Anlagevehikel: Erklärung der Einkünfte aus unbeweglichen Gütern

Anlagevehikel, die Einkünfte aus unbeweglichen Gütern vereinnahmen oder realisieren, müssen der Steuerverwaltung (Administration des contributions directes - ACD) jedes Jahr die Immobiliensteuer für die Einkünfte aus dem Vorjahr melden und zahlen (zum Beispiel: im Jahr 2022 die Einkünfte aus dem Jahr 2021).

Bei Einkünften aus unbeweglichen Gütern kann es sich um folgende handeln:

  • Einkünfte aus der Vermietung von Immobilien, die in Luxemburg belegen sind; oder
  • Gewinne aus der Veräußerung von Immobilien, die in Luxemburg belegen sind; oder
  • Einkünfte aus der Veräußerung von Anteilen.

Die Erklärung der Einkünfte aus unbeweglichen Gütern erfolgt in 2 Etappen:

  • Erhebung der Anlagevehikel, welche die Voraussetzungen erfüllen, um die Einkommenserklärung abzugeben (einmalig);
  • eigentliche Erklärung der Einkünfte aus unbeweglichen Gütern (jedes Jahr).

Auch wenn sie derartige Einkünfte weder vereinnahmen noch realisieren, sind die Anlagevehikel verpflichtet, die Steuerverwaltung im Rahmen der Erhebung davon in Kenntnis zu setzen, da sie sonst mit einer Geldstrafe von 10.000 Euro belegt werden.

Zielgruppe

Die von der Immobiliensteuer betroffenen Anlagevehikel müssen in Luxemburg niedergelassen sein und eine eigene von der der Gesellschafter unabhängige Rechtspersönlichkeit haben

Dabei handelt es sich um:

  • Organismen für gemeinsame Anlagen (OGA);
  • Spezialinvestmentfonds (SIF);
  • Reservierte Alternative Investmentfonds (RAIF);

mit Ausnahme derjenigen, die in Form einer einfachen Kommanditgesellschaft gegründet wurden.

Anlagevehikel müssen die Einkünfte aus unbeweglichen Gütern ebenfalls melden und die entsprechende Steuer zahlen, wenn sie Anteile halten an:

  • einer offenen Handelsgesellschaft;
  • einer einfachen Kommanditgesellschaft;
  • einer speziellen Kommanditgesellschaft;
  • einer wirtschaftlichen Interessengemeinschaft;
  • einer europäischen wirtschaftlichen Interessenvereinigung;
  • einer gewerblichen Arbeitsgemeinschaft;
  • einer gewerblichen Beteiligungsgesellschaft;
  • einer Gesellschaft bürgerlichen Rechts;
  • einem gemeinsamen Anlagefonds;

die/der Einkünfte aus unbeweglichen Gütern in Luxemburg vereinnahmt oder realisiert. Die Einkünfte gelten in diesem Fall als vom Anlagevehikel vereinnahmt oder realisiert.

Im Vorfeld zu erledigende Schritte

Bevor die Einkünfte aus unbeweglichen Gütern erklärt werden, muss ein Anlagevehikel mindestens einmal an der Erhebung teilnehmen, in deren Rahmen ermittelt wird, welche Anlagevehikel die Voraussetzungen für die Einkommenserklärung erfüllen oder nicht.

Dieser Schritt erfolgt online unter Verwendung des elektronischen Assistenten auf MyGuichet.lu (siehe „Formulare / Online-Dienste“) mittels eines LuxTrust-Produkts oder eines elektronischen Personalausweises (eID).

Wie wird ein beruflicher Bereich auf MyGuichet.lu erstellt?

Es gibt 2 Möglichkeiten:

  • Die Person, die den Antrag einreicht, nutzt MyGuichet.lu zum ersten Mal und hat daher noch keinen persönlichen Bereich:
    Die Erstellung des Bereichs erfolgt in 2 Schritten:
    1. Registrierung als Nutzer;
    2. Erstellung des beruflichen Bereichs.

Ein Tutorial im Video- oder PDF-Format kann dabei behilflich sein.

  • Die Person ist bereits MyGuichet.lu-Nutzer und verfügt über einen privaten Bereich: Ein neuer beruflicher Bereich muss erstellt werden.

Ein Tutorial im Video- oder PDF-Format kann dabei behilflich sein.

Sie können auch die Anleitungen für die Nutzung von MyGuichet.lu aufrufen.

Fristen

Die Erhebung zur Ermittlung der Anlagevehikel, welche die Voraussetzungen für die Einkommenserklärung für das Jahr 2021 erfüllen oder nicht, muss spätestens zum 31. Mai 2022 erfolgen.

