Eine Energieeffizienzbescheinigung (Energiepass) für ein Gebäude beantragen

Wohngebäude werden entsprechend ihrer Energieeffizienz eingestuft.

Die Energieeffizienzbescheinigung (auch Energiepass genannt) gibt Auskunft über den ermittelten Energiebedarf eines Gebäudes und über die CO2-Emissionen. Sie sieht Energieeffizienzklassen für Gebäude von A (beste Klasse) bis I (schlechteste Klasse) vor. Die Einstufung erfolgt entsprechend dem Kennwert:

  • des Bedarfs an Primärenergie;
  • des Bedarfs an Heizenergie;
  • der CO2-Emissionen.

Die Energieeffizienzbescheinigung für Wohngebäude ist bei Architekten, beratenden Ingenieuren oder bei vom Ministerium für Wirtschaft zugelassenen Sachverständigen zu beantragen.

Zielgruppe

Die Energieeffizienzbescheinigung für ein Wohngebäude muss von folgenden Personen beantragt werden:

  • vom Bauträger oder künftigen Eigentümer/der Miteigentümergemeinschaft des Gebäudes, falls es sich um einen neuen Zweckbau handelt;
  • vom Eigentümer/der Miteigentümergemeinschaft des Gebäudes, wenn es sich um eine Ausbau-, Änderungs- oder wesentliche Umbaumaßnahme am Wohngebäude handelt;
  • oder vom/von der ehemaligen Eigentümer/Miteigentümergemeinschaft des Gebäudes, im Falle eines Eigentümer- oder Mieterwechels, wenn noch kein Energiepass für das besagte Gebäude vorliegt.

Die Energieeffizienzbescheinigung muss für jede betroffene Wohnfläche oder Einheit beantragt werden, wenn:

  • sich ein oder mehrere Wohnbereiche in einem Zweckbau (kein Wohngebäude) befinden;
  • das Wohngebäude aus mehreren Wohnbereichen besteht oder in mehrere Bereiche unterteilt ist.

Kosten

Die Kosten für die Ausstellung der Energieeffizienzbescheinigung (Energiepass) sind vom Antragsteller zu tragen.

Der Preis für die Ausstellung eines Energiepasses ist abhängig vom jeweiligen Sachverständigen, bei dem er beantragt wurde.

Vorgehensweise und Details

Pflicht zur Ausstellung einer Energieeffizienzbescheinigung

Die Ausstellung einer Energieeffizienzbescheinigung ist in bestimmten Fällen vorgeschrieben.

Dies ist der Fall für:

  • jeden Neubau eines Wohngebäudes, für welches eine Baugenehmigung erforderlich ist;
  • jede Erweiterung eines Wohngebäudes;
  • jeden Wechsel des Eigentümers oder Mieters eines bestehenden Wohngebäudes.

In folgenden Fällen kann eine Energieeffizienzbescheinigung ebenfalls vorgeschrieben sein:

  • Änderung eines bestehenden Gebäudes (Baugenehmigung erforderlich):
    • wenn die Fläche des geänderten Elementes der Gebäudehülle mehr als 10 % der Fläche des besagten geänderten Elementes beträgt (Außenwände, Dach, Fenster usw.). Beispiel: Wenn die Fassade eines Hauses 200 m2 beträgt und eine Seite von 40m2 isoliert wird, sind die 10 % der Gesamtfläche überschritten;
    • wenn die Veränderung eine Auswirkung auf das Energieverhalten des Wohngebäudes hat;
  • wesentliche Umbaumaßnahme an einem Wohngebäude (ohne Baugenehmigung):
    • wenn die Fläche des umgebauten Elementes der Gebäudehülle mehr als 10 % der Fläche des besagten vorhandenen Elementes beträgt (Außenwände, Dach, Fenster usw.);
    • wenn der Umbau eine Auswirkung auf das Energieverhalten hat;
  • Abriss des Gebäudes:
    • wenn das Gebäude verkauft wird;
    • wenn das Gebäude nach dem Verkauf abgerissen wird;
    • wenn das Gebäude über eine Heizungsinstallation, Außenwände und ein Dach verfügt;
  • technische Anlagen, wenn der Preis der Anlagen über folgenden Beträgen liegt:
    • über 1.500 bei einem Einfamilienhaus;
    • über 3.000 bei einem Mehrfamilienhaus.

