Kurzarbeit bei höherer Gewalt im Zusammenhang mit der Coronavirus-Krise

Für Anträge auf Kurzarbeit für den Monat Juli rufen Sie bitte diese Seite auf.

Angesichts des Ausmaßes der Coronavirus-Krise und ihrer spürbaren Auswirkungen auf das Leben der Unternehmen und ihrer Beschäftigten hat die luxemburgische Regierung beschlossen, eine Kurzarbeitsregelung „Höhere Gewalt / Coronavirus“ mit einem beschleunigten Verfahren für alle Unternehmen einzuführen, die ihre Tätigkeiten aufgrund von Regierungsbeschlüssen ganz oder teilweise einstellen mussten.

Während der Dauer der Kurzarbeit zahlt der Staat eine Ausgleichsentschädigung in Höhe von 80 % der Lohnkosten. Die Rückerstattung ist auf 250 % des sozialen Mindestlohns für nicht qualifizierte Arbeitnehmer ab 18 Jahren begrenzt. Diese Ausgleichszahlung darf nicht unter dem sozialen Mindestlohn für nicht qualifizierte Arbeitnehmer liegen. Eine etwaige Differenz zwischen dem Betrag der Ausgleichszahlung und dem sozialen Mindestlohn für nicht qualifizierte Arbeitnehmer wird vom Beschäftigungsfonds übernommen. 

Ein Unternehmen, das die Kurzarbeit bei höherer Gewalt in Anspruch nimmt, verpflichtet sich, für die Geltungsdauer der entsprechenden Regierungsbeschlüsse keine Arbeitnehmer aus wirtschaftlichen Gründen zu entlassen.

Nähere Informationen finden Sie in der FAQ zur Kurzarbeit im Zusammenhang mit der COVID-19-Krise auf der Website der ADEM.

Zielgruppe

Betroffene Organisationen/Unternehmen

Die Regelung für Kurzarbeit bei höherer Gewalt gilt grundsätzlich für Unternehmen aus allen Wirtschaftszweigen, bei denen die geltend gemachten Ursachen in direktem Zusammenhang mit dem Coronavirus stehen.

Dies kann auftreten, wenn der Rohstofflieferant des betreffenden Unternehmens aufgrund des Coronavirus nicht mehr in der Lage ist, die benötigte Menge zu liefern oder in vollem Umfang zur Verfügung zu stellen, oder wenn die Kunden- oder Anwendernachfrage aufgrund des Coronavirus deutlich zurückgegangen ist.

Die Anträge von Vereinen ohne Gewinnzweck (ASBL), darunter auch Sportvereine und -verbände, werden von Fall zu Fall geprüft, um eine Doppelfinanzierung zu vermeiden.

Betroffene Arbeitnehmer

Die Regelung für Kurzarbeit bei höherer Gewalt im Zusammenhang mit der Coronavirus-Krise gilt für Arbeitnehmer (mit unbefristeten und befristeten Verträgen, die zum Zeitpunkt des Eintritts des Falls von höherer Gewalt bestehen), die keine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung haben und die überhaupt nicht mehr oder nicht mehr auf Vollzeitbasis beschäftigt werden können, da das Unternehmen den normalen Geschäftsbetrieb nicht mehr gewährleisten kann.

Auszubildende sind ebenfalls anspruchsberechtigt in Bezug auf den vom Arbeitgeber zu tragenden Teil des Gehalts.

Zeitarbeitsunternehmen sind ebenfalls förderfähig in Bezug auf ihre Arbeitnehmer, deren Zeitarbeitsvertrag weiterläuft, obwohl sie ihre Tätigkeit nicht mehr ausüben können.

Vorgehensweise und Details

Antragstellung

Das Unternehmen oder dessen Bevollmächtigter (z. B. ein Treuhänder) stellt den Antrag mithilfe des Online-Assistenten, der über ihren beruflichen Bereich auf MyGuichet.lu verfügbar ist. Der Antragsteller benötigt dazu ein LuxTrust-Produkt (z. B. Token, Smartcard oder Signing stick) oder einen elektronischen Personalausweis (eID).

