Strategisches Innovationsprogramm „Fit 4 Resilience“

Im Rahmen der Post-Covid-19-Strategie zur wirtschaftlichen Erholung „Neistart Lëtzebuerg“ hat Luxinnovation mit der Unterstützung des Ministeriums für Wirtschaft ein neues strategisches Innovationsprogramm eingerichtet: Fit 4 Resilience.

Resilienz bezeichnet die Fähigkeit, Krisen zu bewältigen und sie als Anlass für Entwicklungen zu nutzen.

Dieses Programm nimmt die Form einer eingehenden Unterstützung für Unternehmen einer bestimmten Größe an. Es soll ihnen dabei helfen:

  1. eine Analyse durchzuführen, um die Auswirkungen der Krise auf interne und externe Faktoren zu ermitteln, und;
  2. zu untersuchen, wie Lehren aus der Krise gezogen werden können, sowohl in Bezug auf ihre interne Funktionsweise (Einsatz digitaler Tools, Leadership, interne Kommunikation usw.) als auch unter dem Gesichtspunkt systemischer externer Veränderungen (Lieferketten, Regionalisierung, Kreislaufwirtschaft usw.).

Ziel ist es, sie konkret bei der Wiederaufnahme ihrer Aktivitäten zu unterstützen und mit ihnen einen strategischen Plan mit kurz- und mittelfristigen Zielen zu erstellen, um ihre Widerstandsfähigkeit zu erhöhen.

Zielgruppe

Betroffene Unternehmen

Das Programm richtet sich insbesondere an Unternehmen mit einem gewissen Stellenwert im luxemburgischen Ökosystem, was das Volumen ihres Umsatzes, ihre Auswirkungen auf das Ökosystem, ihre Stellung in der lokalen und regionalen Versorgungskette, die Zahl der Beschäftigten usw. betrifft.

Es kann sich dabei handeln um:

  • Midcap-Unternehmen;
  • Verarbeitungsunternehmen;
  • handwerkliche KMU einer bestimmten Größe;
  • große Händler oder Großhändler, Großunternehmen usw.

die strukturell von der Covid-19-Krise betroffen und der Ansicht sind, sich aufgrund der Veränderungen, die die Krise in ihren jeweiligen Ökosystemen bewirkt hat, neu positionieren oder gar neu erfinden zu müssen.

Art der Unterstützung

Die Unterstützung erfolgt in Form von Gesprächen und Workshops vor Ort (unter Einhaltung der geltenden Gesundheitsvorkehrungen).

Sie besteht aus:

  • der Durchführung einer Diagnose der strategischen Positionierung des Unternehmens, einschließlich der Analyse seines Ökosystems, seiner Produkte, seiner Kunden sowie seiner Liefer- und Vertriebskanäle mit dem Ziel, die Auswirkungen der Krise auf diese Aspekte frühzeitig zu ermitteln;
  • einer anschließenden strukturierten Betrachtung der künftig zu treffenden strategischen Entscheidungen, bei der ein zunehmend digitaler, zirkulärer und regionaler Ansatz einbezogen wird.

Diese Analyse wird mit der Unterstützung von Beratern durchgeführt, die u. a. über Fähigkeiten in folgenden Bereichen verfügen:

  • Strategie;
  • Management;
  • Prozessoptimierung;
  • Finanzen;
  • neue Technologien.

Um das gleiche Qualitätsniveau bei der Durchführung der Coachings zu gewährleisten, wenden alle Berater die gleiche, im Vorfeld von Luxinnovation definierte Methodik an.

Voraussetzungen

Die Unternehmen müssen die allgemeinen Bedingungen für alle Beihilfen in den Bereichen Forschung, Entwicklung und Innovation erfüllen.

Um für das Programm in Frage zu kommen, müssen sie alle nachfolgenden kumulativen Kriterien erfüllen:

  • ihren Gesellschaftssitz in Luxemburg haben;
  • im Besitz einer gültigen, vom Wirtschaftsministerium ausgestellten Niederlassungsgenehmigung sein;
  • Tätigkeiten ausüben, die nicht unter die Sektoren und Aktivitäten fallen, die gemäß folgenden Gesetzen ausgeschlossen sind:
    • Gesetz über die Einführung der De-minimis-Regelung oder;
    • Gesetz über die Regelung betreffend die Beihilfen zugunsten von KMU.

Im Vorfeld zu erledigende Schritte

Bevor sich das Unternehmen für das Programm „Fit 4 Resilience“ bewerben kann, muss es Luxinnovation mehrere Unterlagen zukommen lassen, anhand derer geprüft wird, ob das Unternehmen förderungsfähig ist. Dazu zählt auch ein Motivationsschreiben zur Begründung des Antrags, in dem der Unternehmensleiter insbesondere die Folgen der COVID-19-Krise für das Unternehmen in objektiver Weise darlegt.

