Überbrückungskredit zur Finanzierung eines Liquiditätsengpasses (Zwischenkredit)

Ziel des Überbrückungskredits, auch Zwischenkredit genannt, ist es, mit einem kurz- oder mittelfristigen Bankkredit einen Liquiditätsengpass zu finanzieren, um eine Investition in bewegliches oder unbewegliches Vermögen zu ermöglichen, dies in Erwartung einer bedeutenden Kapitaleinnahme, anhand derer der Überbrückungskredit dann zurückgezahlt werden kann.

Technisch gesehen handelt es sich dabei um einen klassischen kurzfristigen Kontokorrentkredit, doch im Gegensatz zu diesem ist die Verwendung klar definiert und auf ein präzises Geschäft beschränkt. Die Bank gibt den Kreditbetrag erst frei, wenn sie im Besitz von Belegen (einerseits für den Kauf und andererseits für den Verkauf) ist.

Zweck: Er ermöglicht die Finanzierung des Erwerbs von Grundstücken, Gebäuden, Produktionswerkzeugen, Maschinen, Fahrzeugen und immateriellen Gütern (Firmenwerte, Patente, Lizenzen usw.).

Zielgruppe

Der Überbrückungskredit ist für Selbständige und Unternehmen aller Art zugänglich, die nicht über ausreichende Eigenmittel verfügen, um eine Investition zu finanzieren, aber künftig über ein gewisses Kapital verfügen werden.

Beispiel:

Fall 1:
Ein Unternehmen, das mit den Einnahmen aus dem Verkauf seines ehemaligen Geländes ein neues Gebäude kaufen oder bauen will, aber noch nicht über das Geld aus dem Verkauf verfügt, kann einen Überbrückungskredit beantragen.

Fall 2:
Ein Bauträger kann einen Überbrückungskredit beantragen, um den Erwerb eines Baugrundstücks zu finanzieren. Dieser Zwischenkredit kann dann nach und nach mit den Verkäufen der einzelnen dort zu bauenden Immobilien zurückgezahlt werden.

Voraussetzungen

Dokumentation oder Beschreibung des Unternehmens

  • Kopie der Satzung des Unternehmens;
  • Gliederung des Konzerns, wenn das Unternehmen zu einem komplexeren Konzern gehört
  • die letzten 3 geprüften Bilanzen des Antragstellers des Kredites und gegebenenfalls die letzte verfügbare Bilanz;
  • Auftragsbuch (gegebenenfalls);
  • voraussichtliche Bilanz oder Businessplan, wenn es sich um eine neue Tätigkeit oder einen umfassenden Expandierungsplan handelt.

Projektpräsentation

  • ausführliche und bezifferte Beschreibung der geplanten Investition;
  • Finanzierungsplan;
  • Berechnung von Durchführbarkeit und Ertrag, Berechnung der Gewinnschwelle;
  • Anlagen:
    • Grundstück: Kaufvorvertrag, Katasterauszug, Baugenehmigung;
    • Immobilie: Kaufvorvertrag, Baupläne, Baugenehmigung, Leistungsbeschreibung, Kostenvoranschläge, eventuell Fotos, Mietvertrag usw.;
    • Maschinen: Liste der Investitionen, Ersetzung von bestehendem Material, zusätzliches Material, Bestellscheine oder Rechnungen;
    • Gesellschaft: Kaufvorvertrag, Sorgfaltspflicht, geprüfte Konten usw.

Sicherheiten

Die unerlässlichen Sicherheiten, die jede Bank vor der Gewährung von Krediten verlangt, sind die Solvenz des Antragstellers und die Rentabilität des zu finanzierenden Projekts. Darüber hinaus nennt die Bank dem Kreditnehmer die dinglichen, persönlichen oder moralischen Sicherheiten, die sie zur Bewilligung des Darlehens für erforderlich erachtet.