Wie funktioniert MyGuichet.lu?

Es gibt 3 Möglichkeiten:

  • Der Antragsteller nutzt MyGuichet.lu zum ersten Mal und hat noch keinen privaten Bereich:
    Das Erstellen des Bereichs erfolgt in 2 Schritten:
    1. Registrierung als Nutzer;
    2. Erstellen des beruflichen Bereichs.
  • Ein Tutorial im Video- oder PDF-Format hilft Ihnen dabei.

  • Der Antragsteller ist ein MyGuichet.lu-Nutzer und verfügt über einen privaten Bereich: Ein neuer beruflicher Bereich muss erstellt werden.

  • Ein Tutorial im Video- oder PDF-Format hilft Ihnen dabei.

  • Der Antragsteller hat schon einen beruflichen Bereich für das Unternehmen: Der bestehende berufliche Bereich kann genutzt werden.

Je nach NACE-Code des Unternehmens unterscheidet das System zwischen 2 Fällen:

  1. Unternehmen, die ihre Tätigkeiten ausüben können, aber dennoch unter den negativen Auswirkungen des Coronavirus auf ihr Geschäft leiden. Der Antrag wird in diesem Fall automatisch an das Sekretariat des Konjunkturausschusses des Wirtschaftsministeriums weitergeleitet.
  2. Unternehmen, die aufgrund von einem Regierungsbeschluss nicht dazu berechtigt sind, ihre Tätigkeiten auszuüben. Diese haben einen sofortigen Anspruch auf Kurzarbeit.

Für die Monate März, April und Mai erhalten die Unternehmen eine Vorschusszahlung sobald ihr Antrag genehmigt wurde. Ab Juni werden nur noch Unternehmen eine Vorschusszahlung erhalten, die nach dem 11. Mai 2020 dem 2. Fall entsprechen.

Der Vorschuss entspricht 80 % der Lohnkosten der Mitarbeiter in Kurzarbeit (berechnet auf der Grundlage der durchschnittlichen Lohnkosten des Unternehmens).

Einreichung der Abrechnung

Nach Ablauf des Monats, in dem die Kurzarbeit eintritt, müssen die Unternehmen den Online-Vorgang auf MyGuichet.lu abschließen, damit die ADEM eine Abrechnung erstellen kann.

Der Antragsteller hat ebenfalls die Möglichkeit eine XML-Liste herunterzuladen bevor er mit dem Vorgang auf MyGuichet.lu beginnt.

Im Prinzip erhält der Arbeitgeber oder sein Vertreter für jeden Monat der Kurzarbeit eine E-Mail oder einen Brief von der ADEM mit der Aufforderung das Online-Formular auszufüllen.

Im Formular werden lediglich die Namen und Identifikationsnummern der betroffenen Angestellten und/oder Auszubildenden angegeben. Alle anderen notwendigen Daten erhält die ADEM von der Zentralstelle der Sozialversicherungen (Centre commun de la sécurité sociale - CCSS).

Falls der Vorschuss höher war als die vom Staat tatsächlich geschuldeten Beträge, muss das Unternehmen den zu viel gezahlten Teil zurückerstatten.

Gültigkeitsdauer

Unternehmen müssen ihren Antrag jeden Monat über den MyGuichet.lu-Assistenten erneuern.

Anträge für den Monat Mai müssen vor dem 31. Mai 2020 über MyGuichet.lu gestellt werden.

Anträge für den Monat Juni müssen im Hinblick auf eine allmähliche Rückkehr zur Normalität ebenfalls bis zum 31. Mai 2020 gestellt werden.

