Krankenkassen des öffentlichen Sektors

Die Krankenkasse der Kommunalbeamten und kommunalen Angestellten (CMFEC), die Krankenkasse der Beamten und Angestellten des Staates (CMFEP) sowie die Krankenkasse der nationalen Eisenbahngesellschaft sind die Krankenversicherungsträger für die Beamten und Angestellten des öffentlichen Sektors (mit Ausnahme der Staatsarbeiter, die Mitglieder der CNS sind).

Ihre Aufgabe ist es:

  • die von den Versicherten verauslagten Kosten der Krankenversorgung zu erstatten (Naturalleistungen);
  • Krankengeld oder Mutterschaftsgeld zu zahlen (Geldleistungen);
  • den Versicherten eine sozialmedizinische Betreuung zu bieten;
  • den Hinterbliebenen eines verstorbenen Versicherten den Beerdigungskostenzuschuss zu zahlen.

Einige Verfahren zur Kostenübernahme und einige Handlungen, die zuvor von der Krankenkassenunion (die heute Teil der CNS ist) wahrgenommen wurden, werden jedoch fortan von der CNS übernommen:

  • die Anträge auf Bewilligung von Überweisungen ins Ausland und die Erstellung der Formulare S2;
  • die Einwilligungen zur Kostenübernahme bei Behandlungen durch Masseure, Krankengymnasten, Sprachtherapeuten, Psychomotoriker oder bei Kuren und regelmäßigen Krankentransporten;
  • die Einwilligungen zu der von der Satzung vorgesehenen speziellen Kostenübernahme für bestimmte Medikamente.

In solchen Fällen müssen die Versicherten des öffentlichen Sektors ihre Anträge auf Bewilligung oder Kostenübernahme an die CNS richten.

Doppelklick, um die Karte zu aktivieren
Zum letzten Mal aktualisiert am