Wenn sich das Anlagevehikel nach der Erhebung als Schuldner der Immobiliensteuer erweist, muss es:

  • dem für die Besteuerung von Zinserträgen zuständigen Steueramt der Steuerverwaltung die Immobiliensteuer nach dem Ende jedes Kalenderjahres, das auf das Kalenderjahr folgt, in dem die Einkünfte vereinnahmt oder realisiert werden, spätestens jedoch am 31. Mai melden;
  • die Immobiliensteuer spätestens am darauffolgenden 10. Juni an die Einnahmestelle Ettelbruck der Steuerverwaltung entrichten.

Kosten

Der Immobiliensteuersatz wird auf 20 % der Einkünfte aus unbeweglichen Gütern in Luxemburg, die immobiliensteuerpflichtig sind, festgesetzt.

Vorgehensweise und Details

Der Vorgang der Einkommenserklärung kann durch das Unternehmen oder einen Bevollmächtigten im beruflichen Bereich auf MyGuichet.lu erledigt werden, und zwar:

  • entweder über den Assistenten auf MyGuichet.lu (siehe Rubrik „Formulare / Online-Dienste“);
  • oder per Übermittlung einer XML-Datei mittels einer XSD-Datei (siehe Rubrik „Formulare / Online-Dienste“).
    Beispiel für eine XML-Datei

Wie wird ein beruflicher Bereich auf MyGuichet.lu erstellt?

Es gibt 2 Möglichkeiten:

  • Die Person, die den Antrag einreicht, nutzt MyGuichet.lu zum ersten Mal und hat daher noch keinen persönlichen Bereich:
    Die Erstellung des Bereichs erfolgt in 2 Schritten:
    1. Registrierung als Nutzer;
    2. Erstellung des beruflichen Bereichs.

Ein Tutorial im Video- oder PDF-Format hilft Ihnen dabei.

  • Die Person, die den Antrag einreicht, ist bereits MyGuichet.lu-Nutzer und verfügt über einen privaten Bereich: Ein neuer beruflicher Bereich muss erstellt werden.
    Ein Tutorial im Video- oder PDF-Format hilft Ihnen dabei.

Sie können auch die Anleitungen für die Nutzung von MyGuichet.lu aufrufen.

Belege

Das immobiliensteuerpflichtige Anlagevehikel muss in der Lage sein, jede relevante Information zu erteilen, um die Beträge der Einkünfte aus unbeweglichen Gütern und der gemeldeten Immobiliensteuer zu untermauern.

Es muss zwingend den Bericht des Wirtschaftsprüfers einreichen, der die betroffenen Einkünfte bestätigt.

Modalitäten für die Zahlung der Steuer

Bei der Zahlung der Immobiliensteuer muss als Verwendungszweck Folgendes angegeben werden:

  • die Steuer-Identifikationsnummer des Anlagevehikels; und
  • der Code „029000“; und
  • das Steuerjahr.

Beispielsweise stellt sich der Verwendungszweck auf der getätigten Überweisung der Immobiliensteuer für das Jahr 2021 wie folgt dar: „11111111111 029000 2021“.

Die ersten 11 Ziffern entsprechen der Steuer-Identifikationsnummer, die folgenden 5 Ziffern geben Auskunft über die Steuerkategorie, und die letzten 4 Ziffern stehen für das Steuerjahr.

Die Überweisung geht an die Einnahmestelle Ettelbruck (Postscheckkonto: BIC CCPLLULL – IBAN LU13 1111 0069 6679 0000).

Mitteilung an die Verwaltung

Im Rahmen der Erhebung müssen die Anlagevehikel das für die Besteuerung von Zinserträgen zuständige Steueramt der Steuerverwaltung informieren:

  • wenn sie während der Kalenderjahre 2020 und 2021 die Rechtsform geändert haben, um sich als Organismus für gemeinsame Anlagen oder Investmentfonds zu gründen, und zum Zeitpunkt der Änderung mindestens eine Immobilie in Luxemburg besessen haben;
  • auch wenn sie in den Jahren 2020 und 2021 keine Einkünfte aus unbeweglichen Gütern vereinnahmt oder realisiert haben (Frist für die Benachrichtigung der Verwaltung ist der 31. Mai 2022).

Erstattung

Wurde die Immobiliensteuer zu Unrecht abgeführt oder wurde ein zu hoher Betrag gezahlt, kann die Erstattung der zu Unrecht gezahlten Steuer auf Antrag erfolgen.

Der Erstattungsantrag ist dem für die Besteuerung von Zinserträgen zuständigen Steueramt der Steuerverwaltung bis zum Ende des Kalenderjahres vorzulegen, das auf das Kalenderjahr folgt, in dem der betreffende Immobiliensteuerbetrag gezahlt wurde.

Verzugszinsen

Führt das Anlagevehikel die ihm obliegende Immobiliensteuer nicht binnen der vorgegebenen Fristen ab, können Verzugszinsen verlangt werden.

