Finanzielle Unterstützung für die energetische Renovierung von Wohnraum beantragen (Klimabonus)

Das Umweltamt (Administration de l'environnement - AEV) gewährt Zuschüsse für die energetische Sanierung.

Entsprechend dem Umfang der Arbeiten kann die antragstellende Person wählen zwischen 2 Verfahren zur Beantragung von Unterstützung für die energetische Renovierung von Wohnraum:

Diese Klimabonus-Förderung kann nur einmal und nur für Wohngebäude in Luxemburg gewährt werden.

Zielgruppe

Jede Person, die die Gesamtenergieeffizienz ihrer Wohnung verbessern möchte, das heißt alle:

  • natürlichen Personen;
  • privatrechtlichen juristischen Personen;
  • öffentlich-rechtlichen juristischen Personen (mit Ausnahme des Staates).

Bei der antragstellenden Person kann es sich handeln um:

  • den gesetzlichen Vertreter eines Zusammenschlusses von natürlichen oder juristischen Personen, sofern er selbst Teil des Zusammenschlusses ist;
  • den oder die Eigentümer der Wohneinheit, außer bei einem Eigentümerwechsel, wenn der neue Eigentümer der Wohneinheit und/oder der technischen Anlagen zugunsten des ehemaligen Eigentümers, der die Investitionen getätigt hat, auf die besagte Förderung verzichtet.

Voraussetzungen

Diese Zuschüsse werden für die Durchführung von Renovierungsarbeiten gewährt, deren Rechnungen zwischen dem 1. Januar 2022 und dem 31. Dezember 2029 ausgestellt wurden.

Fristen

Der erste Antrag auf eine grundsätzliche Zustimmung muss zwischen dem 1. Januar 2022 und dem 31. Dezember 2025 (einschließlich) eingereicht werden.

Die Zuschussanträge sind innerhalb von 4 Jahren, gerechnet ab dem 31. Dezember des Kalenderjahres, auf das sich die Rechnung bezieht, bei der Zentralen Anlaufstelle für Wohnungsbeihilfen (Guichet unique des aides au logement) einzureichen.

Vorgehensweise und Details

Antragstellung

Der Zuschussantrag muss bei der Zentralen Anlaufstelle für Wohnungsbeihilfen gestellt werden.

Energetische Renovierung von Wohnraum auf der Grundlage einer Energieberatung

Durch die Energieberatung erhält die antragstellende Person eine energetische Bewertung ihres aktuellen Wohnraums. Es wird eine Reihe von potenziellen Sanierungsmaßnahmen vorgeschlagen, um eine höhere Energieklassifizierung zu erzielen (Klasse A, B oder C). Die antragstellende Person wählt entsprechend ihrem Bedarf und ihrem Budget die Sanierungsmaßnahmen, die sie gerne ergreifen möchte.

Energetische Renovierung von Wohnraum, die sich auf ein einzelnes Bauelement der thermischen Hülle beschränkt (ohne Energieberatung)

Dieses vereinfachte Verfahren ermöglicht der antragstellenden Person, ein einzelnes Element schnell zu sanieren, ohne eine Energieberatung in Anspruch zu nehmen. Bei diesem einzelnen Element kann es sich um Folgendes handeln:

  • ein Schrägdach oder Flachdach; oder
  • eine Außenwand; oder
  • eine oberste Geschossdecke, die an einen unbeheizten Bereich angrenzt; oder
  • eine unterste Geschossdecke, die an einen unbeheizten Bereich oder den Boden oder den Außenbereich angrenzt; oder
  • eine Wand, die an einen unbeheizten Bereich oder den Boden angrenzt; oder
  • Türen und Fenstertüren.

Wenn die antragstellende Person ein weiteres Element sanieren möchte, muss sie zwingend eine Energieberatung in Anspruch nehmen.

Gut zu wissen

Die Regelung Klimabonus gilt insbesondere für die nachhaltige energetische Renovierung von Wohngebäuden, die – gerechnet ab dem Ausstellungsdatum der Baugenehmigung – älter als 10 Jahre sind.

Für jede vor dem 31. Dezember 2021 in Anspruch genommene Energieberatung gilt die alte Regelung PRIMe House.

Zuständige Kontaktstellen

Double click pour activer la carte

Ihre Meinung interessiert uns

Wie würden Sie den Inhalt dieser Seite bewerten?

Zum letzten Mal aktualisiert am