Ihre Fragen

Können Sie mir sagen, wie weit Sie mit meiner Steuererklärung sind?

Guichet.lu ist eine Stelle, bei der die Bürger sich über die verschiedenen Verwaltungsvorgänge informieren können und an die zuständigen Verwaltungen des Staates verwiesen werden. Wir können Ihnen also nichts über den Bearbeitungsstatus Ihrer Vorgänge sagen, da wir keinen Zugang zu den einzelnen Akten haben.

Wir bitten Sie daher, sich mit dem zuständigen Steueramt in Verbindung zu setzen. Auf der Internetseite der Steuerverwaltung (Administration des contributions directes) finden Sie heraus, welches Steueramt für Ihre Steuererklärung zuständig ist.

Welchem Steueramt muss ich meine Steuererklärung zukommen lassen?

Das für die Bearbeitung Ihrer Steuererklärung zuständige Steueramt hängt von Ihrem Wohnsitz und Ihrer beruflichen Tätigkeit ab.

Auf der Internetseite der Steuerverwaltung (Administration des contributions directes) finden Sie heraus, welches Steueramt für Ihre Steuererklärung zuständig ist.

Ich wohne in Luxemburg und habe meine Lohnsteuerkarte nicht bekommen. An wen muss ich mich wenden?

Die Lohnsteuerkarten von gebietsansässigen Lohnempfängern und Rentnern/Pensionären werden von einem der 4 für gebietsansässige Steuerpflichtige zuständigen Steuerämter (bureaux RTS) erstellt.

Im Allgemeinen werden die Lohnsteuerkarten für gebietsansässige Steuerpflichtige automatisch und ohne Beantragung durch den Steuerpflichtigen erstellt und aktualisiert. Falls Sie Ihre Lohnsteuerkarte nicht erhalten haben, müssen Sie sich an das je nach Wohnsitz zuständige Steueramt wenden.

Auf der Internetseite der Steuerverwaltung (Administration des contributions directes) finden Sie heraus, welches Steueramt für Ihre Steuererklärung zuständig ist.

Wirkt sich die Eintragung einer Lebenspartnerschaft (PACS) auf die Steuerkarte aus?

Die Eintragung einer Lebenspartnerschaft zieht in Luxemburg keinerlei Änderung der Lohnsteuerkarten nach sich:

Lebenspartner, die in Luxemburg berufstätig (oder Renten-/Pensionsempfänger) sind, können bei der Ausstellung oder Änderung ihrer Steuerkarte nicht Steuerklasse 2 eintragen lassen. Dies gilt unabhängig davon, ob die Partnerschaft das ganze Jahr über bestand oder nur einen Teil davon.

Nützliche Links:

Muss ich das bezogene Elterngeld in meiner Steuererklärung angeben?

Das Elterngeld ist eine Entgeltersatzleistung und ist somit sozialbeitrags- und steuerpflichtig.

Nützliche Links:

Ich bin Arbeitnehmer und während meiner arbeitsfreien Zeit habe ich eine Dienstleistung an eine Gesellschaft erbracht. Die Zahlung erfolgt gegen Rechnung. Muss ich die MwSt. anwenden?

Wenn Sie eine Dienstleistung an ein Unternehmen erbracht haben, können Sie auch eine Rechnung ausstellen.

Wenn Ihr geschätzter Jahresumsatz mehr als 25.000 Euro beträgt, sind Sie mehrwertsteuerpflichtig und müssen sich zu MwSt.-Zwecken bei der Einregistrierungs-, Domänen-  und Mehrwertsteuerverwaltung (Administration de l’enregistrement, des domaines et de la TVA) anmelden, die Ihnen daraufhin eine MwSt.-Nummer zuteilt.

Wenn Ihr geschätzter Jahresumsatz weniger als 25.000 Euro beträgt, wird eine MwSt.-Pauschale angewandt. Dann müssen Sie keine MwSt.-Erklärung vornehmen. Eine Steuerpflichtiger, der weniger als 25.000 Euro verdient, kann sich jedoch auch freiwillig für die MWst. anmelden.

Nützliche Links:

Dürfen eingetragene Lebenspartner eine gemeinsame Steuererklärung einreichen?

Die Zusammenveranlagung der gebietsansässigen oder nicht gebietsansässigen Steuerpflichtigen, die in einer eingetragenen Lebenspartnerschaft nach luxemburgischem Recht oder ausländischem Recht leben, erfolgt erst nach Jahresende durch Veranlagung. Die Steuerpflichtigen müssen die Zusammenveranlagung gemeinsam beantragen, indem sie den Vordruck 100 der Einkommensteuererklärung ausfüllen.

Nützliche Links:

Ich lebe seit 3 Monaten in Luxemburg und zahle Beiträge an eine Lebensversicherung. Kann ich diese Beiträge bei meiner Steuererklärung absetzen? Wenn ja, bis zu welchem Betrag?

