Für das Ausland bestimmte luxemburgische Urkunden beglaubigen lassen

Die Beglaubigungsstelle (Service de légalisation) des Ministeriums für auswärtige und europäische Angelegenheiten (Ministère des Affaires étrangères et européennes - MAEE) stellt Beglaubigungen und Apostillen von Unterschriften der Mitarbeiter luxemburgischer öffentlicher Behörden auf Dokumenten aus, die bei öffentlichen Behörden im Ausland vorgelegt werden sollen.

Zielgruppe

Jeder, der eine in Luxemburg ausgestellte Urkunde beglaubigen lassen muss, um sie einer ausländischen Behörde vorzulegen, kann diese Formalität erledigen.

Voraussetzungen

Folgende Urkunden können betroffen sein:

  • Dokumente, die von einer Behörde oder einem einem luxemburgischen Gericht unterstellten Beamten ausgestellt wurden, einschließlich derjenigen der Staatsanwaltschaft, eines Urkundsbeamten oder eines Gerichtsvollziehers;
  • amtliche Urkunden (Geburtsurkunde, Diplome usw.);
  • notarielle Urkunden;
  • amtliche Erklärungen wie Eintragungsvermerke, Sichtvermerke zur Feststellung eines bestimmten Zeitpunkts und Beglaubigungen von auf privatschriftlichen Urkunden angebrachten Unterschriften.

Um beglaubigt zu werden, müssen diese Dokumente mit einer Unterschrift (keine Paraphe) eines luxemburgischen Beamten, eines luxemburgischen Notars oder eines in Luxemburg vereidigten Übersetzers versehen sein.

Kosten

Die Beglaubigung einer Urkunde kostet 20 Euro.

Die Zahlung kann folgendermaßen vorgenommen werden:

Die Zahlung am Schalter des Amts für Reisepässe erfolgt per Kreditkarte.

Entscheidet sich der Antragsteller für eine Überweisung, ist das Geld auf folgendes Konto zu überweisen: IBAN LU62 1111 3104 0606 0000 BIC: CCPLLULL. Als Überweisungszweck sind die Anzahl der Beglaubigungen und das Versanddatum anzugeben.

Vorgehensweise und Details

Beantragung einer Urkundenbeglaubigung

Beglaubigungen von luxemburgischen Urkunden müssen im Amt für Reisepässe, Visa und Beglaubigungen beantragt werden.

Sie können auch online auf MyGuichet.lu beantragt werden. Dieser Online-Verwaltungsvorgang kann ohne Luxtrust-Authentifizierung erledigt werden.

Es gibt 2 unterschiedliche Beglaubigungsverfahren, je nachdem, ob der Staat, für den die beglaubigte Urkunde gedacht ist, das Haager Übereinkommen unterzeichnet hat oder nicht. In beiden Fällen erfolgt die Beglaubigung in Form eines amtlichen Aufklebers auf dem Originaldokument. Dabei kann es sich um Folgendes handeln:

  • einen Beglaubigungsvermerk oder;
  • eine Apostille.

Das von Luxemburg unterzeichnete Haager Übereinkommen sieht vor, dass jeder Vertragsstaat des Übereinkommens die Urkunden, die auf seinem Hoheitsgebiet vorgelegt werden müssen, von der Beglaubigung befreit.

Die Liste der Vertragsstaaten des Haager Übereinkommens einsehen.

Der andere Staat ist Vertragsstaat des Haager Übereinkommens

In diesem Fall ist keine Beglaubigung erforderlich. Die Dokumente müssen lediglich mit einer Apostille versehen sein.   

Die Apostille bescheinigt:

  • die Richtigkeit der Unterschrift;
  • die Eigenschaft, in welcher der Unterzeichner der Urkunde gehandelt hat;
  • die Herkunft des Stempels oder der Marke, mit dem/der die Urkunde versehen ist.

Zwei Vertragsstaaten können ebenfalls per bilaterales Abkommen vereinbaren, dass das Apostille-Verfahren zwischen ihnen nicht notwendig ist.

Die Apostille ist auf Französisch verfasst.

Der andere Staat ist kein Vertragsstaat des Haager Übereinkommens

In diesem Fall erfolgt die Beglaubigung über das normale Verfahren.

