Forschung/Entwicklung und Innovation (FEI): Luxinnovation

Zum letzten Mal aktualisiert am 19.06.2018

Nur wenige Unternehmen können heutzutage wettbewerbsfähig bleiben, ohne ihr Angebot an einen sich schnell und ständig entwickelnden Markt anzupassen. Um sich der weltweiten Konkurrenz stellen zu können, müssen sie sich durch neue oder verbesserte Produkte und Dienstleistungen hervorheben. Durch Forschung und Entwicklung (F&E) und Innovation können sie ihre Angebote erneuern und sich einen Wettbewerbsvorteil gegenüber ihren Konkurrenten verschaffen.

Das luxemburgische Portal für Innovation und Forschung vereint alle Informationen bezüglich der Forschung, der Entwicklung und der Innovation (FEI) in Luxemburg:

Zielgruppe

Innovation ist nicht nur Fachkräften oder innovativen Großunternehmen vorbehalten. Jeder kann innovativ sein:

  • innovative Unternehmensgründer;
  • Unternehmensleiter oder Angestellte, die neue Ideen umsetzen möchten;
  • Forscher, die Entdeckungen machen, durch die Produkte und Dienstleistungen entwickelt oder verbessert werden können usw.

Da die Forschung verschiedene Ziele verfolgt, wird sie von unterschiedlichen Akteuren betrieben:

  • von innovativen Unternehmen;
  • von öffentlichen Forschungszentren oder Universitäten.

Vorgehensweise und Details

Gründung eines innovativen Unternehmens

Die Gründung eines innovativen Unternehmens ist eine besondere Herausforderung. Ein innovatives Unternehmen soll neue Produkte und Dienstleistungen verkaufen, die oft auf neuen Technologien oder Ergebnissen der wissenschaftlichen Forschung basieren. Da diese Produkte oder Dienstleistungen oft noch nicht fertiggestellt sind, muss es die notwendigen Gelder finden, um eine Entwicklungsphase zu finanzieren, bevor der Verkauf beginnen kann. Dabei besteht die Gefahr, in technischer Hinsicht (das Produkt könnte nicht wie vorgesehen umgesetzt werden) und in gewerblicher Hinsicht (der Markt könnte kein Interesse am Produkt zeigen) zu scheitern. Das Vorhaben bedarf demnach sorgfältiger Vorbereitungen.

Die Erstellung eines Businessplans kann sich für das neue Unternehmen als äußerst nützlich erweisen. Dieser Plan hilft dabei, die Ideen für das Unternehmen zu verdeutlichen und zu strukturieren und sie an Dritte zu übermitteln.

Zudem muss es seinen Bedürfnissen angepasste Räumlichkeiten finden. Luxemburg bietet hierfür mehrere interessante Möglichkeiten: Gründerzentren, die flexible Räumlichkeiten sowie strategische Unterstützung bieten, und Gewerbegebiete, die den Unternehmen Grundstücke und eingerichtete Gebäude zur Verfügung stellen.

Um seine Erfolgsaussichten maximal zu steigern, kann der Gründer eines innovativen Unternehmens ebenfalls in den Genuss einer maßgeschneiderten Betreuung durch Fachkräfte in verschiedenen Bereichen gelangen: Verwaltungsformalitäten, Finanzierung, Businessplan usw.

Mehrere Initiativen sollen den Unternehmensgründern in Luxemburg zur Seite stehen, so zum Beispiel das Beihilfeprogramm „Fit4Start”, das die Startbedingungen für junge innovative Unternehmen verbessern soll, indem es ihnen angemessene Finanzierung und angemessenes Coaching anbietet, damit sie:

  • funktionelle Prototypen ihrer Produkte herstellen können;
  • die Bestätigung der Kunden für diese Produkte einholen können;
  • potenzielle Investoren einfacher anziehen können.

Innovation und Forschung im Unternehmen

Innovation ist vor allem ein Prozess, der erlernt werden muss. Dank der Techniken in Sachen Innovationsmanagement kann jeder lernen, innovativ zu sein. Techniken in Sachen Innovationsmanagement sind einfache Werkzeuge, die während des gesamten Innovationsprozesses verwendet werden. Sie sind sowohl nützlich für Organisationen, die eine strategische Reflexion über ihre Tätigkeiten anstellen möchten, als auch eine Hilfe bei der Verwandlung einer neuen Idee in einen geschäftlichen Erfolg.

