Medizinischer Dienst für Einwanderer

Der Medizinische Dienst für Einwanderer (Service Santé des Migrants - SSM) ist eine Dienststelle des Ministeriums für auswärtige und europäische Angelegenheiten (Ministère des Affaires étrangères et européennes), die der Gesundheitsbehörde/Abteilung für Arbeitsmedizin und Umwelt (Direction de la santé/Division de la Santé au Travail et de l'Environnement) untersteht und die Bestimmungen des Gesetzes vom 29. August 2008 über den freien Personenverkehr und die Immigration umsetzt.

Die Dienststelle hat 4 Hauptaufgaben:

  • die Organisation der medizinischen Untersuchungen von Ausländern, die einen Aufenthaltstitel beantragen;
  • die Erstellung von begründeten medizinischen Stellungnahmen auf Antrag des Ministeriums für auswärtige und europäische Angelegenheiten im Hinblick auf den Aufschub einer Rückführung;
  • die Bearbeitung von Anfragen von Ausländern, die sich in Luxemburg behandeln lassen möchten und deren Kostenübernahme nicht von der Sozialversicherung gewährleistet wird;
  • die medizinische Kontrolle von Bürgern aus EU-Mitgliedstaaten oder gleichgestellten Staaten (Norwegen, Schweiz, Island, Liechtenstein).
Doppelklick, um die Karte zu aktivieren
Zum letzten Mal aktualisiert am