Sanktionen

Das für die Besteuerung von Zinserträgen zuständige Steueramt der Steuerverwaltung setzt den Fehlbetrag per Steuerbescheid in folgenden Fällen fest:

  • Nichtabgabe der Erklärung;
  • verspätete Erklärung;
  • unvollständige oder fehlerhafte Erklärung.

Die Anlagevehikel können mit einer Geldstrafe in Höhe eines Pauschalbetrags von 10.000 Euro belegt werden, wenn sie im Rahmen der Erhebung die Informationen über den etwaigen Besitz einer Immobilie in Luxemburg oder die etwaige Vereinnahmung/Realisierung von Einkünften aus unbeweglichen Gütern nicht kommunizieren.

Gut zu wissen

Die Immobiliensteuer ist bei der Ermittlung der Höhe der Einkünfte aus unbeweglichen Gütern weder abzugsfähig noch in irgendeiner Weise anrechenbar oder absetzbar.

Einkünfte aus der Vermietung von Immobilien

Bruttoeinkünfte aus der Vermietung von in Luxemburg gelegenen Immobilien, die von einem Anlagevehikel vereinnahmt werden, unterliegen uneingeschränkt der Immobiliensteuer.

Jedoch ist der Anteil dieser Einkünfte zu berücksichtigen, der dem Teil der Anteile entspricht, die dieses Anlagevehikel während des Kalenderjahres hält:

  • an einem der unter „Zielgruppe“ genannten Organismen; oder
  • über einen oder mehrere unter „Zielgruppe“ genannte Organismen.

Der Anteil, der diesem Teil entspricht, unterliegt der Immobiliensteuer.

Gewinn aus der Veräußerung von Immobilien

Der Gewinn aus der Veräußerung von in Luxemburg gelegenen Immobilien, der von einem Anlagevehikel realisiert wird, unterliegt uneingeschränkt der Immobiliensteuer.

Jedoch ist der Anteil des Gewinns zu berücksichtigen, der dem Teil der Anteile entspricht, die das Anlagevehikel hält:

  • an einem der unter „Zielgruppe“ genannten Organismen; oder
  • über einen oder mehrere unter „Zielgruppe“ genannte Organismen.

Der Anteil, der diesem Teil entspricht, unterliegt der Immobiliensteuer.

Die Ermittlung des Anteils erfolgt zum Zeitpunkt der Realisierung des Gewinns aus der Veräußerung der betroffenen Immobilie.

Einkünfte aus der Veräußerung von Anteilen

Die Veräußerung von Anteilen, die von einem Anlagevehikel gehalten werden:

  • an einem unter „Zielgruppe“ genannten Organismus, wenn dieser Organismus oder dieser Investmentfonds eine Immobilie in Luxemburg besitzt; oder
  • an einem unter „Zielgruppe“ genannten Organismus, wenn dieser Organismus oder dieser Investmentfonds eine Immobilie in Luxemburg über einen oder mehrere Organismen hält;

ist als Veräußerung dieser Immobilie anzusehen.

Einkünfte aus der Veräußerung von Anteilen unterliegen der Immobiliensteuer in Höhe des Teils der Anteile, die das Anlagevehikel an diesem ersten Organismus hält.

Formulare/Online-Dienste

Déclaration informative sur la détention ou l'absence de détention d'un bien immobilier situé au Luxembourg et sur le changement de forme juridique

Les informations qui vous concernent recueillies sur ce formulaire font l’objet d’un traitement par l’administration concernée afin de mener à bien votre demande.

Ces informations sont conservées pour la durée nécessaire par l’administration à la réalisation de la finalité du traitement

Les destinataires de vos données sont les administrations compétentes dans le cadre du traitement de votre demande. Veuillez-vous adresser à l’administration concernée par votre demande pour connaître les destinataires des données figurant sur ce formulaire. Conformément au règlement (UE) 2016/679 relatif à la protection des personnes physiques à l'égard du traitement des données à caractère personnel et à la libre circulation de ces données, vous bénéficiez d’un droit d’accès, de rectification et le cas échéant d’effacement des informations vous concernant. Vous disposez également du droit de retirer votre consentement à tout moment.

En outre et excepté le cas où le traitement de vos données présente un caractère obligatoire, vous pouvez, pour des motifs légitimes, vous y opposer.

Si vous souhaitez exercer ces droits et/ou obtenir communication de vos informations, veuillez-vous adresser à l’administration concernée suivant les coordonnées indiquées dans le formulaire. Vous avez également la possibilité d’introduire une réclamation auprès de la Commission nationale pour la protection des données ayant son siège à 15, boulevard du Jazz L-4370 Belvaux.

