Unternehmen Bürger

Coronavirus: geänderte Öffnungszeiten für verschiedene öffentliche Verwaltungen

Wir möchten Sie bitten, sich nur bei dringenden Anfragen zu den entsprechenden Schaltern zu begeben. Sämtliche Einzelheiten zu den Vorgängen sowie die alternativen Möglichkeiten zur Durchführung der Vorgänge (z. B. online) können Sie auf den Informationsseiten von Guichet.lu nachlesen.

Infolge der außergewöhnlichen Maßnahmen des Regierungsrates zur Eindämmung der Ausbreitung des COVID19-Virus werden sich die Öffnungszeiten einiger öffentlicher Verwaltungen ab Montag, 16. März 2020, ändern.

Für die Sozialversicherungsträger können Sie folgende Seite aufrufen.

 

  • Die Bürgerberatungsstelle von Guichet.lu (11, rue Notre-Dame) ist nach Terminvereinbarung von 8.30 bis 16.30 Uhr zugänglich. Termine können per E-Mail oder telefonisch über die 247-82000 von 8.00 bis 18.00 Uhr vereinbart werden.
  • Ministerium der Justiz:
    • Die kostenlose Infoline „Nationalité (8002 1000 aus Luxemburg und (+352) 247 88588 aus dem Ausland) steht von Montag bis Freitag von 8.30 bis 12.00 Uhr und von 13.30 bis 17.00 Uhr zur Verfügung.
  • Zukunftskasse (CAE): Die Schalter bleiben geschlossen.
    • Die CAE ist für alle allgemeinen Fragen oder Fragen bezüglich bereits eingereichter Anträge telefonisch unter der Nummer (+352) 47 71 53-1 zu erreichen, dies ausnahmsweise durchgehend von 8.30 bis 14.00 Uhr.
    • Zur Erinnerung: Einige Vorgänge bei der CAE können online getätigt werden.
    • Die für die verschiedenen Vorgänge benötigten Formulare sind zum Download auf Guichet.lu und auf der Website der CAE verfügbar. Diese Unterlagen können per Post an die CAE (Postfach 394 / L-2013) gesendet werden.
  • Nationaler Solidaritätsfonds (FNS): Die Schalter bleiben geschlossen. Die Dienstleistungen des FNS erfordern im Prinzip keinen persönlichen Besuch an den Schaltern.
    • Anträge auf Leistungen:
      • Die Formulare sind online verfügbar und können per Post an folgende Adresse geschickt werden: Postfach 2411 / L-1024 Luxemburg.
      • Falls Sie Hilfe benötigen, stehen Ihnen die Sachbearbeiter des FNS von 8.30 bis 11.30 Uhr unter diesen Telefonnummern zur Verfügung.
    • Bescheinigungen werden per Post versendet. Anfragen können gestellt werden:
      • online oder;
      • telefonisch unter der Nummer (+352) 49 10 81 - 1 von 8.30 bis 12.00 Uhr und von 13.00 bis 16.30 Uhr.
    • Abwesenheitserklärungen können telefonisch von 8.30 bis 11.30 Uhr bei den Sachbearbeitern des FNS angefragt werden. Die Telefonnummern finden Sie hier.
    • Anträge auf Teuerungszulage können ausschließlich auf dem Postweg gestellt werden. Bei Fragen hierzu können Sie die Abteilung für Teuerungszulagen von 8.30 bis 11.30 Uhr unter der Nummer (+352) 49 10 81 - 999 erreichen.
    • Für alle nicht genannten Anträge wählen Sie die (+352) 49 10 81 - 1 (von 8.30 bis 12.00 Uhr und von 13.00 bis 16.30 Uhr).
  • Ministerium für auswärtige und europäische Angelegenheiten:
    • Einwanderungsbehörde:
      • Die Schalter der Flüchtlingsstelle bleiben bis auf Weiteres geschlossen.
      • Die Informationsschalter der Ausländerstelle bleiben ebenfalls geschlossen.
      • Die Schalter der Antrags- und Ausstellungsstelle für Aufenthaltstitel sind nur nach Terminvereinbarung geöffnet.

Die telefonische Beratung (Tel.: 247-84040) ist von montags bis freitags zwischen 9.00 und 12.00 Uhr und zwischen 14.00 und 16.00 Uhr gewährleistet.

Am Empfang der Einwanderungsbehörde werden derzeit keine Unterlagen mehr angenommen: Die Bürger werden gebeten, ihre Unterlagen ausschließlich auf dem Postweg zu übermitteln.

  • ADEM: Ein persönlicher Vor-Ort-Termin bei der ADEM ist in Notfällen möglich, jedoch nur nach vorherigem Einverständnis der ADEM, das per E-Mail (info@adem.etat.lu) oder telefonisch 247 75001 einzuholen ist.
    Bei Anfragen bezüglich spezieller Bescheinigungen oder anderweitiger Informationen wenden Sie sich bitte an das Contact Center der ADEM:
    • 247 88888 für die Arbeitsuchenden;
    • 247 88000 für die Arbeitgeber;
    • info@adem.etat.lu.
  • Ministerium für Wohnungsbau: Die Zentrale Anlaufstelle für Wohnungsbeihilfen wird für die Öffentlichkeit geschlossen, bleibt aber weiterhin per E-Mail (guichet@ml.etat.lu), Post oder Telefon (Callcenter: 8002 10 10) erreichbar.
  • Großherzogliche Polizei: Der persönliche Empfang der Öffentlichkeit ist nur in folgenden 4 Polizeidienststellen möglich (24h/7):
    • Luxemburg-Stadt (1, rue Pierre et Marie Curie);
    • Diekirch (8, rue Alexis Heck);
    • Esch-sur-Alzette (104, boulevard Kennedy);
    • Grevenmacher (48, rue de Machtum). 

