Eine Staatsbürgschaft für ein Immobiliendarlehen beantragen

Als Voraussetzung für die Vergabe von Immobiliendarlehen verlangen Bankinstitute Sicherheiten (z. B. Eigenleistung, Hypothek). Können keine ausreichenden Sicherheiten zur Aufnahme eines Darlehens für den Bau, die Anschaffung oder die Sanierung einer Wohnung beigebracht werden, kann der luxemburgische Staat unter bestimmten Bedingungen bei der Stellung von Sicherheiten für das Darlehen helfen.

Da Immobiliendarlehen bei (in der Europäischen Union und im Europäischen Wirtschaftsraum zugelassenen) Banken außerhalb des Großherzogtums Luxemburg aufgenommen werden können, kann eine Staatsbürgschaft auch für einen bei einer solchen Bank oder einem zugelassenen Sparinstitut aufgenommenen Kredit gewährt werden, wenn alle Voraussetzungen erfüllt sind.

Die Staatsbürgschaft betrifft den Teil des Darlehens, der 60 % der Gesamtinvestition überschreitet, darf jedoch nicht mehr als 30 % betragen. Der Höchstbetrag der Staatsbürgschaft darf nicht über 131.630,625 Euro hinausgehen (bezogen auf den durchschnittlichen Jahresindex von 702,03 des Baupreisindex im Jahr 2011).

Zielgruppe

Jeder, der ein Immobiliendarlehen zum Bau, zum Erwerb oder zur Sanierung von Wohneigentum im Großherzogtum Luxemburg aufnehmen will, das als dauerhafte Hauptwohnung des Darlehensnehmers, seines Ehepartners sowie seiner Verwandten in gerader Linie und/oder derjenigen seines Ehepartners, die im gleichen Haushalt leben, dienen soll.

Voraussetzungen

Eine Person, die in den Genuss der Staatsbürgschaft kommen will, muss:

  • seit mindestens 3 Jahren bei derselben Bank ein Bausparkonto besitzen und in den letzten 3 Jahren regelmäßig jährliche Einzahlungen in Höhe von mindestens 290 Euro geleistet haben. Als Beginn des Einzahlungszeitraums gilt der Tag, an dem das Guthaben auf dem Konto mindestens 240 Euro beträgt;
  • darauf achten, dass der aufgrund des Darlehens zurückzuzahlende Monatsbetrag 40 % ihres verfügbaren Einkommens nicht überschreitet;
  • ein Darlehen mit einem Schuldzinssatz von nicht über 3 % (in Artikel 39 Absatz 1 der geänderten großherzoglichen Verordnung vom 5. Mai 2011 festgesetzter Grenzzinssatz) aufnehmen;
  • von ihrer Bank ein Darlehen in Höhe von mindestens 60 % des Grundstückspreises und der Baukosten oder des Anschaffungspreises bzw. der Umbau- oder Modernisierungskosten für die Wohnung erhalten.

Um in den Genuss der Staatsbürgschaft zu kommen, muss das Darlehen durch eine Hypothek auf der Immobilie, für die es gewährt wurde, besichert sein.

Für die Eröffnung eines Bausparkontos müssen mindestens 100 Euro eingezahlt werden. Unter bestimmten Voraussetzungen werden jedoch für jedes nach dem 2. Dezember 2002 geborene Kind 100 Euro auf ein Bausparkonto eingezahlt, damit ihm die Staatsbürgschaft zugutekommt, mit der es zu einem späteren Zeitpunkt ein Hypothekendarlehen zum Erwerb von Wohnungseigentum aufnehmen kann.

Vorgehensweise und Details

Der Antrag auf eine Staatsbürgschaft wird von der Bank oder dem zugelassenen Sparinstitut, die bzw. das das Darlehen vergibt, gleichzeitig mit dem Antrag auf individuelle Wohnungsbeihilfen gestellt. Der Antrag ist unter Verwendung des Antragsformulars zu stellen, das vom zuständigen Sachbearbeiter der Bank auszufüllen und zu unterschreiben ist. 

