Antrag auf Erhalt einer finanziellen Pauschalbeihilfe für Landwirtschafts-/Weinbaubetriebe im Rahmen der COVID-19-Krise

Zum letzten Mal aktualisiert am 26.06.2020

Infolge der Ausgangsbeschränkungen für die Bürger haben einige Landwirtschafts- bzw. Weinbaubetriebe, die Tätigkeiten im Zusammenhang mit der Unterstützung der nachhaltigen Entwicklung der ländlichen Gebiete ausüben, aufgrund des mangelnden Besucherverkehrs, mit finanziellen Problemen zu kämpfen.

Um diese Betriebe zu unterstützen, bietet das Ministerium für Landwirtschaft, Weinbau und ländliche Entwicklung (Ministère de l’Agriculture, de la Viticulture et du Développement rural) nun eine spezielle finanzielle Beihilfe an.

Zielgruppe

Bei den förderfähigen Landwirtschafts- und Weinbaubetrieben handelt es sich um Betriebe, die folgendes im Rahmen ihrer Tätigkeiten zu bieten haben:

  • Lernbauernhof;
  • Reithalle;
  • Probierstube für Weine und Schaumweine.

Voraussetzungen

Um förderfähig zu sein, muss bzw. darf der antragstellende Betrieb:

  • als Landwirtschafts- bzw. Weinbaubetrieb bei der Sozialversicherung gemeldet sein;
  • einen Jahresumsatz von 5.000 Euro in der Tätigkeit erzielt haben, für die die Beihilfe beantragt wird und;
  • keine andere im Rahmen der COVID-19-Pandemie eingerichtete pauschale Kapitalbeihilfe bezogen haben.

Fristen

Der Beihilfeantrag muss vor dem 31. Juli 2020 eingereicht werden.

Vorgehensweise und Details

Antragstellung

Der Antrag muss anhand eines speziellen Formulars beim Ministerium für Landwirtschaft, Weinbau und ländliche Entwicklung eingereicht werden.

Das Formular kann folgendermaßen eingereicht werden:

Belege

Der Beihilfeantrag muss zwingend folgende Angaben und Dokumente enthalten:

  • Angaben zum antragstellenden Landwirtschafts- bzw. Weinbaubetrieb;
  • Betriebsnummer sowie nationale Identifikationsnummer (matricule) des Betriebsleiters;
  • Bankidentitätsnachweis. Der antragstellende Betrieb muss zwingend Inhaber des Bankkontos sein;
  • für Landwirtschaftsbetriebe: Nachweis für den Jahresumsatz, der mit dem Tätigkeitsbereich erzielt wurde, für den eine Beihilfe beantragt wird (Gewinn- und Verlustrechnung, Steuererklärung usw.);
  • für Weinbaubetriebe:
    • Nachweis für den erzielten Jahresumsatz (Gewinn- und Verlustrechnung, Steuererklärung usw.);
    • Nachweis für das Vorhandensein einer Probierstube bzw. einer Kellerei, in der der Direktverkauf möglich ist (Abschreibungstabelle, erhaltene Investitionsbeihilfe, Fotos usw.);
  • eine eidesstattliche Erklärung mit Unterschrift über die Richtigkeit der Angaben.

Das Ministerium für Landwirtschaft, Weinbau und ländliche Entwicklung behält sich das Recht vor, weitere Unterlagen zu verlangen, um den Antrag bestmöglich bearbeiten zu können.

Höchstbetrag der Beihilfe

Der Betrag der Beihilfe beläuft sich auf:

  • 2.500 Euro bei förderfähigen Betrieben mit einem Jahresumsatz von mindestens 5.000 Euro;
  • 5.000 Euro bei förderfähigen Betrieben mit einem Jahresumsatz von mindestens 15.000 Euro;

Auszahlung der Beihilfe

Die Beihilfe erfolgt in Form eines einmaligen pauschalen Kapitalzuschusses und ist steuerfrei.

Formulare/Online-Dienste

Antrag auf Erhalt einer finanziellen Pauschalhilfe für landwirtschaftliche und Weinbaubetriebe im Rahmen der Covid-19-Krise

Ihre in diesem Formular erfassten personenbezogenen Informationen werden von der zuständigen Verwaltungsbehörde verarbeitet, um Ihren Antrag erfolgreich abzuschließen.

Diese Informationen werden von der Behörde für den zur Verarbeitung erforderlichen Zeitraum gespeichert.

Die Empfänger Ihrer Daten sind die im Rahmen Ihres Antrags zuständigen Verwaltungsbehörden. Um die Empfänger der in diesem Formular erfassten Daten zu erfahren, wenden Sie sich bitte an die für Ihren Antrag zuständige Behörde.

Gemäß der Verordnung (EU) 2016/679 zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten und zum freien Datenverkehr haben Sie das Recht auf Zugang, Berichtigung und gegebenenfalls Löschung Ihrer personenbezogenen Informationen. Sie haben zudem das Recht, Ihre erteilte Einwilligung jederzeit zu widerrufen.

Weiterhin können Sie, außer in Fällen, in denen die Verarbeitung Ihrer Daten verpflichtend ist, Widerspruch einlegen, wenn dieser rechtmäßig begründet ist.

Wenn Sie diese Rechte ausüben und/oder Einsicht in Ihre Informationen nehmen möchten, können Sie sich unter den im Formular angegebenen Kontaktdaten an die zuständige Verwaltungsbehörde wenden. Sie haben außerdem die Möglichkeit, bei der Nationalen Kommission für den Datenschutz Beschwerde einzulegen (Commission nationale pour la protection des données, 15, boulevard du Jazz L-4370 Belvaux).

Wenn Sie Ihren Vorgang fortsetzen, akzeptieren Sie damit, dass Ihre personenbezogenen Daten im Rahmen Ihres Antrags verarbeitet werden.

Demande pour l’obtention d’une aide financière forfaitaire pour entreprises agricoles / viticoles dans le cadre de la crise du Covid-19

Les informations qui vous concernent recueillies sur ce formulaire font l’objet d’un traitement par l’administration concernée afin de mener à bien votre demande.

Ces informations sont conservées pour la durée nécessaire par l’administration à la réalisation de la finalité du traitement

Les destinataires de vos données sont les administrations compétentes dans le cadre du traitement de votre demande. Veuillez-vous adresser à l’administration concernée par votre demande pour connaître les destinataires des données figurant sur ce formulaire. Conformément au règlement (UE) 2016/679 relatif à la protection des personnes physiques à l'égard du traitement des données à caractère personnel et à la libre circulation de ces données, vous bénéficiez d’un droit d’accès, de rectification et le cas échéant d’effacement des informations vous concernant. Vous disposez également du droit de retirer votre consentement à tout moment.

En outre et excepté le cas où le traitement de vos données présente un caractère obligatoire, vous pouvez, pour des motifs légitimes, vous y opposer.

Si vous souhaitez exercer ces droits et/ou obtenir communication de vos informations, veuillez-vous adresser à l’administration concernée suivant les coordonnées indiquées dans le formulaire. Vous avez également la possibilité d’introduire une réclamation auprès de la Commission nationale pour la protection des données ayant son siège à 15, boulevard du Jazz L-4370 Belvaux.

En poursuivant votre démarche, vous acceptez que vos données personnelles soient traitées dans le cadre de votre demande.

Zuständige Kontaktstellen

Doppelklick, um die Karte zu aktivieren
Zum letzten Mal aktualisiert am