Es wird empfohlen, diese Dienststellen nur im Falle absoluter Notwendigkeit aufzusuchen. Die Schalter an allen anderen Standorten der Polizei bleiben bis auf Weiteres geschlossen.

Sämtliche Polizeidienststellen arbeiten normal weiter und sind per Telefon oder E-Mail für die Öffentlichkeit erreichbar. Es ist auch möglich online Anzeige zu erstatten.

Mehr Informationen gibt es auf der Website der Großherzoglichen Polizei (Police Grand-Ducale).

  • SNCA: Alle Schalter (Zulassung, Genehmigung, Führerschein sowie Empfang) werden für die Öffentlichkeit geschlossen:
    • Sämtliche Unterlagen von Privatpersonen in Bezug auf Zulassungen, Genehmigungen oder Führerscheine werden nur per Post oder durch Einwurf in einen Briefkasten der verschiedenen Standorte entgegengenommen. Bei jeder Anfrage muss eine Telefonnummer oder eine E-Mail-Adresse der Kontaktperson angegeben werden.
    • Sämtliche Unterlagen von Gewerbetreibenden in Bezug auf Zulassungen, Genehmigungen oder Führerscheine werden nur durch Einwurf entgegengenommen und im Backoffice bearbeitet, Auf diese Weise soll jeder physische Kontakt bei der Antragstellung vermieden werden.
    • Die Führerscheinprüfungen werden unter Einhaltung bestimmter Vorsichtsmaßnahmen wieder aufgenommen. Weitere Informationen bezüglich der theoretischen und praktischen Führerscheinprüfungen finden Sie auf dieser Seite
    • Personen, die dringend einen Führerschein an einem der SNCA-Standorte abholen müssen, werden gebeten, das Callcenter unter der Nummer 26 62 64 00 anzurufen oder eine E-Mail an info@snca.lu zu senden, um für jeden Fall einzeln eine Lösung zu finden.
  • Ministerium für Hochschulwesen und Forschung: Vor-Ort-Konsultationen sind nicht mehr möglich, und die Büros des Informationsdienstes für Studierende bleiben für die Öffentlichkeit geschlossen. Folgende Anträge können per E-Mail oder auf dem Postweg eingereicht werden:
    • Anträge auf eine Studienbeihilfe: online über MyGuichet.lu oder auf dem Postweg oder ausnahmsweise per E-Mail an folgende Adresse: aide-fi@mesr.etat.lu.
    • Anträge auf Eintragung in das Register für Bildungsnachweise: per E-Mail oder auf dem Postweg: Ministère de l'enseignement supérieur et de la Recherche, Service de la reconnaissance des qualifications professionnelles, 18-20 montée de la Pétrusse, L-2327 Luxembourg.
    • Anträge auf Anerkennung von beruflichen Qualifikationen: per E-Mail oder auf dem Postweg:
      Ministère de l'enseignement supérieur et de la Recherche, Service de la reconnaissance des qualifications professionnelles, 18-20 montée de la Pétrusse, L-2327 Luxembourg.
    • Anträge auf Anerkennung (Homologation): per E-Mail oder auf dem Postweg:
      Ministère de l'enseignement supérieur et de la Recherche, Service de la reconnaissance des qualifications professionnelles, 18-20 montée de la Pétrusse, L-2327 Luxembourg.
  • Nationale Rentenversicherungskasse (CNAP): Alle Schalter sind vorübergehend geschlossen. Für sämtliche Auskünfte und Informationen können Sie die Hotline (22 41 41 6500) anrufen, und zwar von 8.00 bis 12.00 Uhr und von 13.00 bis 16.00 Uhr. Sie können sich auch per Kontaktformular an die CNAP wenden.
  • Das Maison de l'orientation, mit Ausnahme der Abteilung für berufliche Orientierung der ADEM, bleibt bis einschließlich 20. April 2020 geschlossen. In dringenden Fällen kann gegebenenfalls ein persönlicher Termin vereinbart werden. Diese Dienststellen können wie folgt kontaktiert werden:
  • Die Nationalbibliothek Luxemburg (Bibliothèque nationale du Luxembourg - BnL) wird ab dem 12. Mai 2020 schrittweise wiedergeöffnet. In einer ersten Phase können Interessenten von Dienstag bis Samstag von 10.00 bis 18.00 Uhr zur BnL gehen, vorausgesetzt sie haben zuvor eine Reservierung vorgenommen für Dokumente, die nicht zur Heimausleihe vorgesehen sind und für einen Arbeitsplatz zur Konsultierung dieser Dokumente. Mehr Informationen finden Sie auf der Website der BnL.

Diese neuen Öffnungszeiten gelten bis auf Weiteres.

Die Öffnungszeiten anderer Verwaltungen können sich ebenfalls ändern. Bitte konsultieren Sie auch die Informationen auf gouvernement.lu.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Zum letzten Mal aktualisiert am 

Weitere Neuigkeiten

  1. Unternehmen

    Online-Konferenz „Auswirkungen des selektiven vs. konventionellen Rückbaus auf die Umwelt – Der Fall des Gebäudes Jean Monnet 1“

    Das Luxembourg Institute of Science and Technology (LIST) lädt Sie zu einer Online-Informationsveranstaltung mit dem Titel „Auswirkungen des selektiven vs. konventionellen Rückbaus auf die Umwelt – Der Fall des Gebäudes Jean Monnet 1“ ein, die am 26. November 2020 stattfindet.