Lebensversicherungsbeiträge sind bis in Höhe von maximal 672 Euro pro Jahr absetzbar. Da aber in diesem Fall die Steuerpflicht nicht während des gesamten Jahres vorgelegen hat, wird die Obergrenze nur im Verhältnis zu den vollen Steuermonaten berücksichtigt. Das bedeutet, dass der Betrag von 672 € wird nur für die vollen Monate berücksichtigt wird in denen Sie in Luxemburg gelebt haben.

Nützliche Links:

Ich bin ein luxemburgischer Gebietsansässiger und habe mehrere Arbeitsplätze. Wie viele Lohnsteuerkarten benötige ich?

Ein Gebietsansässiger, der mehrere Arbeitsplätze hat, muss jedem seiner Arbeitgeber eine Lohnsteuerkarte aushändigen. Die Hauptlohnsteuerkarte bekommt der Arbeitgeber, der voraussichtlich die höchste und regelmäßigste Vergütung (Hauptvergütung) zahlt. Jede zusätzliche Lohnsteuerkarte ist dem Arbeitgeber auszuhändigen, von dem Sie eine zusätzliche Vergütung beziehen. Die Anzahl der ausstellbaren zusätzlichen Lohnsteuerkarten ist nicht begrenzt.

Nützliche Links:

Ich lebe in Luxemburg und will meine Lohnsteuerkarte beantragen oder ändern lassen um steuerlich Zusammenveranlagt werden obwohl mein Ehepartner im Ausland lebt.

In diesem Fall kann der gebietsansässige Steuerpflichtige durch einen gemeinsamen Antrag mit dem Ehegatten seine Steuerkarte ändern lassen (Vordruck 164R), um in die Steuerklasse 2 zu kommen. Voraussetzung ist, dass 90 % der beruflichen Einkünfte des Haushalts im relevanten Jahr in Luxemburg erzielt werden und dass die Ehegatten in Luxemburg eine gemeinsame Einkommensteuererklärung einreichen.

Bei der Ermittlung des prozentualen Anteils werden Einkünfte von Ehegatten, die Beamten sind und unter das EU-Protokoll oder das NATO-Statut fallen, nicht berücksichtigt, um die Einkommensteuer in Luxemburg festzulegen.

Ein Beamter, der unter das EU-Protokoll oder NATO-Statut fällt, wird wie ein Steuerpflichtiger des Landes behandelt, in dem er bei seinem Dienstantritt (Ernennung) ansässig war.

Nützliche Links:

Ich lebe in Luxemburg und arbeite dort für eine Gesellschaft mit Sitz im Ausland. Wo muss ich meine Steuern zahlen?

In Sachen direkte Steuern werden Sie, sofern Sie in Luxemburg leben und arbeiten, a priori als vollständig steuerpflichtiger Gebietsansässiger betrachtet. In Luxemburg werden Gebietsansässige auf ihre Einkünfte aus dem In- und Ausland besteuert.

Eine natürliche Person gilt als steuerlich ansässig, wenn sie ihren steuerlichen Wohnsitz oder ihren gewöhnlichen Aufenthaltsort in Luxemburg hat. Der steuerliche Wohnsitz wird als Lebensmittelpunkt des Steuerpflichtigen definiert.

Ein entsandter Arbeitnehmer ist ein Arbeitnehmer, der seiner Arbeit für einen befristeten und bestimmten Zeitraum in einem anderen als dem Staat, in dem er gewöhnlich seine Leistungen erbringt, nachgeht und der seinen Arbeitsvertrag bei seinem ursprünglichen Arbeitgeber behält.

Je nach steuerlichem Wohnsitz des entsandten Arbeitnehmers und Dauer der Entsendung kann die bezogene Vergütung im Herkunftsland und/oder in Luxemburg besteuert werden.

In der Regel hat eine Person ihren steuerlichen Wohnsitz in dem Staat, in dem sie über einen ständigen Wohnsitz verfügt.

Der Ort der Besteuerung wird in den Doppelbesteuerungsabkommen zwischen dem Wohnsitzstaat des jeweiligen Arbeitnehmers und Luxemburg bestimmt.

Nützliche Links:

Wo finde ich den Einheitswert meines Wohneigentums?

Der Einheitswert wird dem Steuerpflichtigen beim Erwerb oder der Fertigstellung des Gebäudes mitgeteilt. Der Einheitswert ist in der Einkommensteuererklärung anzugeben und wird im jährlich erstellten Grundsteuerbescheid angezeigt.

Der Einheitswert einer Wohnung im Ausland ist pauschal auf 2.500 Euro festgesetzt. Folglich beläuft sich der Nutzwert auf 2.500 x 4 % = 100 Euro.

Nützliche Links:

Zum letzten Mal aktualisiert am