Folgende Unterlagen sind dem Antrag beizufügen:

  • eine Aufstellung der Kontobewegungen des Sparkontos während der letzten 3 Jahre (oder Kopien der Bankauszüge);
  • eine Kopie des Vorverkaufsvertrages, der mit dem Datum und der Unterschrift aller Parteien versehen ist;
  • eine Lohn-/Gehaltsbescheinigung des Antragstellers (und des Ehepartners);
  • für ansässige ausländische Staatsangehörige: eine Kopie der Aufenthaltsbescheinigung oder der Aufenthaltskarte oder der Meldebescheinigung oder des gültigen Reisepasses mit Aufenthaltserlaubnis.

Der Begünstigte der Bürgschaft muss die Verwaltung schnellstmöglich über jede Änderung seiner Situation informieren.

Formulare/Online-Dienste

Antrag auf einer Bürgschaft des Staates

Antrag auf einer Bürgschaft des Staates

Ihre in diesem Formular erfassten personenbezogenen Informationen werden von der zuständigen Verwaltungsbehörde verarbeitet, um Ihren Antrag erfolgreich abzuschließen.

Diese Informationen werden von der Behörde für den zur Verarbeitung erforderlichen Zeitraum gespeichert.

Die Empfänger Ihrer Daten sind die im Rahmen Ihres Antrags zuständigen Verwaltungsbehörden. Um die Empfänger der in diesem Formular erfassten Daten zu erfahren, wenden Sie sich bitte an die für Ihren Antrag zuständige Behörde.

Gemäß der Verordnung (EU) 2016/679 zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten und zum freien Datenverkehr haben Sie das Recht auf Zugang, Berichtigung und gegebenenfalls Löschung Ihrer personenbezogenen Informationen. Sie haben zudem das Recht, Ihre erteilte Einwilligung jederzeit zu widerrufen.

Weiterhin können Sie, außer in Fällen, in denen die Verarbeitung Ihrer Daten verpflichtend ist, Widerspruch einlegen, wenn dieser rechtmäßig begründet ist.

Wenn Sie diese Rechte ausüben und/oder Einsicht in Ihre Informationen nehmen möchten, können Sie sich unter den im Formular angegebenen Kontaktdaten an die zuständige Verwaltungsbehörde wenden. Sie haben außerdem die Möglichkeit, bei der Nationalen Kommission für den Datenschutz Beschwerde einzulegen (Commission nationale pour la protection des données, 1, Avenue du Rock'n'Roll, L-4361 Esch-sur-Alzette).

Wenn Sie Ihren Vorgang fortsetzen, akzeptieren Sie damit, dass Ihre personenbezogenen Daten im Rahmen Ihres Antrags verarbeitet werden.

Demande d'une garantie de l'Etat

Demande d'une garantie de l'Etat

Les informations qui vous concernent recueillies sur ce formulaire font l’objet d’un traitement par l’administration concernée afin de mener à bien votre demande.

Ces informations sont conservées pour la durée nécessaire par l’administration à la réalisation de la finalité du traitement

Les destinataires de vos données sont les administrations compétentes dans le cadre du traitement de votre demande. Veuillez-vous adresser à l’administration concernée par votre demande pour connaître les destinataires des données figurant sur ce formulaire. Conformément au règlement (UE) 2016/679 relatif à la protection des personnes physiques à l'égard du traitement des données à caractère personnel et à la libre circulation de ces données, vous bénéficiez d’un droit d’accès, de rectification et le cas échéant d’effacement des informations vous concernant. Vous disposez également du droit de retirer votre consentement à tout moment.

En outre et excepté le cas où le traitement de vos données présente un caractère obligatoire, vous pouvez, pour des motifs légitimes, vous y opposer.

Si vous souhaitez exercer ces droits et/ou obtenir communication de vos informations, veuillez-vous adresser à l’administration concernée suivant les coordonnées indiquées dans le formulaire. Vous avez également la possibilité d’introduire une réclamation auprès de la Commission nationale pour la protection des données ayant son siège à 1 Avenue du Rock'n'Roll, L-4361 Esch-sur-Alzette.

En poursuivant votre démarche, vous acceptez que vos données personnelles soient traitées dans le cadre de votre demande.

Zuständige Kontaktstellen

Doppelklick, um die Karte zu aktivieren
Zum letzten Mal aktualisiert am