Zulassungsantrag für die Durchführung von Energieaudits

Zum letzten Mal aktualisiert am 27.04.2020

Energieaudits müssen von zugelassenen Energieauditoren durchgeführt werden.

Um eine solche Zulassung zu bekommen, muss der Antragsteller eine gewisse Anzahl an Bedingungen erfüllen und einen Zulassungsantrag bei dem für Energie zuständigen Minister einreichen.

Sobald der Antragsteller seine Zulassung erhalten hat, wird er in die vom für Energie zuständigen Minister veröffentlichte Liste der zugelassenen Auditoren aufgenommen.

Zielgruppe

Jede natürliche und juristische Person kann einen Zulassungsantrag bei dem für Energie zuständigen Minister einreichen.

Die im Hinblick auf ein Projekt tätigen Planer, Dienstleister, Ausführenden oder Träger sowie deren Vertreter können diese Zulassung nicht erhalten.

Voraussetzungen

Die Antragsteller müssen:

  • Folgendes nachweisen:
    • entweder ein Diplom über den Abschluss einer mindestens 3-jährigen Hochschulausbildung;
    • oder eine mindestens 5-jährige Berufserfahrung in dem betreffenden Bereich;
  • die erforderliche Fähigkeit zur Verfassung von Bescheinigungen, Protokollen und sonstigen Dokumenten besitzen, die das sichtbare Ergebnis der ausgeführten Studien und Überprüfungen darstellen;
  • über die geeigneten technischen Mittel und gegebenenfalls das erforderliche Personal zur ordnungsgemäßen Erfüllung der auftragsbezogenen Aufgaben verfügen;
  • Zugang zu den erforderlichen Geräten und Informationen haben, um ihren Auftrag in angemessener Weise ausführen zu können;
  • vom ethischen, fachlichen und finanziellen Standpunkt her unbefangen in Bezug auf den Auftrag sein, der ihnen übertragen wird;
  • eine im Hinblick auf die Art und den Umfang des Risikos angemessene Haftpflichtversicherung zur Absicherung der vertraglichen und außervertraglichen Risiken abschließen.

Vorgehensweise und Details

Antragstellung

Die Zulassung erfolgt über einen formlosen Antrag, welcher samt folgender Belege an den für Energie zuständigen Minister geschickt werden muss:

  • eine Kopie des Vertrags über eine Berufshaftpflichtversicherung als Vollkaskoschutz zur Abdeckung der vertraglichen und außervertraglichen Haftungsrisiken;
  • einen Nachweis der erhaltenen anerkannten Diplome oder der in dem betreffenden Bereich gesammelten Berufserfahrung;
  • einen Nachweis über die Kenntnis der Vorschriften in Bezug auf die technischen Aufgaben im Rahmen des Antrags (Referenzen von vorherigen Arbeiten, Schulungen usw.);
  • eine Liste mit Referenzen für Arbeiten/Aufträge, die kürzlich im Zusammenhang mit dem bzw. den verlangten Fachbereichen ausgeführt wurden;
  • eine Liste der geeigneten technischen Mittel, des Materials und gegebenenfalls des erforderlichen Personals zur ordnungsgemäßen Erfüllung der auftragsbezogenen Aufgaben;
  • eine Bescheinigung über die ethische, fachliche und finanzielle Unbefangenheit in Bezug auf den Auftrag, der ihnen übertragen wird;
  • bei juristischen Personen eine Kopie der veröffentlichten Satzung.

Verlängerung oder Änderung der Zulassung

Die Gültigkeit der Zulassung erlischt nach 5 Jahren. Der zugelassene Energieauditor muss die Verlängerung seiner Zulassung spätestens 3 Monate vor deren Ablauf formlos beantragen und hierzu eine Kopie eines Vertrages über die Berufshaftpflichtversicherung beifügen.

Er kann jederzeit die Änderung seiner Zulassung beantragen und muss hierzu dieselben Unterlagen beifügen wie beim Erstantrag.

Liste der zugelassenen Energieauditoren

Der für Energie zuständige Minister veröffentlicht die Liste der zugelassenen Auditoren.

Zuständige Kontaktstellen

Doppelklick, um die Karte zu aktivieren
Zum letzten Mal aktualisiert am