Bürger

Konsularische Hilfe: Für wen? Warum?

Eine Auslandsreise schließt leider das Risiko einer Erkrankung oder anderer Sorgen und Probleme an Ihrem Aufenthaltsort nicht aus.

Sie können jedoch auch im Urlaub auf die luxemburgische Verwaltung zählen, die Ihnen konsularische Hilfe anbietet, wenn:

  • Sie Ihre Ausweispapiere verloren haben;
  • Sie sich mit einer größeren Krise in Ihrem Aufenthaltsland konfrontiert sehen;
  • Sie einen Unfall erlitten oder eine schwere Krankheit bekommen haben;
  • einer Ihrer Angehörigen im Ausland verstirbt;
  • Sie festgenommen oder inhaftiert werden;
  • Sie Opfer eines Verbrechens oder Vergehens werden.

Um die konsularische Hilfe in Anspruch zu nehmen, müssen Sie sich an die für Ihr Aufenthaltsland zuständige diplomatische oder konsularische Vertretung Luxemburgs wenden. Sollte es an Ihrem Aufenthaltsort keine luxemburgische Vertretung geben, können Sie sich an eine belgische Vertretung wenden. Ist keine belgische Vertretung vorhanden, wenden Sie sich an die diplomatische oder konsularische Vertretung eines beliebigen Mitgliedstaats der Europäischen Union.

Nützlicher Tipp: Wenn Sie Ihren Auslandsaufenthalt vor der Abreise beim Ministerium für auswärtige und europäische Angelegenheiten (MAEE) registrieren, kann das Ministerium schneller reagieren und Sie erhalten konsularische Hilfe zu den bestmöglichen Bedingungen.

Nähere Informationen können Sie unserer neuen Broschüre Unbesorgt ins Ausland reisen entnehmen.

Zum letzten Mal aktualisiert am