Die Beglaubigung der Unterschrift erfolgt in französischer Sprache.

Bei der Beantragung vorzulegende Belege

Die zu beglaubigenden Dokumente müssen:

  • am Schalter des Amts für Reisepässe, Visa und Beglaubigungen hinterlegt werden oder;
  • auf dem Postweg eingereicht werden.

Im Falle einer Beantragung durch Einreichung und Rücksendung der beglaubigten Dokumente auf dem Postweg muss der Antragsteller ebenfalls einen (mit luxemburgischen Briefmarken) frankierten Rückumschlag mitschicken.

Das Land, in dem die Dokumente vorgelegt werden müssen, muss bei der Beantragung der Beglaubigung am Schalter oder im Begleitschreiben angegeben werden.

Wurde die Zahlung per Überweisung vorgenommen, ist eine Kopie des Überweisungsbelegs bei der Beantragung vorzulegen.

Frist für den Erhalt der beglaubigten Urkunde

Die Beglaubigung dauert 2-3 Werktage, unabhängig von der Zahlungsart.

Formulare/Online-Dienste

Demande de légalisation d'actes luxembourgeois destinés à l’étranger

Les informations qui vous concernent recueillies sur ce formulaire font l’objet d’un traitement par l’administration concernée afin de mener à bien votre demande.

Ces informations sont conservées pour la durée nécessaire par l’administration à la réalisation de la finalité du traitement

Les destinataires de vos données sont les administrations compétentes dans le cadre du traitement de votre demande. Veuillez-vous adresser à l’administration concernée par votre demande pour connaître les destinataires des données figurant sur ce formulaire. Conformément au règlement (UE) 2016/679 relatif à la protection des personnes physiques à l'égard du traitement des données à caractère personnel et à la libre circulation de ces données, vous bénéficiez d’un droit d’accès, de rectification et le cas échéant d’effacement des informations vous concernant. Vous disposez également du droit de retirer votre consentement à tout moment.

En outre et excepté le cas où le traitement de vos données présente un caractère obligatoire, vous pouvez, pour des motifs légitimes, vous y opposer.

Si vous souhaitez exercer ces droits et/ou obtenir communication de vos informations, veuillez-vous adresser à l’administration concernée suivant les coordonnées indiquées dans le formulaire. Vous avez également la possibilité d’introduire une réclamation auprès de la Commission nationale pour la protection des données ayant son siège à 1 Avenue du Rock'n'Roll, L-4361 Esch-sur-Alzette.

En poursuivant votre démarche, vous acceptez que vos données personnelles soient traitées dans le cadre de votre demande.

Demande de légalisation de documents publics

Les informations qui vous concernent recueillies sur ce formulaire font l’objet d’un traitement par l’administration concernée afin de mener à bien votre demande.

Ces informations sont conservées pour la durée nécessaire par l’administration à la réalisation de la finalité du traitement

Les destinataires de vos données sont les administrations compétentes dans le cadre du traitement de votre demande. Veuillez-vous adresser à l’administration concernée par votre demande pour connaître les destinataires des données figurant sur ce formulaire. Conformément au règlement (UE) 2016/679 relatif à la protection des personnes physiques à l'égard du traitement des données à caractère personnel et à la libre circulation de ces données, vous bénéficiez d’un droit d’accès, de rectification et le cas échéant d’effacement des informations vous concernant. Vous disposez également du droit de retirer votre consentement à tout moment.

En outre et excepté le cas où le traitement de vos données présente un caractère obligatoire, vous pouvez, pour des motifs légitimes, vous y opposer.

Si vous souhaitez exercer ces droits et/ou obtenir communication de vos informations, veuillez-vous adresser à l’administration concernée suivant les coordonnées indiquées dans le formulaire. Vous avez également la possibilité d’introduire une réclamation auprès de la Commission nationale pour la protection des données ayant son siège à 1 Avenue du Rock'n'Roll, L-4361 Esch-sur-Alzette.

En poursuivant votre démarche, vous acceptez que vos données personnelles soient traitées dans le cadre de votre demande.

Zuständige Kontaktstellen

Doppelklick, um die Karte zu aktivieren
Zum letzten Mal aktualisiert am