Programm Fit 4 Sustainability

Zum letzten Mal aktualisiert am 12.08.2022

Dieses Begleit- und Kofinanzierungsprogramm bietet Unternehmen die Möglichkeit, eine Bilanz der Umweltauswirkungen ihrer Tätigkeiten erstellen zu lassen, die durch verschiedene Empfehlungen zur Verringerung dieser Auswirkungen ergänzt wird.

Die Beihilfe wird in Form eines Kapitalzuschusses ausgezahlt.

Zielgruppe

Betroffene Unternehmen

Das Programm richtet sich an alle Unternehmen mit Gesellschaftssitz in Luxemburg, die als Haupttätigkeit eine wirtschaftliche Tätigkeit ausüben.

Förderfähige Kosten

Nur die Kosten der von den Beratern durchgeführten Studie sind förderfähig. Luxinnovation vergewissert sich der Übereinstimmung der Kostenvoranschläge der Berater mit den Zielen des Programms.

Voraussetzungen

Die Unternehmen müssen die allgemeinen Bedingungen für staatliche Beihilfen erfüllen.

Vorgehensweise und Details

Ablauf

Das Programm besteht aus 2 Phasen.

1. Diagnosephase

Diese Phase dauert maximal 6 Monate und dient der Erstellung der Bestandsaufnahme im antragstellenden Unternehmen in Bezug auf:

  • die Dekarbonisierung (CO2-Bilanz, Energieaudit);
  • das Wasser (Verbrauch, Abwasserbelastung);
  • die Zirkularität (Produktlebenszyklus-Bilanz);

unter Anwendung der geltenden Normen und Vorschriften.

Die Studie wird durch die Liste der verschiedenen Maßnahmen (aufgeführt nach Einfachheit der Umsetzung) ergänzt, die sich anbieten, um die Umweltauswirkungen des Unternehmens zu verringern, und zwar nicht nur in Bezug auf die Investitionen, sondern auch in Bezug auf die Prozesse und die Organisation.

Unter Einfachheit der Umsetzung versteht man:

  • sofortige Maßnahmen, für die keine Investitionen nötig sind;
  • kurzfristig umsetzbare Maßnahmen, bei denen die Investitionen zu einer sehr schnellen Rendite führen;
  • langfristig umsetzbare Maßnahmen, bei denen für die Investitionen eine staatliche Beihilfe beantragt werden kann.

Die Schlussfolgerungen der Studie des Beraters müssen Folgendes enthalten:

  • die gesetzliche Grundlage der in Betracht gezogenen Beihilferegelung;
  • die ausführliche technische Beschreibung der in Betracht gezogenen Lösung(en);
  • die Liste der benötigten Genehmigungen (Betriebsgenehmigung, Baugenehmigung usw.);
  • die Bewertung der Umweltauswirkungen der in Betracht gezogenen Lösung;
  • die Bewertung der Rentabilität der Lösung für die vorgesehene Lebensdauer;
  • die laufenden Kosten der in Betracht gezogenen Lösung (Brennstoff, jährlicher Stromverbrauch, jährliche Betriebskosten usw.);
  • die Prognose der laufenden Kosten für die vorgesehene Lebensdauer;
  • die Abzinsungssätze, Abschreibungsdauer, Restwerte der Investitionen;
  • bei mittel- oder langfristig in Betracht gezogenen Investitionen: die Kosten einer kontrafaktischen Investition und die laufenden Kosten (auf einer Standardtechnologie beruhende Investition, die ohne staatliche Beihilfe getätigt worden wäre).

Die Energieaudits, zu denen Großunternehmen verpflichtet sind, werden nicht in der Diagnosephase von Fit 4 Sustainability übernommen.

2. Implementierungsphase

Während der Implementierungsphase kann sich das antragstellende Unternehmen entscheiden, die Empfehlungen aus der Diagnosephase umzusetzen. Gegebenenfalls kann in dieser Phase entsprechend den Schlussfolgerungen der Diagnosephase ein neuer Antrag auf Investitionsbeihilfe gestellt werden.

Antragstellung

Das antragstellende Unternehmen bekundet sein Interesse an einer Teilnahme am Programm über eine Anmeldung auf der Plattform von Luxinnovation. Nach einer Bedarfsvoranalyse setzt Luxinnovation das Unternehmen mit einem oder mehreren geeigneten Beratern in Verbindung.

Der Berater erstellt einen Kostenvoranschlag, der an Luxinnovation übermittelt wird, wo dessen Übereinstimmung mit dem Programm geprüft und eine Luxinnovation-Bescheinigung ausgestellt wird, die zusammen mit dem Kostenvoranschlag dem Kofinanzierungsantrag beigefügt werden muss.

Das antragstellende Unternehmen reicht seinen Kofinanzierungsantrag für die Diagnosephase des Programms anhand eines auf MyGuichet.lu verfügbaren Online-Assistenten ein.

Die Person, die den Antrag einreicht, das heißt die antragstellende Person selbst oder eine bevollmächtigte Person, benötigt ein LuxTrust-Produkt (Token, Smartcard oder Signing Stick) oder einen elektronischen Personalausweis.

