Unternehmen MyGuichet.lu

Einrichtung einer Beihilfe zum Ausgleich der Erhöhung des sozialen Mindestlohns

Coronavirus / COVID-19

Angesichts der COVID-19-Pandemie wurde eine neue finanzielle Beihilfe eingerichtet. Ziel dieser Beihilfe zum Ausgleich der Erhöhung des sozialen Mindestlohns ist es, Unternehmen zu unterstützen, die aufgrund ihrer finanziellen Situation größere Schwierigkeiten haben, die neue finanzielle Last zu tragen, die mit der Erhöhung des sozialen Mindestlohns seit dem 1. Januar 2021 einhergeht.

Diese Beihilfe richtet sich an Unternehmen, die eine oder mehrere Tätigkeiten in den folgenden Branchen ausüben:

  • Unternehmen der Tourismusbranche;
  • Unternehmen der Veranstaltungsbranche;
  • Hotel- und Gastronomiegewerbe (HORECA);
  • Unternehmen des Kultur- und Unterhaltungswesens;
  • Unternehmen im stationären Einzelhandel (Ladenverkauf) und gleichgestellte Unternehmen.

Die Ausgleichsbeihilfe muss über einen Online-Assistenten beantragt werden, der über Ihren beruflichen Bereich auf MyGuichet.lu verfügbar ist.

Achtung: Die Person, die den Antrag einreicht, das heißt der Antragsteller selbst oder sein Bevollmächtigter (zum Beispiel ein Treuhänder), benötigt ein LuxTrust-Produkt oder einen elektronischen Personalausweis (eID).

Diese neue Beihilfe:

  • wird berechnet, indem die Zahl der betroffenen Arbeitnehmer, die während eines Monats zwischen dem 1. Januar 2021 und dem 30. Juni 2021 aktiv sind, mit 500 Euro multipliziert wird;
  • erfolgt in Form eines einmaligen Kapitalzuschusses.
  • ist steuerfrei.

Die Anträge auf Beihilfe zum Ausgleich der Erhöhung des sozialen Mindestlohns müssen spätestens bis zum 30. September 2021 eingereicht werden.

Weitere Informationen über die Bewilligungskriterien und die Antragstellung finden Sie in unserem Informationstext.

Zum letzten Mal aktualisiert am 

Weitere Neuigkeiten