Unternehmen Bürger

Grenzgänger: Verlängerung der Vereinbarung über die Zugehörigkeit zur Sozialversicherung

Luxemburg, Deutschland, Belgien und Frankreich haben vereinbart, den Zeitraum, während dessen die Ausnahmeregelung in Bezug auf die Gesetzgebung über die soziale Sicherheit der Grenzgänger, die coronabedingt Telearbeit leisten, gilt, bis einschließlich 30. Juni 2022 zu verlängern.

Konkret bedeutet dies, dass es für Grenzgänger, die Telearbeit leisten, keinen Wechsel der Zugehörigkeit geben wird, sollte die 25%-Grenze, die für die im Hoheitsgebiet des Wohnsitzstaates ausgeübte Arbeitszeit gilt, überschritten werden, (obwohl dies normalerweise in den europäischen Rechtsvorschriften vorgesehen ist).

Grenzgänger, die ihre Arbeit aufgrund der COVID-19-Pandemie von ihrem Wohnort aus verrichten, bleiben weiterhin dem luxemburgischen System der sozialen Sicherheit angeschlossen.

Zum letzten Mal aktualisiert am 

Weitere Neuigkeiten