kategorie von beihilfefähigen Kosten sind mehrere Zwischenstufen anwendbar.

Die Erstattung erfolgt ausschließlich auf der Grundlage von Rechnungen samt Zahlungsbelegen.

Antikumulierungs- und Erstattungsvorschriften

Die gemäß der De-minimis-Beihilfen-Verordnung bewilligten Beihilfen können mit anderen De-minimis-Beihilfen kumuliert werden, sofern die Obergrenze von 200.000 Euro nicht überschritten wird.

Die Ausfuhrbeihilfen können nicht mit anderen staatlichen Beihilfen kumuliert werden, die für die gleichen Kosten bewilligt wurden.

Der COPEL behält sich das Recht vor, die bezogenen Beträge bei Nichteinhaltung der De-minimis-Vorschriften von den Unternehmen zurückzufordern.

Formulare/Online-Dienste

Förderung der luxemburgischen Exporte - Antrag auf finanzielle Unterstützung

Ihre in diesem Formular erfassten personenbezogenen Informationen werden von der zuständigen Verwaltungsbehörde verarbeitet, um Ihren Antrag erfolgreich abzuschließen.

Diese Informationen werden von der Behörde für den zur Verarbeitung erforderlichen Zeitraum gespeichert.

Die Empfänger Ihrer Daten sind die im Rahmen Ihres Antrags zuständigen Verwaltungsbehörden. Um die Empfänger der in diesem Formular erfassten Daten zu erfahren, wenden Sie sich bitte an die für Ihren Antrag zuständige Behörde.

Gemäß der Verordnung (EU) 2016/679 zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten und zum freien Datenverkehr haben Sie das Recht auf Zugang, Berichtigung und gegebenenfalls Löschung Ihrer personenbezogenen Informationen. Sie haben zudem das Recht, Ihre erteilte Einwilligung jederzeit zu widerrufen.

Weiterhin können Sie, außer in Fällen, in denen die Verarbeitung Ihrer Daten verpflichtend ist, Widerspruch einlegen, wenn dieser rechtmäßig begründet ist.

Wenn Sie diese Rechte ausüben und/oder Einsicht in Ihre Informationen nehmen möchten, können Sie sich unter den im Formular angegebenen Kontaktdaten an die zuständige Verwaltungsbehörde wenden. Sie haben außerdem die Möglichkeit, bei der Nationalen Kommission für den Datenschutz Beschwerde einzulegen (Commission nationale pour la protection des données, 1, Avenue du Rock'n'Roll, L-4361 Esch-sur-Alzette).

Wenn Sie Ihren Vorgang fortsetzen, akzeptieren Sie damit, dass Ihre personenbezogenen Daten im Rahmen Ihres Antrags verarbeitet werden.

Promotion des exportations luxembourgeoises - Demande de soutien financier

Les informations qui vous concernent recueillies sur ce formulaire font l’objet d’un traitement par l’administration concernée afin de mener à bien votre demande.

Ces informations sont conservées pour la durée nécessaire par l’administration à la réalisation de la finalité du traitement

Les destinataires de vos données sont les administrations compétentes dans le cadre du traitement de votre demande. Veuillez-vous adresser à l’administration concernée par votre demande pour connaître les destinataires des données figurant sur ce formulaire. Conformément au règlement (UE) 2016/679 relatif à la protection des personnes physiques à l'égard du traitement des données à caractère personnel et à la libre circulation de ces données, vous bénéficiez d’un droit d’accès, de rectification et le cas échéant d’effacement des informations vous concernant. Vous disposez également du droit de retirer votre consentement à tout moment.

En outre et excepté le cas où le traitement de vos données présente un caractère obligatoire, vous pouvez, pour des motifs légitimes, vous y opposer.

Si vous souhaitez exercer ces droits et/ou obtenir communication de vos informations, veuillez-vous adresser à l’administration concernée suivant les coordonnées indiquées dans le formulaire. Vous avez également la possibilité d’introduire une réclamation auprès de la Commission nationale pour la protection des données ayant son siège à 1 Avenue du Rock'n'Roll, L-4361 Esch-sur-Alzette.

En poursuivant votre démarche, vous acceptez que vos données personnelles soient traitées dans le cadre de votre demande.

Promotion of Luxembourg exports - Application for financial support

To complete your application, the information about you collected from this form needs to be processed by the public administration concerned.

That information is kept by the administration in question for as long as it is required to achieve the purpose of the processing operation(s).

Your data will be shared with other public administrations that are necessary for the processing of your application. For details on which departments will have access to the data on this form, please contact the public administration you are filing your application with.

Under the terms of Regulation (EU) 2016/679 on the protection of natural persons with regard to the processing of personal data and on the free movement of such data, you have the right to access, rectify or, where applicable, remove any information relating to you. You are also entitled to withdraw your consent at any time.

Additionally, unless the processing of your personal data is compulsory, you may, with legitimate reasons, oppose the processing of such data.

If you wish to exercise these rights and/or obtain a record of the information held about you, please contact the administration in question using the contact details provided on the form. You are also entitled to file a claim with the National Commission for Data Protection (Commission nationale pour la protection des données), headquartered at 1, Avenue du Rock'n'Roll, L-4361 Esch-sur-Alzette.

By submitting your application, you agree that your personal data may be processed as part of the application process.

Zuständige Kontaktstellen

Doppelklick, um die Karte zu aktivieren
Zum letzten Mal aktualisiert am