Arbeit

Was tun bei einem Unfall auf dem Weg zur Arbeit?

Letzte Änderung dieser Seite am 11-04-2018

Ein Wegeunfall muss innerhalb einer Frist von 1 Jahr gemeldet werden, andernfalls erlischt der Anspruch auf Entschädigung. Die Frist beginnt an dem Tag, der auf den Unfall folgt.

Folgende Personen müssen einen Unfall melden:

  • Arbeitgeber (des privaten und öffentlichen Sektors) oder deren Vertreter bei Unfällen, die ihre Arbeitnehmer erlitten haben;
  • Selbstständige, die einer handwerklichen, gewerblichen oder freiberuflichen Tätigkeit nachgehen;
  • Personen, die auf eigene Rechnung in den Bereichen Landwirtschaft, Weinbau, Gartenbau oder Forstwirtschaft tätig sind;
  • Empfänger von Vollarbeitslosengeld, die auf ihrem Weg zur Arbeitsagentur (ADEM) einen Unfall erlitten haben.

Näheres können Sie auf unseren Informationsseiten zum Thema Unfallversicherung nachlesen. Sie wurden vor Kurzem in Zusammenarbeit mit der Unfallversicherungsanstalt (AAA) aktualisiert.