Nur vollständige Anträge werden geprüft.

Luxinnovation prüft die Zulässigkeit der Anträge innerhalb von maximal einer Woche und informiert die Unternehmen per E-Mail über das Ergebnis dieser Prüfung (Annahme, Berichtigung, Neuausrichtung).

Ist das Unternehmen förderungsfähig, muss es das Beihilfeantragsformular ausfüllen und, datiert und unterzeichnet, an das Ministerium für Wirtschaft senden.

Fristen

Das Programm „Fit 4 Resilience“ hat eine feste Laufzeit und ist eine spezifische Maßnahme, die im Zusammenhang mit der Covid-19-Krise entwickelt wurde.

Unternehmen können sich bis zum 31. Dezember 2020 auf der von Luxinnovation eingerichteten Online-Plattform Fit 4 Resilience bewerben, auf der alle Modalitäten des Programms detailliert aufgeführt sind.

Kosten

Unternehmen, die in den Genuss des Programms kommen, verpflichten sich, 50 % der Beratungskosten zu übernehmen. Das Honorar des Beraters wird vom Unternehmen gemäß den zuvor vereinbarten Bedingungen gezahlt. Ein Angebot muss zwischen dem Unternehmen und der Beratungsstelle unterzeichnet werden.

Vorgehensweise und Details

Antragstellung

Förderungsfähige Unternehmen müssen ihren unterzeichneten Antrag zur Einsichtnahme an das Ministerium für Wirtschaft schicken.

Bearbeitung des Antrags

Der Eingang der vom Ministerium für Wirtschaft zurückgesandten Bestätigung markiert den Beginn des Projekts.

Höhe der Beihilfe

Das Unternehmen kann aus einer Liste zugelassener Berater einen Berater auswählen, den es um einen Kostenvoranschlag für die Gesamtkosten des Projekts bittet. Diese Berater werden im Vorfeld von Luxinnovation ausgewählt und müssen sich verpflichten, jede Art von Auftrag anzunehmen (kleine KMU und große Unternehmen).

Unternehmen, die in den Genuss des Programms kommen, verpflichten sich, 50 % der Beratungskosten zu übernehmen. Das Honorar des Beraters wird vom Unternehmen gemäß den zuvor vereinbarten Bedingungen gezahlt. Ein Angebot muss zwischen dem Unternehmen und der Beratungsstelle unterzeichnet werden.

Dieses Angebot sollte unter anderem einen ausdrücklichen Verweis auf das Programm „Fit 4 Resilience“ sowie eine Erläuterung der Methodik enthalten, die die wesentlichen Aspekte dieses Programms veranschaulicht (Ziel, Zweck, Ansatz & Methodik, Ergebnisse usw.).

Die Vergütung für ein strategisches Coaching-Programm wird verhältnismäßig zum gesamten Arbeitsaufwand des Beraters (Gespräche vor Ort, Workshops, Verfassen von Berichten (und Anhängen), Feedback-Sitzungen usw.) für die strategischen Coaching-Aufträge berechnet, der zwischen 5 und 25 Arbeitstagen liegen kann. Die tägliche Vergütung wurde pauschal auf 1.200 Euro zzgl. MwSt. festgelegt. Die Häufigkeit und die Modalitäten der einzelnen Sitzungen werden mit dem begünstigten Unternehmen vereinbart.

Die Kosten für die Unterstützung (Beraterhonorare) liegen daher schätzungsweise zwischen 6.000 Euro zzgl. MwSt. und 30.000 Euro zzgl. MwSt., je nach Anzahl der Arbeitstage, die der für die Durchführung der Analyse ausgewählte Berater leistet.

So werden 50 % der oben genannten Beraterhonorare vom Ministerium für Wirtschaft übernommen, je nach Tätigkeitsbereich des Unternehmens entweder von der Generaldirektion für Mittelstand oder der Generaldirektion für Forschung, geistiges Eigentum und neue Technologien.

Nach Eingang des unterzeichneten Antrags beim Ministerium für Wirtschaft wird der Zuschuss in Höhe von 50 % der Beraterhonorare zu Beginn des Projekts an das Unternehmen ausgezahlt.

Die Höhe der Beihilfe darf auf keinen Fall 30.000 Euro zzgl. MwSt. überschreiten.

Sanktionen

Um jegliche Art von Missbrauch zu vermeiden, ist in dem Schreiben des Ministeriums für Wirtschaft eine Rückzahlungsklausel enthalten.

Die Kontrolle der ordnungsgemäßen Nutzung der Gelder erfolgt anhand der erbrachten Leistungen und der Belege für die Ausgaben (Rechnungen und Zahlungsnachweise).

