Bürger

Sozialhilfe nach Überschwemmungen

Infolge der jüngsten Überschwemmungen hat die Regierung beschlossen, eine Hilfsaktion zu starten. Das Ziel besteht darin, Personen, die Schaden erlitten haben und sich mit finanziellen Schwierigkeiten konfrontiert sehen, dabei zu helfen, die ersten dringend notwendigen Ausgaben zu tragen.

Die Höhe der Beihilfe wird unter Berücksichtigung folgender Kriterien bestimmt:

  • Ausmaß und Art der Schäden;
  • finanzielle Situation;
  • Anzahl der unterhaltsberechtigten Personen.

Um in den Genuss dieser Beihilfe zu kommen, müssen die Betroffenen das Formular Antrag zur Bewilligung einer sozialen Hilfe infolge einer Naturkatastrophe ausfüllen. Die Anträge müssen bis spätestens 30. Juli 2018 bei folgender Stelle eingereicht werden:

Ministerium für Familie, Integration und die Großregion (Ministère de la Famille et de l’Intégration et de la Grande Région)
L-2919 Luxemburg
Tel.: 247-86523
E-Mail: secretariatsolidarite@fm.etat.lu

Die von einer Versicherung übernommenen Schäden sowie bestimmte Kategorien von Gütern, die auf unserer Informationsseite aufgelistet sind, werden bei der Bewertung des Schadens nicht berücksichtigt. Dabei handelt es sich unter anderem um Fahrzeuge, Zweitwohnsitze und/oder vermietete Objekte, Wohnwagen, Wohnmobile, Luxus- und Kunstobjekte, Sport- und Freizeitausrüstung und Gartenlauben.

Zum letzten Mal aktualisiert am