Zurückzahlung und Entzug

Das begünstigte Unternehmen muss die Gesamtheit der erhaltenen Beträge auf der Grundlage aller Anträge auf Kurzarbeit bei höherer Gewalt Covid-19 zurückzahlen, wenn:

  • die Förderungen aufgrund von vorsätzlichen Falschangaben genehmigt wurden oder;
  • ein vorsätzliches Zahlungsversäumnis der Ausgleichsentschädigung an einen oder mehrere Arbeitnehmer vorliegt oder;
  • diese Förderungen für einen anderen Zweck als die Zahlung der Gehälter genutzt wurde.

Darüber hinaus wird dem betroffenen Unternehmen der Anspruch auf Kurzarbeit mit sofortiger Wirkung entzogen.

Sanktionen

Bei Falschangaben und Zahlungsversäumnissen der Ausgleichsentschädigungen droht dem Begünstigten eine Geldstrafe in Höhe von 251 bis 5.000 Euro.

Formulare/Online-Dienste

Décompte de chômage patiel - Déclaration de la délégation du personnel

Les informations qui vous concernent recueillies sur ce formulaire font l’objet d’un traitement par l’administration concernée afin de mener à bien votre demande.

Ces informations sont conservées pour la durée nécessaire par l’administration à la réalisation de la finalité du traitement

Les destinataires de vos données sont les administrations compétentes dans le cadre du traitement de votre demande. Veuillez-vous adresser à l’administration concernée par votre demande pour connaître les destinataires des données figurant sur ce formulaire. Conformément au règlement (UE) 2016/679 relatif à la protection des personnes physiques à l'égard du traitement des données à caractère personnel et à la libre circulation de ces données, vous bénéficiez d’un droit d’accès, de rectification et le cas échéant d’effacement des informations vous concernant. Vous disposez également du droit de retirer votre consentement à tout moment.

En outre et excepté le cas où le traitement de vos données présente un caractère obligatoire, vous pouvez, pour des motifs légitimes, vous y opposer.

Si vous souhaitez exercer ces droits et/ou obtenir communication de vos informations, veuillez-vous adresser à l’administration concernée suivant les coordonnées indiquées dans le formulaire. Vous avez également la possibilité d’introduire une réclamation auprès de la Commission nationale pour la protection des données ayant son siège à 15, boulevard du Jazz L-4370 Belvaux.

En poursuivant votre démarche, vous acceptez que vos données personnelles soient traitées dans le cadre de votre demande.

Liste XML pour le décompte

Les informations qui vous concernent recueillies sur ce formulaire font l’objet d’un traitement par l’administration concernée afin de mener à bien votre demande.

Ces informations sont conservées pour la durée nécessaire par l’administration à la réalisation de la finalité du traitement

Les destinataires de vos données sont les administrations compétentes dans le cadre du traitement de votre demande. Veuillez-vous adresser à l’administration concernée par votre demande pour connaître les destinataires des données figurant sur ce formulaire. Conformément au règlement (UE) 2016/679 relatif à la protection des personnes physiques à l'égard du traitement des données à caractère personnel et à la libre circulation de ces données, vous bénéficiez d’un droit d’accès, de rectification et le cas échéant d’effacement des informations vous concernant. Vous disposez également du droit de retirer votre consentement à tout moment.

En outre et excepté le cas où le traitement de vos données présente un caractère obligatoire, vous pouvez, pour des motifs légitimes, vous y opposer.

Si vous souhaitez exercer ces droits et/ou obtenir communication de vos informations, veuillez-vous adresser à l’administration concernée suivant les coordonnées indiquées dans le formulaire. Vous avez également la possibilité d’introduire une réclamation auprès de la Commission nationale pour la protection des données ayant son siège à 15, boulevard du Jazz L-4370 Belvaux.

En poursuivant votre démarche, vous acceptez que vos données personnelles soient traitées dans le cadre de votre demande.

Zuständige Kontaktstellen

Doppelklick, um die Karte zu aktivieren
Doppelklick, um die Karte zu aktivieren
Zum letzten Mal aktualisiert am