Verpflichtungen der Berater

Am Ende seines Auftrags (innerhalb von 7 Tagen nach der letzten Coaching-Sitzung) übermittelt der Berater dem begünstigten Unternehmen und Luxinnovation einen Bericht mit folgenden Elementen:

  • Executive Summary;
  • Diagnose der Auswirkungen der Krise auf das Unternehmen:
    • externe Analyse: Markt (einschließlich eines Abschnitts über die Kreislaufwirtschaft), Wettbewerb, Kundenprofil, Vertriebs- und Beschaffungskanäle usw.;
    • interne Analyse: Organisation, Funktionsweise (einschließlich eines Abschnitts über digitale Reife);
  • kurz- und mittelfristiger Aktionsplan und Roadmap.

Wichtig: Der Berater ist gebeten, jede Empfehlung im Verhältnis zu den 17 Zielen für nachhaltige Entwicklung (Sustainable Development Goals - SDG) zu betrachten.

Darüber hinaus organisiert er eine Feedback-Sitzung, zu der Luxinnovation eingeladen ist. Innerhalb von 7 Tagen nach der Feedback-Sitzung legt der Berater seinen Abschlussbericht vor, mitsamt den Anmerkungen, die während der Feedback-Sitzung von den Parteien geäußert wurden.

Danach wird das Unternehmen durch Luxinnovation begleitet. Diese Begleitmaßnahmen sind an die Bedürfnisse des Unternehmens angepasst (mögliche Ausrichtung auf andere staatliche Beihilferegelungen, Suche nach Finanzierungsmöglichkeiten usw.).

Verpflichtungen der begünstigten Unternehmen

Innerhalb von 3 Monaten nach Abschluss des Auftrags übermittelt Luxinnovation den Begünstigten einen Fragebogen zur Bewertung der Möglichkeit und Qualität der Unterstützung, der Umsetzung der vorgeschlagenen Maßnahmen sowie der Auswirkungen dieser Maßnahmen auf die Tätigkeiten des Unternehmens.

Die Begünstigten verpflichten sich, Luxinnovation im Rahmen dieses Fragebogens alle nützlichen Informationen und Zahlen zu übermitteln.

Die begünstigten Unternehmen verpflichten sich ebenfalls:

  • die Gesamtheit der Beraterhonorare entsprechend den zuvor mit ihm vereinbarten Bedingungen zu zahlen. Dieser Betrag entspricht maximal 30.000 Euro zzgl. MwSt.;
  • dem Ministerium für Wirtschaft alle erforderlichen Belege im Hinblick auf die Gewährung der Beihilfe von 50 % zu übermitteln.

Formulare/Online-Dienste

Hinweis für Benutzer des Browsers Google Chrome 85: Es gibt derzeit Probleme mit der elektronischen Signatur von MyGuichet.lu-Formularen, wenn Sie diesen Browser benutzen. Bitte wechseln Sie den Browser, um Ihre Online-Vorgänge durchzuführen.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Demande d'aides étatiques : Programme Fit 4 Resilience

Les informations qui vous concernent recueillies sur ce formulaire font l’objet d’un traitement par l’administration concernée afin de mener à bien votre demande.

Ces informations sont conservées pour la durée nécessaire par l’administration à la réalisation de la finalité du traitement

Les destinataires de vos données sont les administrations compétentes dans le cadre du traitement de votre demande. Veuillez-vous adresser à l’administration concernée par votre demande pour connaître les destinataires des données figurant sur ce formulaire. Conformément au règlement (UE) 2016/679 relatif à la protection des personnes physiques à l'égard du traitement des données à caractère personnel et à la libre circulation de ces données, vous bénéficiez d’un droit d’accès, de rectification et le cas échéant d’effacement des informations vous concernant. Vous disposez également du droit de retirer votre consentement à tout moment.

En outre et excepté le cas où le traitement de vos données présente un caractère obligatoire, vous pouvez, pour des motifs légitimes, vous y opposer.

Si vous souhaitez exercer ces droits et/ou obtenir communication de vos informations, veuillez-vous adresser à l’administration concernée suivant les coordonnées indiquées dans le formulaire. Vous avez également la possibilité d’introduire une réclamation auprès de la Commission nationale pour la protection des données ayant son siège à 15, boulevard du Jazz L-4370 Belvaux.

En poursuivant votre démarche, vous acceptez que vos données personnelles soient traitées dans le cadre de votre demande.

Démarche en ligne

Accéder à la démarche

Zuständige Kontaktstellen

Doppelklick, um die Karte zu aktivieren
Doppelklick, um die Karte zu aktivieren
Doppelklick, um die Karte zu aktivieren
Zum letzten Mal aktualisiert am