Gewerbliche Tätigkeiten und Dienstleistungen: House of Entrepreneurship – One-Stop Shop

Das House of Entrepreneurship – One-Stop Shop ist eine einheitliche Anlaufstelle, die Unternehmen und Projektträger, die Fragen zu den verschiedenen Themen des Unternehmertums haben, betreut und informiert.

Das House of Entrepreneurship – One-Stop Shop ist montags bis freitags von 8.30 bis 17.30 Uhr geöffnet.

Um die Kunden optimal bedienen zu können, werden Unternehmen und Unternehmensgründer gebeten, im Vorfeld einen Termin zu vereinbaren.

Zielgruppe

Das House of Entrepreneurship – One-Stop Shop der Handelskammer richtet sich sowohl an potenzielle Selbstständige als auch an Unternehmen, die ihren normalen Geschäftsgang bereits erreicht haben.

Ein besonderes Augenmerk gilt dabei:

  • Unternehmensgründern, die ihr Gründungsvorhaben umsetzen möchten, dies von der Zusammenstellung der Unterlagen bis hin zur Überwachung des Verfahrens zur Beantragung der Genehmigung;
  • bereits niedergelassenen Unternehmen, die Unterstützung im Rahmen von bestimmten administrativen Formalitäten benötigen.

Die vom House of Entrepreneurship angebotenen Dienstleistungen sind kostenlos.

Eine Mitgliedschaft bei der Handelskammer ist nicht erforderlich, um in ihren Genuss zu gelangen.

Vorgehensweise und Details

Unterstützung – vom Vorhaben bis hin zur Gründung

Die vom House of Entrepreneurship – One-Stop Shop der Handelskammer angebotene Betreuung sowie die praktische Erfahrung der Berater ermöglichen die Gewährleistung einer schnellen und optimierten Vorgehensweise.

Das House of Entrepreneurship – One-Stop Shop der Handelskammer begleitet Unternehmensgründer insbesondere bei den Formalitäten im Zusammenhang mit:

  • der Definition ihres Unternehmensvorhabens;
  • der Zusammenstellung und Einreichung der Antragsakte bezüglich der Niederlassungsgenehmigung;
  • der Eintragung im Handels- und Firmenregister (Registre du Commerce et des Sociétés - RCS);
  • dem Erhalt der EU-Bescheinigungen (von der Handelskammer ausgestellte Bescheinigungen, anhand derer die in Luxemburg ausgeübten Tätigkeiten in der gesamten Europäischen Union nachgewiesen werden können) usw.

Unterstützung – laufende Geschäftsführung des Unternehmens

Das House of Entrepreneurship – One-Stop Shop berät und unterstützt Unternehmen individuell in juristischen und wirtschaftlichen Fragen. Sie bietet insbesondere die folgenden Dienste an:

Zudem erteilen die Mitarbeiter vom House of Entrepreneurship – One-Stop Shop nützliche Informationen und Ratschläge bei kaufmännischen, sozialen und juristischen Fragen.

Sie verfügen über weitgehende Kompetenzen in Sachen:

  • Niederlassungsrecht;
  • Arbeitsrecht (Arbeitsverträge, Entlassungsverfahren, Arbeitszeit, Urlaub, Gesundheit und Sicherheit am Arbeitsplatz usw.);
  • Zivilrecht (Verträge, gewerbliche Mietverträge usw.);
  • Handelsrecht (Insolvenz, kaufmännische Verpflichtungen usw.);
  • Gesellschaftsrecht;
  • Steuerrecht (direkte Steuern und MwSt.);
  • unlauterer Wettbewerb (Förderung, Liquidationen, Werbung usw.);
  • Sozialversicherung;
  • geistiges Eigentum;
  • öffentliche Ausschreibungen usw.

Unterstützung - Export und Handelsströme

Das House of Entrepreneurship – One-Stop Shop ist ebenfalls der Partner schlechthin, was den Export, die Rückverfolgbarkeit und die Sicherung der Handelsströme angeht. Zudem kümmert es sich um:

  • die Ausstellung von Ursprungszeugnissen: Exportgeschäfte verlangen, dass der Ursprung eines Produkts durch ein die Waren begleitendes Ursprungszeugnis nachgewiesen wird. In Luxemburg obliegt die Aufgabe der Authentifizierung der Ursprungszeugnisse zu Gunsten der Unternehmen des House of Entrepreneurship – One-Stop Shop;
  • die Beglaubigung von Dokumenten: Die Handelskammer ist befugt, zu bescheinigen, dass die Unterschrift auf einem Dokument eine von der antragstellenden Gesellschaft genehmigte Unterschrift ist, welche Letztere mittels „Unterschriftenhinterlegung“ bei der Handelskammer hinterlegt hat;
  • die Ausstellung von Zolldokumenten namens Carnet A.T.A. für die Zollabfertigung bei einem vorübergehenden Export: Im Rahmen eines vorübergehenden Exports bleiben die Waren im Eigentum des Versenders und sind dazu bestimmt, im gleichen Zustand wieder in das Ausgangsland eingeführt zu werden, ohne dass Zollgebühren und -abgaben im vorübergehenden Aufnahmeland zu entrichten sind. Das Zollabfertigungscarnet A.T.A. ist eine Art Reisepass der Waren, um die Zollmaßnahmen zu vereinfachen und Kosten zu reduzieren;
  • die Ausstellung von elektronischen LuxTrust-Zertifikaten: Um die Möglichkeiten des elektronischen Handels im Hinblick auf die Effizienz auf ein Höchstmaß zu steigern, muss die Vertraulichkeit und die Authentifizierung der damit verbundenen Übermittlungen gewährleistet sein. Um die Internet/Intranet-Transaktionen zu sichern, stellt die Handelskammer „elektronische Zertifikate“ aus, anhand derer die Identität einer Person oder eines Unternehmens im Rahmen einer elektronischen Transaktion überprüft und die Integrität der Nutzerdaten gewahrt werden kann. Das elektronische Zertifikat dient als elektronischer Personalausweis, welcher die Verschlüsselung und die Unterzeichnung der zu übermittelnden Informationen ermöglicht;
  • EAN/GS1-Barcodes: Die Verbraucher und die Beteiligten an Logistikketten nutzen „GS1-Barcodes“, um sämtliche Orte und Gegenstände auf einheitliche Weise zu identifizieren und so den täglichen Austausch zu vereinfachen.

Zuständige Kontaktstellen

Doppelklick, um die Karte zu aktivieren
Zum letzten Mal aktualisiert am