Einfuhr von Waren nach Luxemburg per Postversand oder Expressdienst

Jede Einfuhr von Waren von einem Lieferanten oder einer Privatperson (Verwandte, Freunde, Bekannte), die außerhalb der Europäischen Union (EU) niedergelassen sind, bedarf eines Zollverfahrens bei der Zoll- und Verbrauchsteuerverwaltung (Administration des douanes et accises), durch das folgende Gebühren anfallen können:

  • Einfuhrzölle;
  • Mehrwertsteuer;
  • gegebenenfalls Verbrauchsteuern und andere Abgaben.

Die Tatsache, dass eine Bestellung per Internet oder auf sonstige Weise (Post, Telefon, Fax usw.) erfolgt ist, ändert nichts am Einfuhrverfahren.

Bestellung bei einem Lieferanten

Die Höhe der Einfuhrzölle und Abgaben ist von der Art der eingeführten Ware abhängig und wird auf der Grundlage des Gesamtmarktwerts und der Versandkosten berechnet.

Wird die Einfuhr von einem Postbetreiber oder einem Expressdienst vorgenommen, erledigen diese die Zollformalitäten für Rechnung des Einführers und können diesem zusätzlich zu den oben genannten Zöllen und Abgaben Kosten für Zolldienstleistungen (Zollabfertigungs- oder Zollagenturkosten) in Rechnung stellen.

Der Empfänger kann unter bestimmten Voraussetzungen in den Genuss einer Freistellung von den Einfuhrzöllen und Steuern gelangen.


Von der Zollbefreiung ausgeschlossene Waren:

  • alkoholische Produkte;
  • Parfüms und Eau de Toilette;
  • Tabak und Tabakwaren.


Sendungen unter 22 Euro

Sendungen mit einem Eigenwert von bis zu 22 Euro werden ohne Zahlung ausgehändigt und unterliegen demnach nicht der Einnahme von Einfuhrzöllen und auch nicht der MwSt. (Gesamtbefreiung).

Sendungen zwischen 22 und 150 Euro

Sendungen mit einem Eigenwert ab 22 Euro und bis zu 150 Euro sind vom Einfuhrzoll befreit, es muss jedoch MwSt. auf dem Gesamtwert der Sendung (einschließlich Portokosten) an den luxemburgischen Staat gezahlt werden. Die Post oder der Expressdienst kann Kosten für Zolldienstleistungen (Zollabfertigungs- oder Zollagenturkosten) in Rechnung stellen.

Sendungen über 150 Euro

Sendungen, deren Gesamtwert 150 Euro übersteigt, unterliegen

  • Einfuhrzöllen;
  • der auf dem Gesamtwert der Sendung (einschließlich Portokosten und Einfuhrzöllen) berechneten MwSt.;
  • gegebenenfalls Verbrauchsteuern und anderen Abgaben.

Versand von Privatperson zu Privatperson

Bei Sendungen zwischen Privatpersonen kann der Empfänger unter bestimmten Voraussetzungen in den Genuss einer Freistellung von den Einfuhrzöllen und Steuern gelangen:

  • der Versand darf in keiner Weise gewerblichsein, d. h., 
    • er muss gelegentlich erfolgen;
    • die Sendung darf ausschließlich Waren zur Verwendung durch den Empfänger selbst oder seine Familie enthalten (die Art oder Menge darf nicht auf einen gewerblichen Zweck schließen lassen);
    • er muss ohne Zahlung jeglicher Art an den Empfänger erfolgen;
  • bei bestimmten Waren muss die mengenmäßige Beschränkung eingehalten werden: Diese Beschränkung gilt unabhängig vom Wert des Produkts. Bei diesen Waren ist die Zollfreiheit ebenfalls beschränkt.
Waren Mengen
Tabakwaren
  • Zigaretten oder
  • Zigarillos (Zigarren mit einem Gewicht von höchstens 3 Gramm/Stück) oder
  • Zigarren oder
  • Rauchtabak oder
  • eine anteilige Zusammenstellung dieser Waren.
50 Stück
25 Stück
10 Stück
50 Gramm
/
Alkoholische Getränke
  • nicht schäumender Wein oder
  • destillierte Getränke und Spirituosen (> 22 % Vol.), unvergällter Ethyalkohol (mind. 80 % Vol.) oder
  • destillierte Getränke und Spirituosen (≤ 22 % vol.) (Aperitifs aus Wein oder Alkohol, Taffia, Sake usw.), Schaumweine, Likörweine oder
  • eine anteilige Zusammenstellung dieser Waren.
2 Liter
1 Liter
1 Liter
/
Zum letzten Mal aktualisiert am