Unternehmen Bürger

Verlängerung bestimmter Fristen im Zusammenhang mit Steuerangelegenheiten

Coronavirus / Covid-19

Im Bereich der direkten Steuern wurde die Frist, um bestimmte Steuererklärungen einzureichen, sowohl für natürliche als auch juristische Personen bis zum 30. Juni 2020 verlängert. Dabei handelt es sich um die Einkommensteuererklärungen von natürlichen Personen, die Körperschaftsteuererklärungen und die Gewerbesteuererklärungen für das Jahr 2019.

Ebenso wird die Frist, bis zu der sich Ehepartner für die individuelle Besteuerung für das Steuerjahr 2019 entscheiden können, bis zum 30. Juni 2020 verlängert.

Des Weiteren werden folgende Fristen bis zum 30. Juni 2020 ausgesetzt:

  • die Fristen zur Einreichung einer Beschwerde bei dem Direktor der Steuerverwaltung (Administration des contributions directes - ACD);
  • die Fristen zur Einlegung einer formellen Klage bei der nächsthöheren Behörde gegen behördliche Entscheidungen im Zusammenhang mit Steuerangelegenheiten.

Schließlich wird die Verjährungsfrist für Forderungen der Staatskasse und für alle Forderungen, deren Beitreibung der Steuerverwaltung unterliegt, die am 31. Dezember 2020 ausläuft, bis zum 31 Dezember 2021 verlängert.

Zum letzten Mal aktualisiert am 

Weitere Neuigkeiten

  1. Unternehmen

    Zusätzliche Maßnahmen für professionelle freischaffende Künstler und Kurzzeit-Beschäftigte des Kulturbetriebs: baldiger Ablauf der Frist für die Beihilfeanträge für Dezember 2020

    Die Anträge auf zusätzliche Beihilfen für professionelle freischaffende Künstler und Kurzzeit-Beschäftigte des Kulturbetriebs im Rahmen der COVID-19-Gesundheitskrise für den Monat Dezember 2020 müssen bis zum 31. Januar 2021 beim Ministerium für Kultur eingegangen sein.