Die gängigsten Sicherheiten, die verlangt werden, um einen Überbrückungskredit zu besichern, sind:

  • gegebenenfalls auf einer dem Unternehmen derzeit gehörenden Immobilie, die demnächst verkauft werden soll, eingetragene Hypothek;
  • neu eingetragene Hypothek auf der zu erwerbenden Immobilie;
  • Hypothekenvertrag bezüglich der zum Verkauf stehenden Immobilie;
  • Verpflichtung des Verkäufers, der kreditgebenden Bank den Verkaufserlös zukommen zu lassen;
  • Hypothekenvertrag bezüglich der zum Zwecke eines Weiterverkaufs zu erwerbenden Immobilie;
  • Pfand auf Firmenwert;
  • Abtretung der Mieteinnahmen;
  • die Abtretung gegen Brandschutzversicherungspolice (bei einer Immobilie);
  • Bürgschaft der Muttergesellschaft oder der Gesellschafter/Aktionäre;
  • diverse moralische Sicherheiten.

Wenn der oder die Gesellschafter/Aktionäre eines Unternehmens für die Gesellschaft bürgen müssen, muss der Bank deren finanzielle Situation ausführlich dargelegt werden.

Vorgehensweise und Details

Dauer und Betrag

Dauer

  • kurz- bis mittelfristig
  • in der Regel weniger als 2 Jahre

Betrag

in der Regel Finanzierung von 70 % bis 80 % des zu finanzierenden Wertes

Zinssatz

  • Zinssatz in Abhängigkeit von der Eignung des Kunden, des Projekts und der vorgeschlagenen Sicherheiten:
    • variabler Zinssatz
    • Zinssatz in der Regel geringer als bei einem Kontokorrentkredit, aber höher als bei einem Hypothekendarlehen

Rückzahlung

Rückzahlung in Abhängigkeit von verschiedenen Kriterien, darunter z. B. Betrag, Zinssatz, Abschreibungsdauer des zu finanzierenden Gutes usw.

  • Teilrückzahlung (monatliche Zinszahlungen und Rückzahlung des Kreditbetrags bei Fälligkeit)
  • vollständige Rückzahlung (Kreditbetrag und Zinsen bei Fälligkeit)

Umsetzungsfristen

Die Fristen für die Prüfung und Bearbeitung der Unterlagen hängen von der Komplexität, dem Umfang und der Dringlichkeit des Antrags ab.

Vorteile, Nachteile und Risiken

Vorteile

  • ermöglicht der Gesellschaft eine Finanzierung von Investitionsprojekten trotz Liquiditätsengpass
  • ermöglicht, den idealen Zeitpunkt für einen Weiterverkauf eines Vermögenswerts abzuwarten, ohne dass eine monatliche Rückzahlung des Kredits verlangt wird
  • unterstütztes Wachstum, wodurch das Unternehmen am Ende bedeutende wiederkehrende Gewinne erzielen kann, mit denen es das Darlehen bei Fälligkeit in einem Mal zurückzahlen kann
  • Zinssatz in der Regel geringer als bei einem traditionellen Kontokorrentkredit
  • Möglichkeit, das Geld in einem Mal, bei einem Kauf, oder in mehreren Etappen, beispielsweise bei einem Bau, zu bekommen
  • steuerlich absetzbare Schuldzinsen, anhand der die Steuerbemessungsgrundlage verringert wird und Steuern gespart werden können

Nachteile

  • Notwendigkeit, der Bank Sicherheiten zu stellen
  • Bereitstellung des Kreditbetrags nur gegen Vorlage von Belegen
  • Risiko eines Wertverlustes des zum Verkauf stehenden Gutes
  • fehlende Absicherung gegen das Zinsrisiko

Risiken

Rückzahlungsunfähigkeit, wenn sich die Dinge nicht planungsgemäß entwickelt haben und der Kredit demnach nicht in einem Mal zurückgezahlt werden kann oder wenn die Rentabilität des Projekts nicht gesichert ist

Beispiel

Gegenstand

Immobilie

Maschinen

Erwartete Lebensdauer

20 Jahre

7 Jahre

Betrag der Investition

2.000.000

500.000

Betrag des Investitionskredits

2.000.000

500.000

Laufzeit des Kredits

30 Monate

6 Monate

Fester Richtzinssatz

5,50 %

5,50 %

Jahreszins

110.000

13.750

Einmalrückzahlung

2.000.000

500.000

 

Zum letzten Mal aktualisiert am