Unternehmen

Haustürgeschäfte: Widerrufsrecht

Haustürgeschäfte bestehen darin, sich zum Wohnsitz eines Verbrauchers zu begeben, um Waren oder Dienstleistungen anzubieten, ohne dass Letzterer darum gebeten hat.

Der Verbraucher hat das Recht:

  • jeden Haustürverkauf abzulehnen: mündlich oder indem er einen Aufkleber mit dem Hinweis „Colportage non merci“ (Haustürgeschäfte – Nein danke!) an der Wohnungstür oder am Haupteingang des Gebäudes anbringt;
  • vom Verkauf zurückzutreten, und zwar innerhalb von 14 Tagen ab Abschluss des Vertrags oder Lieferung der Ware.

Als Gewerbetreibender oder Mittelsmann, der im Namen oder für Rechnung eines Gewerbetreibenden handelt, müssen Sie die Rechte der Verbraucher beachten und diese über ihre Rechte informieren.

Wenn Sie diese Rechte nicht respektieren, riskieren Sie:

  • die Nichtigerklärung des unterzeichneten Vertrags;
  • die Erstattung des gezahlten Betrags;
  • eine Geldstrafe;
  • die Beschlagnahme der Waren und des Fahrzeugs.
Zum letzten Mal aktualisiert am 

Weitere Neuigkeiten