Die Energieeffizienz muss neu berechnet und eine neue Energieeffizienzbescheinigung ausgestellt und anschließend beides der für die Baugenehmigung zuständigen Behörde (Gemeinde) informationshalber übermittelt werden, wenn:

  • die Baugenehmigung bewilligt wurde;
  • während der Errichtung des Gebäudes Anpassungen erfolgen, die Auswirkungen auf die Energieeffizienz des Gebäudes haben;
  • die Baugenehmigung nicht geändert wird.

Beantragung einer Energieeffizienzbescheinigung

Die Energieeffizienzbescheinigungen werden durch Sachverständige für Wohngebäude ausgestellt, d. h.:

  • durch Architekten oder beratende Ingenieure, die Mitglieder der Kammer für Architekten und Bauingenieure (Ordre des architectes et ingénieurs-conseils - OAI) sind;
  • durch vom Ministerium für Wirtschaft zugelassene Sachverständige.

Der Antragsteller wendet sich an den Sachverständigen seiner Wahl.

Jeder Eigentümer eines Wohngebäudes erhält ein Originalexemplar der Energieeffizienzbescheinigung für das jeweilige Wohngebäude.

Bei einem Eigentümerwechsel muss das Original der Energieeffizienzbescheinigung dem neuen Eigentümer ausgehändigt werden.

Bei einem Mieterwechsel muss dem neuen Mieter eine beglaubigte Kopie der Energieeffizienzbescheinigung ausgehändigt werden.

Bei bestehenden Wohngebäuden sind auf der Bescheinigung Empfehlungen für eine mögliche Verbesserung der Energieeffizienz vermerkt.

Für die Ausstellung einer Energieeffizienzbescheinigung erforderliche Dokumente

Für die Ausstellung einer Energieeffizienzbescheinigung sind bestimmte Informationen und Unterlagen erforderlich.

Bei einem Neubau oder einer Erweiterung eines bestehenden Gebäudes muss der Antragsteller folgende Unterlagen vorlegen (nicht erschöpfende Aufzählung):

  • die Grundriss- und Ansichtspläne des zukünftigen Gebäudes/der Erweiterung;
  • die Baudetails, aus welchen die Zusammensetzung der einzelnen Elemente der Gebäudehülle des zukünftigen Gebäudes/der Erweiterung hervorgeht;
  • die Details aller technischen Anlagen (Heizungsanlagen, Warmwasserbereitungsanlagen, Photovoltaikanlagen und Lüftungseinrichtungen) des zukünftigen Gebäudes/der Erweiterung.

Bei einem bestehenden Gebäude muss der Antragsteller folgende Unterlagen vorlegen (nicht erschöpfende Aufzählung):

  • die Grundriss- und Ansichtspläne (falls vorhanden);
  • die Baudetails, aus welchen die Zusammensetzung der einzelnen Elemente der Gebäudehülle hervorgeht (falls verfügbar);
  • die Rechnungen oder Wärmeverbrauchszählerstände (Naturgas, Heizöl, Wärmenetz usw.) der 3 dem Datum der Ausstellung der Energieeffizienzbescheinigung vorangegangenen Jahre.

Bei einem bestehenden Gebäude muss zudem ein zugelassener Sachverständiger das Gebäude in Augenschein nehmen.

Gültigkeit der Energieeffizienzbescheinigung

Die Gültigkeit der Energieeffizienzbescheinigungen (Energiepass) beträgt 10 Jahre.

Auf der Bescheinigung müssen der Beginn sowie das Ende der Gültigkeit vermerkt sein.

Der Eigentümer muss spätestens 4 Jahre nach der Ausstellung der Energieeffizienzbescheinigung für einen Neubau die Bescheinigung mit den Energieverbrauchskennwerten für Heizwärme und warmes Betriebswasser ergänzen.

Immobilienanzeigen

Kauf- oder Mietinteressenten müssen die Möglichkeit haben, die Energieeffizienzbescheinigung einzusehen.

Aus diesem Grund müssen Immobilienanzeigen (Verkauf und Vermietung), die in gewerblichen Medien publiziert werden, Folgendes enthalten:

  • die Energieeffizienzklasse (entsprechend dem Primärenergieverbrauchswert);
  • die Wärmeschutzklasse (entsprechend dem Heizwärmeverbrauchswert) des Wohngebäudes.

