Unternehmen

Sondergenehmigung für Tätigkeiten im Bewachungs- und Sicherheitsgewerbe

Wenn Sie in Luxemburg private Tätigkeiten im Bewachungs- und Sicherheitsgewerbe ausüben möchten, müssen Sie:

  • im Besitz einer Niederlassungsgenehmigung sein, die von der Generaldirektion für Mittelstand (Direction générale des Classes moyennes) ausgestellt wird;
  • im Besitz einer schriftlichen Sondergenehmigung (sog. Bewachungserlaubnis - agrément de gardiennage) sein, die von der Abteilung für Waffen und Wachdienste (Service Armes et Gardiennage) ausgestellt wird.

Die Bedingungen für den Erhalt dieser Erlaubnis hängen von der geplanten Bewachungs- und Sicherheitstätigkeit ab:

  • Objektschutz (Bewachung von beweglichen und unbeweglichen Gütern);
  • Betrieb von Alarmzentralen;
  • Geld- und Werttransport;
  • Personenschutz.

Das Verfassen einer Dienstordnung ist Pflicht. Die Dienstordnung ist ein Dokument, das alle Bestimmungen für den Betrieb des Unternehmens enthält und dem Personal bei Schwierigkeiten als Bezugsdokument dient.

Die Bedingungen und Vorgehensweise für den Erhalt der Bewachungserlaubnis entnehmen Sie bitte unserer Informationsseite.

Zum letzten Mal aktualisiert am 

Weitere Neuigkeiten