Unternehmen

Sozialversicherungsbeiträge: Verlängerung der Aussetzung der Verzugszinsen

Ist ein Arbeitgeber nicht in der Lage, die fälligen Sozialversicherungsbeiträge fristgerecht zu zahlen, erhebt die Zentralstelle der Sozialversicherungen (CCSS) in der Regel Verzugszinsen.

Aufgrund der Gesundheitskrise im Zusammenhang mit der COVID-19-Pandemie erhebt die CCSS jedoch weiterhin keine Verzugszinsen bei verspäteter Zahlung der Beiträge.

Die Anrechnung dieser Verzugszinsen bleibt bis zum 30. Juni 2021 ausgesetzt.

Nach dem 30. Juni 2021 werden die Verzugszinsen auf 0 % gesenkt, sofern die Zahlungsfristen, die bestimmten Arbeitgebern und Selbstständigen gewährt wurden, eingehalten werden, das heißt, sofern die laufenden Beiträge und die monatliche Anzahlung auf die Schulden fristgerecht gezahlt werden.

Anmerkung: Die Sozialversicherungsbeiträge bleiben fällig und werden monatlich von der CCSS in Rechnung gestellt.
Zum letzten Mal aktualisiert am 

Weitere Neuigkeiten