Einführung einer „Anti-Krisen-Sonderfinanzierung“ durch die SNCI

Die Nationale Kredit- und Investitionsgesellschaft (Société Nationale de Crédit et d’Investissement - SNCI) hat eine „Anti-Krisen-Sonderfinanzierung“ von bis zu 400 Millionen Euro eingerichtet, was einer Hebelwirkung von insgesamt fast 700 Millionen Euro, einschließlich Bankfinanzierung, entspricht.

Zielgruppe

Diese „Anti-Krisen-Sonderfinanzierung“ (Financement Spécial Anti Crise - FSAC) richtet sich an luxemburgische KMU und Großunternehmen, die über eine Niederlassungsgenehmigung verfügen.

Im Vorfeld zu erledigende Schritte

Die Auszahlung der SNCI erfolgt auf Antrag der Bank des Kundenohne weitere Formalitäten.

Fristen

Diese Sonderfinanzierung wurde ins Leben gerufen, um jeglichen außergewöhnlichen Finanzierungsbedarf im Zusammenhang mit der COVID-19-Krise zu decken. Dies gilt für Finanzierungsentscheidungen, die bis zum 31. Dezember 2020 getroffen werden.

Vorgehensweise und Details

Form und Gewährung der Finanzierung

Die Finanzierung erfolgt auf indirekte Weise über die übliche Bank des Kunden: Die SNCI finanziert bis zu 60 % des zu deckenden Bedarfs unter der Voraussetzung, dass die Bank 40 % übernimmt.

Die Höhe der Sonderfinanzierung (SNCI-Teil) kann zwischen 12.500 Euro und 10 Millionen Euro variieren.

Dauer der Finanzierung

Die maximale Dauer der Sonderfinanzierung beträgt 5 Jahre – mit einem anfänglichen Tilgungsaufschub von höchstens 2 Jahren für die Kapitalrückzahlung.

Zuständige Kontaktstellen

Doppelklick, um die Karte zu aktivieren
Zum letzten Mal aktualisiert am