Ihre Fragen

Der Verlust meines Arbeitsplatzes zwingt mich zum Umzug. Kann ich meine Wohnung aufgrund der Arbeitslosigkeit ohne Einhaltung der Kündigungsfrist kündigen?

Nein. Auch im Falle von Arbeitslosigkeit sind die entsprechenden Fristen einzuhalten.

Es gilt die vertraglich vereinbarte Kündigungsfrist. Wenn keine solche vereinbart wurde, gilt eine der Nutzung entsprechende Frist, die in der Regel bei drei Monaten liegt.

Befristete Mietverträge können erst drei Monate vor Ablauf des Vertrages gekündigt werden.

Die Kündigung ist per Einschreiben mit Rückschein mitzuteilen.

Der Mietvertrag kann auch durch eine einvernehmliche Vereinbarung (in Schriftform) zwischen dem Mieter und dem Eigentümer aufgelöst werden.

Nützliche Links:

Ich habe gerade geheiratet. Müssen mein Mann und ich den gleichen Wohnsitz haben?

In der Regel müssen Eheleute zusammenwohnen. Können sich die Eheleute nicht über einen gemeinsamen Wohnsitz einigen, muss der Richter nach Anhörung der von jedem der Ehegatten geltend gemachten Gründe über diese Frage entscheiden.

Das Gericht kann den Eheleuten jedoch aus triftigen Gründen auch gestatten, getrennt zu leben.

Nützliche Links: 

Gibt es Beihilfemaßnahmen, um die 2 Monatsmieten Kaution und die Agenturkosten zu bezahlen, die erforderlich sind, um eine Wohnung zu mieten?

Personen, die eine Wohnung mieten wollen, jedoch nicht über die nötigen Mittel für die Stellung der vom Vermieter verlangten Mietkaution verfügen (Gewährleistung der Zahlungsfähigkeit oder Kaution), können hierzu eine Finanzierungsbeihilfe beantragen.

Hierfür müssen jedoch mehrere Voraussetzungen erfüllt sein. Wir verweisen diesbezüglich auf unsere Informationsseite zu dem Thema, auf welcher sowohl die Bedingungen als auch die zu erledigenden Vorgänge geschildert sind.

Mir wurde im Rahmen der Errichtung eines Hauses, in dem ich nicht selbst wohne, die MwSt. erlassen. Muss ich die MwSt. an die Verwaltung zurückzahlen?

Um in den Genuss des Steuervorteils in Sachen MwSt. zu gelangen. muss die Wohnung während 2 Jahren als Hauptwohnsitz genutzt werden, dies ab dem 1. Januar des Jahres, in dem die betreffenden Arbeiten fertiggestellt wurden.

Wird die Wohnung während dieses Zeitraums für andere Zwecke bzw. überhaupt nicht genutzt, entfällt der Grund für den steuerlichen Vorteil. Die erlassene MwSt. muss demnach vollständig zurückgezahlt werden, zuzüglich der gesetzlichen Zinsen ab dem Tag der Bewilligung.

Nützliche Links:

Zum letzten Mal aktualisiert am