Formulare/Online-Dienste

AUTHENTISCHE QUELLEN

Kataster

Ihre in diesem Formular erfassten personenbezogenen Informationen werden von der zuständigen Verwaltungsbehörde verarbeitet, um Ihren Antrag erfolgreich abzuschließen.

Diese Informationen werden von der Behörde für den zur Verarbeitung erforderlichen Zeitraum gespeichert.

Die Empfänger Ihrer Daten sind die im Rahmen Ihres Antrags zuständigen Verwaltungsbehörden. Um die Empfänger der in diesem Formular erfassten Daten zu erfahren, wenden Sie sich bitte an die für Ihren Antrag zuständige Behörde.

Gemäß der Verordnung (EU) 2016/679 zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten und zum freien Datenverkehr haben Sie das Recht auf Zugang, Berichtigung und gegebenenfalls Löschung Ihrer personenbezogenen Informationen. Sie haben zudem das Recht, Ihre erteilte Einwilligung jederzeit zu widerrufen.

Weiterhin können Sie, außer in Fällen, in denen die Verarbeitung Ihrer Daten verpflichtend ist, Widerspruch einlegen, wenn dieser rechtmäßig begründet ist.

Wenn Sie diese Rechte ausüben und/oder Einsicht in Ihre Informationen nehmen möchten, können Sie sich unter den im Formular angegebenen Kontaktdaten an die zuständige Verwaltungsbehörde wenden. Sie haben außerdem die Möglichkeit, bei der Nationalen Kommission für den Datenschutz Beschwerde einzulegen (Commission nationale pour la protection des données, 1, Avenue du Rock'n'Roll, L-4361 Esch-sur-Alzette).

Wenn Sie Ihren Vorgang fortsetzen, akzeptieren Sie damit, dass Ihre personenbezogenen Daten im Rahmen Ihres Antrags verarbeitet werden.

Cadastre

Les informations qui vous concernent recueillies sur ce formulaire font l’objet d’un traitement par l’administration concernée afin de mener à bien votre demande.

Ces informations sont conservées pour la durée nécessaire par l’administration à la réalisation de la finalité du traitement

Les destinataires de vos données sont les administrations compétentes dans le cadre du traitement de votre demande. Veuillez-vous adresser à l’administration concernée par votre demande pour connaître les destinataires des données figurant sur ce formulaire. Conformément au règlement (UE) 2016/679 relatif à la protection des personnes physiques à l'égard du traitement des données à caractère personnel et à la libre circulation de ces données, vous bénéficiez d’un droit d’accès, de rectification et le cas échéant d’effacement des informations vous concernant. Vous disposez également du droit de retirer votre consentement à tout moment.

En outre et excepté le cas où le traitement de vos données présente un caractère obligatoire, vous pouvez, pour des motifs légitimes, vous y opposer.

Si vous souhaitez exercer ces droits et/ou obtenir communication de vos informations, veuillez-vous adresser à l’administration concernée suivant les coordonnées indiquées dans le formulaire. Vous avez également la possibilité d’introduire une réclamation auprès de la Commission nationale pour la protection des données ayant son siège à 1 Avenue du Rock'n'Roll, L-4361 Esch-sur-Alzette.

En poursuivant votre démarche, vous acceptez que vos données personnelles soient traitées dans le cadre de votre demande.

Land register

To complete your application, the information about you collected from this form needs to be processed by the public administration concerned.

That information is kept by the administration in question for as long as it is required to achieve the purpose of the processing operation(s).

Your data will be shared with other public administrations that are necessary for the processing of your application. For details on which departments will have access to the data on this form, please contact the public administration you are filing your application with.

Under the terms of Regulation (EU) 2016/679 on the protection of natural persons with regard to the processing of personal data and on the free movement of such data, you have the right to access, rectify or, where applicable, remove any information relating to you. You are also entitled to withdraw your consent at any time.

Additionally, unless the processing of your personal data is compulsory, you may, with legitimate reasons, oppose the processing of such data.

If you wish to exercise these rights and/or obtain a record of the information held about you, please contact the administration in question using the contact details provided on the form. You are also entitled to file a claim with the National Commission for Data Protection (Commission nationale pour la protection des données), headquartered at 1, Avenue du Rock'n'Roll, L-4361 Esch-sur-Alzette.

By submitting your application, you agree that your personal data may be processed as part of the application process.

Zuständige Kontaktstellen

Doppelklick, um die Karte zu aktivieren
Doppelklick, um die Karte zu aktivieren
Zum letzten Mal aktualisiert am