En poursuivant votre démarche, vous acceptez que vos données personnelles soient traitées dans le cadre de votre demande.

Déclaration pour le prélèvement immobilier de l'année fiscale 2021

Les informations qui vous concernent recueillies sur ce formulaire font l’objet d’un traitement par l’administration concernée afin de mener à bien votre demande.

Ces informations sont conservées pour la durée nécessaire par l’administration à la réalisation de la finalité du traitement

Les destinataires de vos données sont les administrations compétentes dans le cadre du traitement de votre demande. Veuillez-vous adresser à l’administration concernée par votre demande pour connaître les destinataires des données figurant sur ce formulaire. Conformément au règlement (UE) 2016/679 relatif à la protection des personnes physiques à l'égard du traitement des données à caractère personnel et à la libre circulation de ces données, vous bénéficiez d’un droit d’accès, de rectification et le cas échéant d’effacement des informations vous concernant. Vous disposez également du droit de retirer votre consentement à tout moment.

En outre et excepté le cas où le traitement de vos données présente un caractère obligatoire, vous pouvez, pour des motifs légitimes, vous y opposer.

Si vous souhaitez exercer ces droits et/ou obtenir communication de vos informations, veuillez-vous adresser à l’administration concernée suivant les coordonnées indiquées dans le formulaire. Vous avez également la possibilité d’introduire une réclamation auprès de la Commission nationale pour la protection des données ayant son siège à 15, boulevard du Jazz L-4370 Belvaux.

En poursuivant votre démarche, vous acceptez que vos données personnelles soient traitées dans le cadre de votre demande.

Déclaration pour le prélèvement immobilier de l'année fiscale 2021 (Dépôt XML)

Les informations qui vous concernent recueillies sur ce formulaire font l’objet d’un traitement par l’administration concernée afin de mener à bien votre demande.

Ces informations sont conservées pour la durée nécessaire par l’administration à la réalisation de la finalité du traitement

Les destinataires de vos données sont les administrations compétentes dans le cadre du traitement de votre demande. Veuillez-vous adresser à l’administration concernée par votre demande pour connaître les destinataires des données figurant sur ce formulaire. Conformément au règlement (UE) 2016/679 relatif à la protection des personnes physiques à l'égard du traitement des données à caractère personnel et à la libre circulation de ces données, vous bénéficiez d’un droit d’accès, de rectification et le cas échéant d’effacement des informations vous concernant. Vous disposez également du droit de retirer votre consentement à tout moment.

En outre et excepté le cas où le traitement de vos données présente un caractère obligatoire, vous pouvez, pour des motifs légitimes, vous y opposer.

Si vous souhaitez exercer ces droits et/ou obtenir communication de vos informations, veuillez-vous adresser à l’administration concernée suivant les coordonnées indiquées dans le formulaire. Vous avez également la possibilité d’introduire une réclamation auprès de la Commission nationale pour la protection des données ayant son siège à 15, boulevard du Jazz L-4370 Belvaux.

En poursuivant votre démarche, vous acceptez que vos données personnelles soient traitées dans le cadre de votre demande.

Fichier XSD pour la déclaration pour le prélèvement immobilier de l'année fiscale 2021 (Dépôt XML)

Les informations qui vous concernent recueillies sur ce formulaire font l’objet d’un traitement par l’administration concernée afin de mener à bien votre demande.

Ces informations sont conservées pour la durée nécessaire par l’administration à la réalisation de la finalité du traitement

Les destinataires de vos données sont les administrations compétentes dans le cadre du traitement de votre demande. Veuillez-vous adresser à l’administration concernée par votre demande pour connaître les destinataires des données figurant sur ce formulaire. Conformément au règlement (UE) 2016/679 relatif à la protection des personnes physiques à l'égard du traitement des données à caractère personnel et à la libre circulation de ces données, vous bénéficiez d’un droit d’accès, de rectification et le cas échéant d’effacement des informations vous concernant. Vous disposez également du droit de retirer votre consentement à tout moment.

En outre et excepté le cas où le traitement de vos données présente un caractère obligatoire, vous pouvez, pour des motifs légitimes, vous y opposer.

Si vous souhaitez exercer ces droits et/ou obtenir communication de vos informations, veuillez-vous adresser à l’administration concernée suivant les coordonnées indiquées dans le formulaire. Vous avez également la possibilité d’introduire une réclamation auprès de la Commission nationale pour la protection des données ayant son siège à 15, boulevard du Jazz L-4370 Belvaux.

En poursuivant votre démarche, vous acceptez que vos données personnelles soient traitées dans le cadre de votre demande.

Zuständige Kontaktstellen

Doppelklick, um die Karte zu aktivieren

Ihre Meinung interessiert uns

Wie würden Sie den Inhalt dieser Seite bewerten?

Zum letzten Mal aktualisiert am