Der Antrag muss vor Beginn der Arbeiten gestellt werden, das heißt vor der ersten rechtlich bindenden Auftragsbestätigung.

Wie wird ein beruflicher Bereich auf MyGuichet.lu erstellt?

Es gibt 2 Möglichkeiten:

  • Die Person, die den Antrag einreicht, nutzt MyGuichet.lu zum ersten Mal und hat daher noch keinen persönlichen Bereich:
    Die Erstellung des Bereichs erfolgt in 2 Schritten:
    1. Registrierung als Nutzer;
    2. Erstellung des beruflichen Bereichs.

Ein Tutorial im Video- oder PDF-Format hilft Ihnen dabei.

  • Die Person, die den Antrag einreicht, ist bereits MyGuichet.lu-Nutzer und verfügt über einen privaten Bereich: Ein neuer beruflicher Bereich muss erstellt werden.
    Ein Tutorial im Video- oder PDF-Format hilft Ihnen dabei.

Hier geht es zu den Anleitungen für die Nutzung von MyGuichet.lu.

Höchstbetrag der Beihilfe

Die Höhe der Beihilfe muss mindestens 1.000 Euro betragen. Die Höhe der Beihilfe errechnet sich auf der Grundlage der förderfähigen Kosten der Studie und darf 50 % der beihilfefähigen Kosten nicht überschreiten.

Die maximale Beihilfe kann bei mittleren Unternehmen um 10 % und bei kleinen Unternehmen um 20 % erhöht werden.

Um für eine Kofinanzierung in Frage zu kommen, müssen die berücksichtigten förderfähigen Kosten mindestens folgende Beträge erreichen:

  • kleines Unternehmen: 7.500 Euro;
  • mittleres Unternehmen: 10.000 Euro;
  • großes Unternehmen: 20.000 Euro.

Auf die berücksichtigten förderfähigen Kosten werden die folgenden Obergrenzen angewandt:

  • kleines Unternehmen: 50.000 Euro;
  • mittleres Unternehmen: 100.000 Euro;
  • großes Unternehmen: 200.000 Euro.

Auszahlung der Beihilfe

Die Beihilfe wird am Ende der Diagnosephase ausgezahlt. Folgende Belege müssen mit dem Antrag auf Auszahlung eingereicht werden:

  • die Rechnungen der Berater;
  • die Zahlungsbelege;
  • die vollständige Diagnose (Studie).

Der Antrag auf Auszahlung der Beihilfe ist mithilfe eines Online-Assistenten auf MyGuichet.lu einzureichen. Dies kann auf 2 verschiedene Weisen erfolgen:

  1. auf detaillierte Weise, wobei jede einzelne Kostenposition angegeben wird: zu verwenden, wenn 10 Rechnungen oder weniger zu melden sind; oder
  2. auf zusammenfassende Weise, wobei die Gesamtsumme je Kostenart angegeben wird: zu verwenden, wenn mehr als 10 Rechnungen zu melden sind.

Einzelheiten zu den je nach Muster für die Kostenaufstellung beizufügenden Belegen sind verfügbar im Dokument: „Beizufügende Belege – Online-Vorgang auf MyGuichet.lu“ in der Rubrik „Formulare/Online-Dienste“.

Die Person, die den Zahlungsantrag einreicht, das heißt die antragstellende Person selbst oder eine bevollmächtigte Person, benötigt ein LuxTrust-Produkt (Token, Smartcard oder Signing Stick) oder einen elektronischen Personalausweis (eID).

Formulare/Online-Dienste

Démarche de demande d'aide en faveur des entreprises

Les informations qui vous concernent recueillies sur ce formulaire font l’objet d’un traitement par l’administration concernée afin de mener à bien votre demande.

Ces informations sont conservées pour la durée nécessaire par l’administration à la réalisation de la finalité du traitement

Les destinataires de vos données sont les administrations compétentes dans le cadre du traitement de votre demande. Veuillez-vous adresser à l’administration concernée par votre demande pour connaître les destinataires des données figurant sur ce formulaire. Conformément au règlement (UE) 2016/679 relatif à la protection des personnes physiques à l'égard du traitement des données à caractère personnel et à la libre circulation de ces données, vous bénéficiez d’un droit d’accès, de rectification et le cas échéant d’effacement des informations vous concernant. Vous disposez également du droit de retirer votre consentement à tout moment.

En outre et excepté le cas où le traitement de vos données présente un caractère obligatoire, vous pouvez, pour des motifs légitimes, vous y opposer.

Si vous souhaitez exercer ces droits et/ou obtenir communication de vos informations, veuillez-vous adresser à l’administration concernée suivant les coordonnées indiquées dans le formulaire. Vous avez également la possibilité d’introduire une réclamation auprès de la Commission nationale pour la protection des données ayant son siège à 15, boulevard du Jazz L-4370 Belvaux.

En poursuivant votre démarche, vous acceptez que vos données personnelles soient traitées dans le cadre de votre demande.

Zuständige Kontaktstellen

Doppelklick, um die Karte zu aktivieren
Doppelklick, um die Karte zu aktivieren

Ihre Meinung interessiert uns

Wie würden Sie den Inhalt dieser Seite bewerten?

Zum letzten Mal aktualisiert am