Für ein Unternehmen, das ein innovatives Vorhaben umsetzen möchte und nicht über sämtliche zu dieser Umsetzung erforderlichen technischen Lösungen verfügt, kann sich ein Technologietransfer als nützlich erweisen. Eine Lösung besteht darin, Partner zu suchen, die dem Unternehmen die benötigten Technologien oder Fachkenntnisse zur Verfügung stellen. Hierbei kann es sich um Unternehmen, Forschungslabors oder sonstige Einrichtungen handeln, mit denen das besagte Unternehmen ein Partnerschaftsabkommen abschließen kann. Es gibt verschiedene Arten von Abkommen, wie z. B. Lizenzvereinbarungen, Zulieferverträge, Ko-Entwicklungsverträge oder Joint Ventures. Eine Möglichkeit zum Technologietransfer ist der Technologienmarkt auf dem luxemburgischen Portal für Innovation und Forschung.

Finanzierung von F&E- und Innovationsvorhaben in Unternehmen

Die Finanzierung von Forschung, Entwicklung (F&E) und Innovation ist der springende Punkt für jedes mit diesen Tätigkeiten verbundene innovative Unternehmen. Zahlreiche finanzielle Beihilfen sind auf die Unterstützung von Forschung, Entwicklung und Innovation im privaten und/oder öffentlichen Sektor ausgerichtet.

Die Finanzierung der Gründung eines innovativen Unternehmens hat einen bedeutenden Einfluss auf dessen weitere Entwicklung. Die Gründung eines neuen Unternehmens erfordert die Einbringung von Eigengeldern und Leihgeldern. Mehrere spezielle Beihilfen unterstützen ebenfalls die Gründung von innovativen Unternehmen.

Um in F&E- und Innovationsvorhaben in Unternehmen zu finanzieren, kann der Initiator des Vorhabens in den Genuss von mehreren finanziellen Beihilfen und Betreuungsmaßnahmen für spezielle und genau festgelegte Vorhaben und Tätigkeiten gelangen.

In zahlreichen Fällen haben Forschung und Entwicklung nicht nur nationale Tragweite. Die Vorhaben bedürfen oft einer internationalen Zusammenarbeit und einer gemeinsamen Verwendung von Ressourcen. Mehrere europäische Programme dienen der Förderung der internationalen Zusammenarbeit und der Verstärkung des europäischen Potenzials im Forschungsbereich.

Zusammenarbeit in Sachen F&E und Innovation

Forschung, Entwicklung (F&E) und Innovation bedürfen oft bedeutender Mittel und Bemühungen. Deshalb wird der Austausch von bestehenden Kenntnissen, Kompetenzen und Technologien zwischen verschiedenen Akteuren sehr gefördert. Gemeinsame Projekte und Partnerschaften zwischen den Akteuren des öffentlichen und/oder privaten Sektors können eine effiziente Umsetzung einer speziellen technologischen Herausforderung ermöglichen.

Die Rubrik „Partner finden” auf dem luxemburgischen Portal für Innovation und Forschung hilft anhand eines Verzeichnisses von innovativen Unternehmen und öffentlichen Forschungseinheiten beim Aufbau von Partnerschaften.

Datenblätter liefern Informationen über ihre Kompetenzen, Ressourcen, Produkte und Dienstleistungen sowie ihre Kontaktdaten.

Forschungseinrichtungen und innovative Unternehmen, die ihre Kompetenzen in diesem Verzeichnis vorstellen möchten, haben die Möglichkeit, sich in der diesbezüglichen Rubrik einzutragen.

Innovative Cluster in Luxemburg

In einem Kontext von Globalisierung und schneller Entwicklung hängt die Wettbewerbsfähigkeit eines Landes oder einer Region immer mehr von effizienten Innovationsnetzwerken ab, die Akteure aus dem privaten und öffentlichen Sektor einbinden. Deshalb hat Luxemburg mehrere Initiativen ins Leben gerufen, um das Potenzial der Unternehmen in Sachen F&E und Innovation zu verstärken und die Beziehungen zu den öffentlichen Forschungsinstituten und der akademischen Welt zu festigen.

Die 2002 von der luxemburgischen Regierung ins Leben gerufene „Luxembourg Cluster Initiative” ist ein Schlüsselelement der nationalen Politik in Sachen F&E und Innovation, das verschiedene Innovationscluster und -netzwerke des Großherzogtums vereint. Diese Initiative fördert die Vernetzung zwischen dem öffentlichen und dem privaten Sektor und legt ein besonderes Augenmerk auf Technologien, die als vorrangig für die zukünftige nachhaltige Entwicklung der luxemburgischen Wirtschaft identifiziert wurden.

Die „Luxembourg Cluster Initiative” wird von Luxinnovation, der nationalen Agentur für die Förderung von Innovation und Forschung, betrieben.

Ein Cluster ist ein regionaler Zusammenschluss von Unternehmen, spezialisierten Zulieferern, Dienstleistern, Forschungsinstituten oder sonstigen Einrichtungen, die freiwillig in einem oder mehreren technologischen oder Forschungsbereichen zusammenarbeiten.

Zuständige Kontaktstellen

Doppelklick, um die Karte zu aktivieren
Zum letzten Mal aktualisiert am