Unternehmen Bürger

Telearbeit von Grenzgängern mit Wohnsitz in Frankreich: Verlängerung bis zum 31. Dezember 2021 der Vereinbarung über die Zugehörigkeit zur Sozialversicherung

Coronavirus / Covid-19

Luxemburg und Frankreich haben den Geltungszeitraum der Ausnahmeregelung zur Gesetzgebung über die soziale Sicherheit der Grenzgänger mit Wohnsitz in Frankreich, die aufgrund der COVID-19-Krise Telearbeit leisten, bis zum 31. Dezember 2021 verlängert.

Konkret bedeutet dies, dass Grenzgänger, die in Frankreich wohnen und von zu Hause aus arbeiten, bis zum 31. Dezember 2021 weiterhin der luxemburgischen Sozialversicherung angeschlossen sind.

Auch wenn die im Hoheitsgebiet des Wohnsitzstaates ausgeübte Arbeitszeit über der 25 %-Grenze liegt, kommt es nicht zu einem Wechsel der Sozialversicherungszugehörigkeit (obwohl dies normalerweise in den europäischen Rechtsvorschriften vorgesehen ist).

Zum letzten Mal aktualisiert am 

Weitere Neuigkeiten