Verbringung von umschlossenen Strahlenquellen zwischen Mitgliedstaaten der Europäischen Union

Letzte Änderung dieser Seite am 02-05-2018

Um die Umwelt und die Gesundheit zu schützen, bedarf die Verbringung von umschlossenen Strahlenquellen zwischen Mitgliedstaaten der Europäischen Union mit dem Zielort Luxemburg einer Erklärung vor dem Versand.

Die Erklärung ist vom Empfänger der Waren bei der Abteilung Strahlenschutz (Division de la radioprotection) vorzunehmen.

Formulare / Online-Dienste

Erledigen Sie Ihren Vorgang:

  • Indem Sie das Formular herunterladen

Zielgruppe

Jeder in Luxemburg befindliche Empfänger von umschlossenen Strahlenquellen muss die Abteilung Strahlenschutz der Gesundheitsbehörde (Direction de la santé) über die Modalitäten einer Verbringung informieren.

Eine Erklärung über eine Verbringung von umschlossenen und anderen Strahlenquellen zwischen Mitgliedstaaten ist auszufüllen, wenn die Mengen und Konzentrationen die für Einrichtungen der Klasse IV festgelegten Obergrenzen überschreiten.

Fristen

Der Empfänger der Strahlenquellen muss die Erklärung vor der Verbringung an die Abteilung Strahlenschutz schicken.

Vorgehensweise und Details

Einreichung der Erklärung

Der Empfänger von umschlossenen Strahlenquellen muss der Abteilung Strahlenschutz eine Erklärung über die Verbringung von umschlossenen Strahlenquellen schicken (secretariat.radioprotection@ms.etat.lu). Er muss die ihn betreffenden Rubriken (1 bis 5) ausfüllen und dabei die Einzelheiten der Verbringung(en) angeben, d. h.:

  • das voraussichtliche Datum der Verbringung;
  • den Zielort (in Luxemburg);
  • den Besitzer der Strahlenquelle im Versandland (der Besitzer kann vom Eigentümer der Quelle abweichen);
  • die Beschreibung der zu verbringenden Strahlenquelle;
  • die Erklärung zur Genehmigung oder Ermächtigung, aufgrund derer der Empfänger die umschlossene Strahlenquelle empfangen darf.

Bestätigung und Nutzung

Die Abteilung Strahlenschutz stempelt die Erklärung ab, um zu bestätigen, dass sie davon Kenntnis genommen hat, und schickt sie anschließend an die Einrichtung zurück.

Der Empfänger muss dann dem Besitzer der umschlossenen Strahlenquellen im Versandland das Formular zukommen lassen, bevor dieser die Verbringung vornimmt.

Nutzungsbedingungen

Zusätzlich zur Erklärung zu den umschlossenen Strahlenquellen müssen die Lieferanten von umschlossenen und anderen Strahlenquellen vor jedem Versand binnen 21 Tagen nach Ende eines jeden Kalenderquartals eine vollständige Liste aller im Laufe eines Quartals vorgenommenen Verbringungen an eine luxemburgische Einrichtung vorlegen.

Zuständige Kontaktstellen

Ministerium für Gesundheit
Villa Louvigny, Allée Marconi
L-2120 - Luxemburg
Luxemburg
Tel: (+352) 247-85647
Fax: (+352) 46 75 22
E-Mail secretariat.radioprotection@ms.etat.lu